Archive for the ‘Allgemeines’ Category

Zweistellig gegen Perchtoldsdorf

Von 0:1 auf 13:1

Ein überlegener Sieg der Simmeringer, und trotzdem gingen die Gäste aus Niederösterreich mit ihrem ersten und einzigen richtigen Angriff in Führung. Doch damit weckten sie den schlafenden Bären und nach einer mühsamen Anfangsphase fielen dann die Tore gegen die immer müder werdenden Gäste wie am Fließband.

Eine dem Gegner angepasste Aufstellung der Simmeringer Mannschaft begann drückend überlegen, doch scheiterte man bereits in den ersten Minuten am Abschluß, aber auch an der disziplinierten gegnerischen Abwehr. So kamen die Gäste aus einem Konter und einer „Billardaktion“ frei vor das Tor der Simmeringer und nutzten die Chance eiskalt zur 1:0-Führung.
Doch am Spielgeschehen änderte sich weiterhin nichts, die Hadkicker bestimmten das Spiel, Perchtoldsdorf versuchte es spielerisch, was fast immer zu Ballverlusten in der eigenen Hälfte und zu gefährlichen Chancen der Simmeringer führte. Auch mit langen Bällen schafften sie nun keine Entlastung mehr und schienen von Minute zu Minute müder zu werden, so war Frljuzecs Ausgleich zum 1:1 in der 20. Minute nur eine Frage der Zeit. Und dann ging es im Fünf-Minuten-Takt dahin: Özdemir mit der 2:1-Führung, Handzel mit dem 3:1, dann wieder Özdemir und dann wieder Handzel – und schon stand der Halbzeitstand von 5:1 fest.
Lediglich bei einem Freistoß aus über 25m musste Simmerings Schlußmann Ruttinger kurz eingreifen, doch die Entfernung war doch zu groß.
Zur Halbzeit wurde dann auf beiden Seiten durchgewechselt, doch das Spiel verlief noch einseitiger. Allerdings begann der Torreigen nun mit einem Eigentor in der 50. Minute, ein Testspieler erzielte zehn Minuten später das 7:1, Frljuzec weitere fünf Minuten später das 8:1 und dann konnte endlich auch Kirimli seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellen und erzielte ab der 70. Minute binnen fünf Minuten einen lupenreinen Hattrick.
Slamarskis in der 82. und nochmals Özdemir in der 89. Minute erhöhten auf den Endstand von 13:1.
Perchtoldsdorf kam nur noch einmal gefährlich vor das Simmeringer Tor, allerdings hätte sich die Direktabnahme nach einem Eckball ein Tor verdient, so aber sprang der Ball von der Stange wieder zurück auf das Spielfeld, ansonsten hatte der eingewechselte Goalie Tumbaridis lediglich mit dem Spielaufbau zu tun.

Der Klassenunterschied war zwar von der ersten Minute an deutlich erkennbar, doch eine starke gegnerische Defensive machte den Hadkickern zumindest noch in den ersten 20 Minuten das Leben schwer. Doch diese Defensive zerbrach immer mehr, die Gegenwehr zerbrach wohl auch an den müden Beinen und Simmering zeigte schließlich deutlich auf, welche Mannschaft in einer höhren Liga spielt.

1. Simmeringer SC – Perchtoldsdorf 13:1 (5:1)

24.1.2020 19 00 Simmeringer Had (50 Zuseher)

Aufstellung: Alexander Ruttinger (David Tumbaridis); Slaven Misuric (Florian Seyser), Özkan Yücel (Testspieler), Dino Halilovic (Alexander Höbart), Szymon Handzel, Andreas Kleibl, Dejan Slamarski, Muhammet Özdemir, Andreas Rossak (Yasin Kirimli), Alexander Zanitzer (Ivan Katic), Nikola Frljuzec

Tore für Simmering: Nikola Frljuzec (20., 65.), Muhammet Özdemir (25., 35., 89.), Szymon Handzel (30., 40.), Eigentor (50.), Testspieler (60.), Yasin Kirimli (70., 73., 75.), Dejan Slamarski (82.)

IMG_5779.JPG
IMG_5779.JPG
IMG_5785.JPG
IMG_5785.JPG
IMG_5788.JPG
IMG_5788.JPG
IMG_5794.JPG
IMG_5794.JPG
IMG_5795.JPG
IMG_5795.JPG
IMG_5806.JPG
IMG_5806.JPG
IMG_5816.JPG
IMG_5816.JPG
IMG_5824.JPG
IMG_5824.JPG
IMG_5842.JPG
IMG_5842.JPG
IMG_5849.JPG
IMG_5849.JPG
IMG_5858.JPG
IMG_5858.JPG
IMG_5864.JPG
IMG_5864.JPG
IMG_5868.JPG
IMG_5868.JPG
IMG_5876.JPG
IMG_5876.JPG
IMG_5878.JPG
IMG_5878.JPG
IMG_5881.JPG
IMG_5881.JPG
IMG_5883.JPG
IMG_5883.JPG
IMG_5889.JPG
IMG_5889.JPG
IMG_5899.JPG
IMG_5899.JPG
IMG_5901.JPG
IMG_5901.JPG

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Kampfmannschaftsmatch gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Dienstag, 28. Jänner 2020, 18:30h: Testspiel bei Slovan HAC

Weiterer Stadtligist kann 1.SSC nicht bezwingen

1:1 gegen Gerasdorf

Auch im zweiten Duell innerhalb von fünf Tagen blieb der 1. Simmeringer Sportclub ungeschlagen, musste sich aber gegen Gerasdorf Stammersdorf mit einem 1:1 zufrieden geben. Die Chancen für einen Sieg waren allemal da, aber eine einzige Unkonzentriertheit in der Abwehr kostete ein Gegentor.

Das Spiel entwickelte sich zuerst den Temperaturen angepasst, obwohl man auch von einen typischen „Sommerkick“ sprechen könnte – wenn es eben keine Minusgrade gehabt hätte.
Nach ca. zwanzig Minuten nahmen allerdings die Hausherren, bei denen zwar die genesenen Halilovic und Slamarski wieder spielten konnten, aber Mattes angeschlagen passen musste, das Heft immer mehr in die Hand, aber es sollte noch bis zur 35. Minute dauern, ehe Özdemir die Hadkicker mit dem 1:0 in Führung bringen konnte.
Zu Beginn und während der zweiten Halbzeit wurde wieder einigermaßen durchgewechselt, doch Simmering blieb das dominierende Team und fand mehrmals gute Abschlußmöglichkeiten vor. Doch wer die Tore nicht macht, bekommt sie, vor allem, wenn der Gegner ein routinierter Stadtligist ist. So war eine zu schwach gespielte Rückgabe zu Torhüter Jagschitz ein gefundenes Fressen für die Gerasdorfer Offensive, doch erst im dritten Versuch schafften sie es, den Ball doch noch über die Torlinie bugsieren zu können.
Mehrere im Ansatz gefährliche Angriffe der Gäste wurden eher jenseitig vergeben, als das sie das Simmeringer Tor in Gefahr bringen konnten.
Im Gegenzug scheiterte Kirimli bei einem Konter am Torhüter, Bergers Nachschuß konnte ein Verteidiger noch von der Linie kratzen.
Und kurz vor Schluß war es nochmals Kirimli, der mit einem Hammer die Stabilität der Querlatte prüfte, doch der Ball sprang hochkant ins Toraus.
Wenn man bedenkt, dass in der zweiten Hälfte der zweiten Halbzeit mit Slamarski und Berger nur noch zwei Stammspieler am Feld standen und Simmering trotzdem zumindest ebenbürtig, wenn nicht sogar eine Spur spielerisch besser war, so kann dieses Vorbereitungsmatch als voller Erfolg für die Zukunft des Teams betrachtet werden.

1. Simmeringer SC – Gerasdorf Stammersdorf 1:1 (1:0)

21.1.2020 19 00 Simmeringer Had (50 Zuseher)

Aufstellung: Manuel Jagschitz (David Tumbaridis); Armin Behremovic, Slaven Misuric (Özkan Yücel), Yasin Kirimli, Dino Halilovic (Alexander Höbart), Szymon Handzel (Andreas Kleibl), Dejan Slamarski, Manuel Polster, Muhammet Özdemir (Ivan Katic), Andreas Rossak (Alexander Zanitzer), Christian Berger

Tor für Simmering: Muhammet Özdemir (35.)

IMG_5721.JPG
IMG_5721.JPG
IMG_5724.JPG
IMG_5724.JPG
IMG_5726.JPG
IMG_5726.JPG
IMG_5727.JPG
IMG_5727.JPG
IMG_5729.JPG
IMG_5729.JPG
IMG_5732.JPG
IMG_5732.JPG
IMG_5734.JPG
IMG_5734.JPG
IMG_5737.JPG
IMG_5737.JPG
IMG_5739.JPG
IMG_5739.JPG
IMG_5745.JPG
IMG_5745.JPG
IMG_5750.JPG
IMG_5750.JPG
IMG_5752.JPG
IMG_5752.JPG
IMG_5755.JPG
IMG_5755.JPG
IMG_5760.JPG
IMG_5760.JPG
IMG_5762.JPG
IMG_5762.JPG
IMG_5764.JPG
IMG_5764.JPG
IMG_5766.JPG
IMG_5766.JPG
IMG_5770.JPG
IMG_5770.JPG
IMG_5771.JPG
IMG_5771.JPG
IMG_5773.JPG
IMG_5773.JPG

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Kampfmannschaftsmatch gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Freitag, 24. Jänner 2020, 19h: Vorbereitungsspiel zuhause gegen Perchtoldsdorf

Lieblingsvorbereitungsgegner Elektra – wieder gewonnen

2:1-Sieg nach Erfolg im Sommer

Wie im Sommer, so auch im Winter war der erste Vorbereitungsgegner die Elektra. Und auch zuhause setzte es für den Dritten der Stadtliga gegen den Tabellenführer der 2.Landesliga eine Niederlage. Dieser Sieg bringt zwar nichts zählbares, allerdings sollte er motivierend für die Frühjahrssaison sein.

Simmering begann im 2. Bezirk ohne die erkrankten Halilovic und Slamarski, ohne den verletzten Kilic und die rekonvaleszenten Vlcek und Özdemir, dafür standen mit Behremovic, Kirimli und Polster alle drei jungen Neuzugänge in der Startformation, was ein interessantes Detail am Rande mit sich bringt: Beim Meisterschaftsentscheidenden Spiel der U16-WFV-Liga in der Saison 2016/17 zwischen Schwechat und dem 1.SSC, das die Simmeringer für sich entscheiden und somit vorzeitig die Meisterschaft fixieren konnten, standen vier Spieler der gestrigen Simmeringer Mannschaft am Feld: Behremovic und Kirimli für Schwechat, Singca und Ruttinger für Simmering – an der Linie fungierte damals übrigens als Simmering-Trainer der jetzige Sturm Graz-Co-Trainer Nikon El Maestro.
Elektra spielte wienerligamäßig abgebrüht, hatte wesentlich mehr Ballbesitz, doch die ersten Chancen taten sich für die Hadkicker auf. Nach vier Minuten verzog Frljuzec nur knapp, doch auch für die Elektra taten sich einige gefährliche Situationen auf, die jedoch klar vergeben wurden oder die Simmerings Keeper Jagschitz mühelos entschärfte.
Bei den Gegenzügen hingegen schuf die Unsicherheit des Elektra-Tormanns immer wieder Gefahr für das Tor der Leopoldauer, selten konnte er auch weniger plazierte Schüsse bändigen, doch Simmerings Offensive hatte meist das Nachsehen gegenüber der Defensive von Elektra.
Allerdings sorgte in der 29. Minute wiederum ein Tormannfehler für den Simmeringer Führungstreffer, als Berger aus äußerst spitzem Winkel abzog, anstatt zu flanken und der Ball trotzdem in den Maschen des Tornetzes landete.
Die defensive Konzentriertheit der Hadkicker ließ ob des Führungstreffers nun etwas nach und man stürmte etwas zu ungestüm nach vorne, was zu Konterchancen für die Elektra führte. So war der 1:1-Ausgleich in der 38. Minute die Folge einer Unachtsamkeit in der Simmeringer Abwehr bei einem dieser Konter.
Zur Pause blieben dann die angeschlagenen Kirimli, Mattes, Misuric und Singca in der Kabine, um keine schwereren Verletzungen zu riskieren und wurden von Kleibl, Tuna, Yücel und Zaniitzer ersetzt, aber auch die Elektra wechselte einige Male.
Trotz der anscheinenden Simmeringer Schwächung entwickelte sich nun ein wesentlich offeneres Spiel, bei dem nun die Hadkicker immer mehr das Steuer in die Hand nahmen und das Spiel immer mehr bestimmten. Jagschitz hatte nun gar nichts mehr zu tun und auch der für ihn eingewechselte Ruttinger hatte lediglich mit ein paar zu lange geratene Steilpässe zu tun, die er mühelos runterpflückte.
Die Torchancen waren jetzt eigentlich nur mehr auf Seiten des Elektra-Tors zu sehen, wobei ein reguläres Tor von Rossak wegen angeblichen Abseits seine Anerkennung verwehr blieb, da anscheinend durch die dunkle Elektra-Dress nicht jeder Verteidige vom Schiedsrichter wahrgenommen werden konnte. Und noch weitere zweimal scheiterte Rossak am Torerfolg: Beim ersten Versuch konnte er den Ball gerade noch am herausstürmenden gegnerischen Tormann vorbeispitzeln, allerdings war der Winkel schon zu spitz, sodaß er beinahe von der Torauslinie noch fast ins Tor traf. Bei der zweiten Gelegenheit verfehlte sein Lupfer aus 25m über den Tormann nach einem Missverständnis der Elektra-Defensive nur um Zentimeter das Tor.
Immer wieder kamen die Simmeringer nun über die Seiten durch, Berger und Frljuzec beackerten die linke Seite, Handzel, Tuna und Rossak die rechte, und sogar Kleibl kam nach einem Durchbruch über links zu einer Torchance, jedoch fiel der Schuß etwas zu schwach aus, sodaß er kein Problem für den gegnerischen Schlußmann darstellte.
Die Elektra-Spieler waren anscheinend vom Simmeringer Spiel überrascht, sodaß sie einige Male zu Härteeinlagen griffen, obwohl es sich lediglich um ein „Freundschaftsspiel“ handelte. Doch Frljuzec scheiterte bei einen deswegen verhängten indirekten Freistoßes aus 15m an der Mauer.
Aber fünf Minuten vor Ende des Matches tankte sich wiederum Frljuzec über links durch, verlor zwar den Ball doch der pressende Simmeringer Verteidiger Kleibl konnte den Ball wiedergewinnen, Neuerwerbung Behremovic zog völlig freistehend aus knapp 25m ab und erzielte so den 2:1-Siegtreffer für den eine Liga tiefer spielenden 1.SSC.
Die angestrebte Schlußoffensive der Heimischen verpuffte schon weit vor dem Simmeringer Sechzehner, sodaß die Hadkicker nach dem 4:1 im Sommer auf eigener Anlage nun auch auf dem Elektra-Platz als sogar verdienter Sieger vom Feld gingen.

Ein Sieg in einem Vorbereitungsspiel bringt zwar die Mannschaft dem Meistertitel kein Stück näher, doch sollte dieser motivierend auf die kommenden Aufgaben in der 2.Landesliga wirken.

ASK Elektra – 1. Simmeringer SC 1:2 (1:1)

17.1.2020 19 00 Elektra-Platz (50 Zuseher)

Aufstellung: Manuel Jagschitz (75. Alexander Ruttinger); Manuel Polster, Yasin Kirimli (46. Kadir Tuna), Armin Behremovic, Slaven Misuric (46. Özkan Yücel), Szymon Handzel (80. Alexander Höbart), Christoph Mattes (46. Alexander Zanitzer), Nikola Frljuzec, Jayson Singca (46. Andreas Kleibl), Andreas Rossak, Christian Berger

Tore für Simmering: Christian Berger (29.), Armin Behremovic (85.)

IMG_5639.JPG
IMG_5639.JPG
IMG_5654.JPG
IMG_5654.JPG
IMG_5655.JPG
IMG_5655.JPG
IMG_5657.JPG
IMG_5657.JPG
IMG_5658.JPG
IMG_5658.JPG
IMG_5674.JPG
IMG_5674.JPG
IMG_5679.JPG
IMG_5679.JPG
IMG_5682.JPG
IMG_5682.JPG
IMG_5683.JPG
IMG_5683.JPG
IMG_5685.JPG
IMG_5685.JPG
IMG_5686.JPG
IMG_5686.JPG
IMG_5688.JPG
IMG_5688.JPG
IMG_5692.JPG
IMG_5692.JPG
IMG_5695.JPG
IMG_5695.JPG
IMG_5698.JPG
IMG_5698.JPG
IMG_5702.JPG
IMG_5702.JPG
IMG_5710.JPG
IMG_5710.JPG
IMG_5715.JPG
IMG_5715.JPG
IMG_5718.JPG
IMG_5718.JPG
IMG_5719.JPG
IMG_5719.JPG

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Kampfmannschaftsmatch gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Dienstag, 21. Jänner 2020, 19h: Vorbereitungsspiel zuhause gegen den Stadtligisten Gerasdorf Stammersdorf

Start in die Frühjahrssaison

Ab heute beginnen die Vorbereitungsspiele

Mit dem heutigen Spiel bei Elektra beginnt die Vorbereitungsphase des 1. Simmeringer Sportclub, die bereits am Dienstag fortgesetzt wird und am 21.2.2020 mit dem Match gegen Retz endet.

Gleich darauf folgt am 23.2.2020 das Cup-Match gegen AC Shqiponja Wien (15:30h, Donaufeld-Platz) und eine Woche später startet die Rückrunde mit dem Heimspiel gegen LA Riverside am 29.2.2020 um 14:30h (U23: 16:45h).

Trauerfeier Edi Krieger am 10.1.2020

Die Trauerfeier findet am 10.1.2020, um 15h in der Feuerhalle Simmering statt.

Vorschau Kampfmannschaft
Vorbereitung
28.01.2020, 18:30 h
Slovan HAC - 1.Simmeringer SC
Sportplatz Slovan HAC

Wiener Landescup
23.02.2020, 15:30 h
AC Shqiponja Wien - 1.Simmeringer SC
Sportplatz Donaufeld

Meisterschaft
29.02.2020, 14:30 h
1.Simmeringer SC - LA Riverside
Sportplatz Simmeringer Had

Nachwuchsturniere des 1.SSC
Partner Projekt
Austria Wien

IPS
Links
ASKÖ

Wettbasis

Wetter
2. Landesliga
Mannschaft Sp. S U N T+ T- TD Pkt
1. S S C 15 13 1 1 50 10 40 40
Helfort 15 YS 15 11 1 3 41 27 14 34
Columbia 15 10 3 2 41 18 23 33
Ostbahn XI 15 10 1 4 38 19 19 31
FAC Amat. 15 9 2 4 36 19 17 29
Red Star 15 9 1 5 31 26 5 28
LAC / Inter 15 7 3 5 30 33 -3 24
Fortuna 05 15 7 1 7 45 45 0 22
Gersthof 15 6 2 7 31 33 -2 20
A11/R.Oberlaa 15 5 3 7 25 24 1 18
1980 Wien 15 5 2 8 33 25 8 17
Nußdorfer AC 15 5 2 8 24 29 -5 17
Hellas 15 4 1 10 27 40 -13 13
Siemens 15 4 1 10 18 37 -19 13
FV Floridsdorf 15 1 2 12 16 48 -32 5
LA Riverside 15 1 0 14 15 68 -53 3