Archive for the ‘Allgemeines’ Category

Zwei Siege, 34 Tore

Torflut bei Ankerbrot: 7:2- und 24:1-Erfolg

In der Vorwoche legte die Vienna gegen Ankerbrot vor, Simmering zeigte sich absolut nicht geizig und legte dementsprechend nach. Was es aber trotzdem zu bekriteln gibt: Das Ergebnis hätte eigentlich zweistellig ausfallen müssen, bei der Chancenverwertung hapert es noch ein bißchen, auch wenn sich der 7:2-Sieg gut liest, so bleibt es ein lediglich bei drei Punkten gegen einen Favoriten für den Abstiegsplatz.

Die Vienna legte ein 8:1 vor, Simmering zog trotz des verletzungsbedingten Ausfall von Spielmacher Mattes nach, auch wenn es Anfangs etwas holprig zu Werke ging, war von der ersten Minute an zu sehen, wer hier um den Aufstieg und wer hier um den Abstieg mitspielt. So dauerte es doch bis zur 14. Minute, ehe Berger eine Vlcek-Ecke zum 1:0 einköpfte und so Simmering mit der ersten richtigen Torchance in Führung brachte. Zehn Minuten später war es Ivic, der sich im Sechzehner durchtankte und aus spitzem Winkel zum 2:0 den Ball in den kurzen Winkel hämmerte. Das nächste Tor ließ nur weitere drei Minuten auf sich warten, als Rossak mustergültig auf Sura aufspielte, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste.
Doch nun ließ die Konzentration nach und sogar einige hundertprozentige Chancen wurden von den Spielern quer durch die Offensivreihe durch ausgelassen. So rettete Ankerbrot das 0:3 in die Halbzeitpause.
Doch die zweite Halbzeit begannen die Hadkicker wieder ernster und bereits in der 54. Minute setzte Rossak den Ball zum 4:0 ins Netz. In der Zwischenzeit kam Ankerbrot durch einen Elfmeter vom Ex-Simmeringer Cicek auf 1:4 heran, doch Slamarski verwertete in der 76. Minute eine Freistoßflanke des mittlerweile eingewechselten Topal zum 5:1.
So lässig man vorne die darauffolgenden Torchancen vergab, genauso lässig verspielte man in der Abwehr den Ball und Ankerbrot kam nochmals auf 2:5 heran.
Den Sack schließlich ganz zu machten Topal in der 85. zum 6:2 und Özdemir in der 90. MInute zum 7:2, sodaß alle sieben Tore von sieben verschiedenen Spielern geschossen wurden.
Schlußendlich war es ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg, wobei Ankerbrot aufgrund der Simmeringer Chancenverwertung ein komplettes Debakel erspart blieb.

Wesentlich treffsicherer erwies sich die U23, die den vorwöchigen 22:0-Sieg der Vienna gegen Ankerbrot nochmals toppen konnte und mit 24:1 gegen eine in der zweiten Halbzeit aufgrund von Verletzungen und einer roten Karte sich selber dezimierende Reserve von Ankerbrot gewann.

Ankerbrot – 1. Simmeringer SC 2:7 (0:3)

22.9.2018 16 00 Anker Arena (100 Zuseher)

Aufstellung: Sebastian Smolenak; Michal Vlcek, Christian Berger (75. Muhammet Özdemir), Dino Halilovic, Patrick Sura, Kadir Tuna (82. Slaven Misuric), Dejan Slamarski, Danijel Ivic (57. Ömer Topal), Eric Eberl, Andreas Rossak, Clemens Noll
Kader: Alexander Ruttinger; Ozren Savic

Tore für Simmering: Christian Berger (14.), Danijel Ivic (24.), Patrick Sura (27.), Andreas Rossak (52.), Dejan Slamarski (76.), Ömer Topal (85.), Muhammet Özdemir (90.)

U23: 1:24 (0:7)
Aufstellung: David Tumbaridis; Alexander Höbart, Jayson Singca, Yassin Moukhliss, Diamant Imeraj, Ivan Katic, Szymon Handzel, Florian Seyser (46. Abdiwahid Abdi), Philipp Hummer, Jeremy Buen (63. Ilyas Temel), Ozren Savic (46. Abdul Genc)
Tore für Simmering: Ozren Savic (10., 25., 26., 45.), Szymon Handzel (18., 35., 46., 51.), Philipp Hummer (42., 80.), Jeremy Buen (47.), Jayson Singca (48.), Yassin Moukhliss (55., 72.), Diamant Imeraj (58.), Abdiwahid Abdi (63., 68., 77., 83.), Abdul Genc (71., 79., 82.), Alexander Höbart (87.), Ilyas Temel (89.)

IMG_9755.JPG
IMG_9755.JPG
IMG_9764.JPG
IMG_9764.JPG
IMG_9766.JPG
IMG_9766.JPG
IMG_9768.JPG
IMG_9768.JPG
IMG_9772.JPG
IMG_9772.JPG
IMG_9774.JPG
IMG_9774.JPG
IMG_9776.JPG
IMG_9776.JPG
IMG_9788.JPG
IMG_9788.JPG
IMG_9793.JPG
IMG_9793.JPG
IMG_9813.JPG
IMG_9813.JPG
IMG_9818.JPG
IMG_9818.JPG
IMG_9835.JPG
IMG_9835.JPG
IMG_9842.JPG
IMG_9842.JPG
IMG_9854.JPG
IMG_9854.JPG
IMG_9862.JPG
IMG_9862.JPG
IMG_9870.JPG
IMG_9870.JPG
IMG_9871.JPG
IMG_9871.JPG
IMG_9872.JPG
IMG_9872.JPG
IMG_9877.JPG
IMG_9877.JPG
IMG_9885.JPG
IMG_9885.JPG

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

Alle Bilder vom U23-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 29. September 2018, 15:30h: Heimmatch gegen LAC (U23: 13:15h)

Tag der Arbeit auf der Had

Zahlreiche Helfer verschönern die Had

Eigentlich hätte dieser Tag bereits vor zwei Wochen am 1.9.2018 stattfinden sollen, doch das Wetter machte einen Strich durch die Rechnung. Und doch kamen am Sonntag genug Eltern, Trainer und Fans, um die Had wieder in ein soweit wie möglich kleines Schmuckkästchen zu verwandeln.

Bereits ab den Vormittagsstunden war ein munteres Treiben auf der Simmeringer Had zu beobachten. Doch diesmal waren es keine Kicker, die am Rasen oder am Kunstrasen ihr Können zur Schau stellten, es waren hauptsächlich die Eltern und Fans, die normalerweise am Spielfeldrand stehen und ihre Spieler anfeuern, und natürlich die Trainer und Funktionäre des 1.SSC.
Zwar stand man wieder am Spielfeldrand, doch diesmal mit Schaufeln, Besen und Scheibtruhen „bewaffnet“, um den weit verwehten Mist einzusammeln, das Unkraut am Kunstrasenspielfeldrand und zwischen Sitzreihen am Rasenplatz zu zupfen, das Granulat des Kunstrasens von dort aufzusammeln, wo es definitiv nicht sein soll, aber auch die WC-Anlage zu säubern.
Ein herzlicher Dank gilt den Eltern, die nicht nur zum Arbeiten kamen, sondern gleich auch noch Verpflegung mitbrachten, damit man sich zwischendurch etwas stärken konnte.
Als Dank gab es dann zum Abschluß Pizza für alle Helfer, die nach getaner Arbeit noch gemütlich beisammensaßen.

Der 1.Simmeringer Sportclub hofft, dass auch am nächsten „Tag der Arbeit“ sich wieder genug dem Verein verbundene Eltern und Fans finden – auch jene, die diesmal eventuell verhindert waren. Denn obwohl sehr viel gemacht wurde, sogar mehr als erwartet, gibt es noch immer und immer wieder viel auf der Had zu tun – und der Spaß an allem kam auch nicht zu kurz.

Geschwächt zum Sieg

Ungefährdetes 3:0 über Helfort

Die virus-geschwächten Simmeringer starteten zwar in der stärksten Formation, doch bereits nach einigen Minuten musste der angeschlagene Christoph Mattes durch Kadir Tuna ersetzt werden. Doch dieser nutzte seine Chance und in der englischen Premiere-League wäre er zum Most-Important-Player gewählt worden, nachdem er bei allen drei Toren seine Füße im Spiel hatte. Die wesentlich stärker eingeschätzten Helforter kamen nie richtig ins Spiel, sodaß sie sich mit lediglich drei Gegentoren noch halbwegs respektabel aus der Affäre zogen.

Nachdem während der Woche das Lazarett der Hadkicker immer größer wurde, stieg die Befürchtung der Fans, ob überhaupt genug Spieler zur Verfügung stehen würden. Doch rechtzeitig vor Spielbeginn meldeten sich alle fit zurück. Doch der Trainingsrückstand hinterließ bereits in der siebten Minute die erste Wunde: Christoph Mattes musste angeschlagen vom Feld. Doch der für ihn eingewechselte Kadir Tuna machte das Spiel seines Lebens. In der Defensive eroberte er die Bälle und verteilte sie in die Offensive, sodaß er der Ausgangspunkt für alle Simmeringer Tore war.
Dadurch, dass Helfort spielerisch wenig zu bieten hatte, war es für die Defensive relativ einfach, die Bälle zu erobern. Gefährlich wurde der Gegner lediglich bei Standardsituationen, die oft auf für Simmeringer-Fans unverständlichen Pfiffen des Schiedsrichters folgten.
Doch die hohen Flanken auf die großgewachsenen, bei diesen Situation nach vorne wandernden Verteidiger verfehlten ihre Abnehmer und so verpufften auch diese Möglichkeiten für die Gäste.
Simmering hingegen versuchte es wie üblich mit spielerischen Mitteln, konnte ein ums andere Mal die gegnerische Abwehr düpieren, kamen aber nicht wirklich zu 100%igen Torchancen. Bis zur 14. Minute, als Tuna mit einem Pass auf Vlcek die Aktion einleitete. Vlcek spielte weiter auf Berger, der einen Stangelpass in die Mitte auf den freien Ivic spielte, der den Ball nur noch ins Netz zum 1:0 reindrücken musste. Ab diesen Zeitpunkt war der Gegner gebrochen, der nach einer halben Stunde ebenfalls bereits einen Ausfall zu beklagen hatte, als sich ihr Kapitän ebenfalls ohne Einwirkung des Gegners verletze und ausgewechselt werden musste.
Die zweite Halbzeit begann dann mit einer drückend überlegenen Simmeringer Mannschaft, die ein ums andere Mal zu sehr guten Torchancen kam, doch die Schüsse wurden entweder geblockt, wie jene von Berger oder Halilovic, oder sie verfehlten knapp das Tor, wie jene von Tuna, Slamarski oder Ivic.
Und eigentlich aus heiterem Himmel fiel dann in der 65. Minute doch noch das 2:0. Wiederum war Tuna der Ausgangspunkt, der einen Freistoß optimal in den Strafraum brachte, der von einem gegnerischen Verteidiger unhaltbar in das lange Eck verlängert wurde.
Ab jetzt war das Spiel gelaufen. Simmering hielt den Ball in den eigenen Reihen, baute das Spiel ruhig auf, während die Gäste in ihren Offensivbemühungen immer hektischer und fehleranfälliger wurden. Auch der Versuch Helforts offensiver zu werden, wandelte sich ins Gegenteil um, da die Hadkicker ihr schnelles Umschaltspiel vorzeigen konnten. Allerdings fehlte es beim letzten Pass dann immer an Präzision. Die kam erst in der 77. Minute zurück, als der wieder einmal links durchbrechende Berger eine Flanke punktgenau auf den völlig frei stehenden Slamarski brachte, der zum 3:0-Endstand einköpfte.
Wobei die beste Chance für Simmering erst in den Schlußminuten entstand, als der eingewechselte Özdemir links alles ausspielte und den Stangelpass in die Mitte brachte. Doch Rossak, Topal und Slamarski ließen den Ball zum nächsten durch, bis kein nächster mehr zum Verwerten der Chance da war.
Im Endeffekt ein in dieser Höhe völlig verdienter Sieg, mit dem man den Anschluß an das Spitzenduo FAC Amateure und Vienna FC, die ebenfalls beide gewannen, halten konnte.

Weiterhin in hervorragender Spiellaune zeigte sich wieder einmal die U23, die einen 6:1(2:0)-Sieg einfuhr. Der einzige Punkt, den man wirklich bemängeln könnte, wäre die Chancenauswertung, da dies der einzige Punkt ist, wo man klar hinter der Vienna liegt. Aber dafür ist es ein Augenschmaus, dem technisch feinen Fußball einer eigentlichen U19 zusehen zu dürfen, deren Spiellaune bis auf die Zuseherränge zu spüren ist.

Und auch der Nachwuchs ließ wieder einmal ordentlich aufhorchen: Neun Punkte wurden im Derby in Schwechat geholt, lediglich die U16 verlor zwar, zog sich aber mehr als respektabel aus der Affäre, nachdem sie im Sommer acht Spieler verloren hatte.
Die Ergebnisse der Punktemannschaften:
U18: SV Schwechat – 1.SSC 2:3 (1:1)
U16: SV Schwechat – 1.SSC 3:1 (3:1)
U15: SV Schwechat – 1.SSC 2:6 (2:3)
U14: SV Schwechat – 1.SSC 2:3 (1:1)

1. Simmeringer SC – Helfort Dinamo Young Stars 3:0 (1:0)

15.9.2018 16 00 Simmeringer Had (150 Zuseher)

Aufstellung: Sebastian Smolenak; Michal Vlcek (80. Muhammet Özdemir), Christian Berger, Dino Halilovic, Patrick Sura, Christoph Mattes (7. Kadir Tuna), Dejan Slamarski, Danijel Ivic (63. Ömer Topal), Eric Eberl, Andreas Rossak, Clemens Noll
Kader: Alexander Ruttinger; Ozren Savic

Tore für Simmering: Danijel Ivic (14.), Eigentor (65.), Dejan Slamarski (77.)

U23: 6:1 (2:0)

Startseite » Geschwächt zum Sieg » Saison 2018/2019 » 1.SSC - Helfort Dinamo Young Stars
IMG_9497.JPG
IMG_9497.JPG
IMG_9509.JPG
IMG_9509.JPG
IMG_9510.JPG
IMG_9510.JPG
IMG_9512.JPG
IMG_9512.JPG
IMG_9521.JPG
IMG_9521.JPG
IMG_9525.JPG
IMG_9525.JPG
IMG_9529.JPG
IMG_9529.JPG
IMG_9533.JPG
IMG_9533.JPG
IMG_9541.JPG
IMG_9541.JPG
IMG_9546.JPG
IMG_9546.JPG
IMG_9552.JPG
IMG_9552.JPG
IMG_9557.JPG
IMG_9557.JPG
IMG_9561.JPG
IMG_9561.JPG
IMG_9562.JPG
IMG_9562.JPG
IMG_9571.JPG
IMG_9571.JPG
IMG_9582.JPG
IMG_9582.JPG
IMG_9588.JPG
IMG_9588.JPG
IMG_9590.JPG
IMG_9590.JPG
IMG_9592.JPG
IMG_9592.JPG
IMG_9594.JPG
IMG_9594.JPG

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
Aber auch Bilder der U23 gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 22. September 2018, 16:00h: Auswärtsmatch bei Aufsteiger Ankerbrot (U23: 14:00h)

Gastgeschenke und Gegengeschenke

2:3-Niederlage auf der Krottenbacher Alm

Dass sich auf dem kleinen Platz bei Fortuna 05 alle Gegner schwer tun, ist bekannt, doch trotz dieses Umstandes wäre ein Sieg für den in den neuen ungewohnten gelben Dressen spielenden 1.SSC möglich gewesen. Leider wusste man die Gastgeschenke wie Undiszipliniertheit und Ballverluste in der Abwehr nicht zu nutzen, sondern schenkte dem Gegner drei Punkte.

Von der ersten Minute an drückten die Simmeringer auf dem extrem kleinen Kunstrasenplatz auf das Tempo und die Heimmannschaft in die eigene Hälfte, doch die ersten Halbchancen wurden auch nur halbherzig abgeschlossen. Simmering versuchte es weiterhin spielerisch, während Fortuna 05 ihr übliches Spiel mit weiten Ausschüssen aufziehen wollte. Doch während man dies beinahe eine halbe Stunde lang beinahe leichtfertig zu verteidigen wusste, kamen die Heimischen in der 29. Minute durch einen Freistoß nach einem unnötigen Foul zum 1:0. Und gute zehn Minuten später wiederum durch einen weiten Abschlag zum 2:0 in der 42. Minute nach einem Foulelfmeter.
Simmering dominierte, der Gegner schoß die Tore, bis eine Undiszipliniertheit ihres Kapitäns Fortuna 05 in Unterzahl brachte: Nach einem absichtlichen Handspiel und darauffolgendes Ballwegschlagen gab es für beide Vergehen die gelbe Karte, und somit Gelb-Rot mit der letzten Aktion vor dem Pausenpfiff.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit begann die Belagerung des Fortunen-Tores, doch fielen die Abschlüsse zu schwach oder zu unplatziert aus, um den Ball im Netz unterzubringen. Erst ein Foul im Strafraum an Vlcek brach den Bann und Christoph Mattes verwandelte den fälligen Strafstoß in der 59. Minute zum Anschlußtreffer. Und weiterhin wurde nur auf ein Tor gespielt, dass von einer Fortunentraube geschützt war, bis in der 78. Minute Dejan Slamarski einen Mattes-Eckball zum vielumjubelten 2:2-Ausgleich versenkte.
Weiterhin drückte Simmering, doch nun versuchten auch die Döblinger wieder nach vorne zu spielen und kamen durch einen Sonntagsschuß, nachdem der Ball eigentlich schon geklärt war, zur 3:2-Führung in der 81. Minute.
Die letzten zehn Minuten warf Simmering alles nach vorne, doch der grün-weiße Bus, den Fortuna vor ihrem Tor abstellte, konnte nicht mehr überwunden werden.
Es waren verschenkte drei Punkte, denn wie auch gegen Siemens war man die bessere Mannschaft, dominierte das Spiel, fand sich jedoch auf dem eigentlich aufgrund der Größe nicht landesligatauglichen Kunstrasen nie so wirklich wohl.

Besser machte es wieder einmal die U23, bei der es zur Halbzeit durch zwei Glückstore für Fortuna noch 2:2 stand. Nach der 3:2-Führung spielte man verletzungsbedingt nur mehr zu zehnt, erzielte jedoch das entscheidende 4:2. Der Anschlußtreffer der Heimmannschaft in der letzten Minute war schlußendlich nur mehr Ergebniskorrektur.

Fortuna 05 – 1. Simmeringer SC 3:2 (2:0)

9.9.2018 10 15 Krottenbacher Alm (200 Zuseher)

Aufstellung: Sebastian Smolenak; Michal Vlcek, Christian Berger (73. Muhammet Özdemir), Dino Halilovic, Patrick Sura, Christoph Mattes, Dejan Slamarski, Danijel Ivic, Eric Eberl (46. Kadir Tuna), Andreas Rossak, Clemens Noll
Kader: Alexander Ruttinger; Szymon Handzel, Ömer Topal

Tore für Simmering: Christoph Mattes (59.), Dejan Slamarski (78.)

U23: 3:4 (2:2)

IMG_9219.JPG
IMG_9219.JPG
IMG_9221.JPG
IMG_9221.JPG
IMG_9222.JPG
IMG_9222.JPG
IMG_9226.JPG
IMG_9226.JPG
IMG_9229.JPG
IMG_9229.JPG
IMG_9231.JPG
IMG_9231.JPG
IMG_9233.JPG
IMG_9233.JPG
IMG_9238.JPG
IMG_9238.JPG
IMG_9239.JPG
IMG_9239.JPG
IMG_9241.JPG
IMG_9241.JPG
IMG_9248.JPG
IMG_9248.JPG
IMG_9253.JPG
IMG_9253.JPG
IMG_9255.JPG
IMG_9255.JPG
IMG_9256.JPG
IMG_9256.JPG
IMG_9258.JPG
IMG_9258.JPG
IMG_9260.JPG
IMG_9260.JPG
IMG_9261.JPG
IMG_9261.JPG
IMG_9263.JPG
IMG_9263.JPG
IMG_9265.JPG
IMG_9265.JPG
IMG_9266.JPG
IMG_9266.JPG

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Match und ein paar von der U23 gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 15. August 2018, 16:00h: Heimmatch gegen Helfort (U23: 18:15h)

Vienna – Simmering 0:3 strafbeglaubigt

Drei Punkte gehen nun nach Simmering

Vielen ahnten es bereits, manche waren sich bereits sicher. Doch alle warteten auf die WFV-Sitzung – und da konnte es nur eine Entscheidung geben, die nun auch offiziell ist: Das Spiel First Vienna FC – 1.Simmeringer SC wird mit 0:3 strafbeglaubigt.

Zur Erinnerung: Die Vienna wechselte in der 87. Minute einen Spieler ein, der jedoch nicht am Spielbericht stand. Somit lag ein eindeutiger Verstoß gegen die ÖFB-Meisterschaftsregeln seitens der Vienna vor.
Bereits kurz nach dem Schlußpfiff war auf Simmeringer Seite beinahe nur noch diese Einwechslung das Thema. Und obwohl man über 80 Minuten in Unterzahl spielte, hielt man mit dem Meisterschaftsfavoriten mit und überzeugte die mitgereisten Fans der Hadkicker – das war das andere Gesprächsthema.

Somit wird aus der 2:4-Niederlage ein 3:0-Sieg, auch wenn er den schalen Beigeschmack eines fußballjuristisch errungenen Sieges am grünen Tisch hat, nehmen wir die drei Punkte sehr gerne mit auf die Had und schieben uns nun hinter die punktegleichen Amateure des FAC auf den zweiten Tabellenplatz.

Vorschau Kampfmannschaft
Meisterschaft
29.09.2018, 15:30 h
1.Simmeringer SC - LAC-Inter
Sportplatz Simmeringer Had

Partner Projekt
Austria Wien

IPS
Links
ASKÖ

Wettbasis

Wetter
2. Landesliga
Mannschaft Sp. S U N T+ T- TD Pkt
FAC Amateure 5 4 1 0 19 7 12 13
Vienna 5 4 0 1 17 7 10 12
1. S S C 5 3 1 1 12 6 6 10
Gersthofer SV 5 3 1 1 7 4 3 10
Hellas Kagran 5 3 0 2 13 11 2 9
Fortuna 05 5 3 0 2 10 11 -1 9
Stadlau 1b 5 3 0 2 8 10 -2 9
Siemens 4 2 1 1 6 6 0 7
Helfort 15 4 2 0 2 7 8 -1 6
A11-R.Oberlaa 5 1 2 2 6 5 1 5
L.A. Riverside 5 1 1 3 7 10 -3 4
Red Star 4 1 1 2 3 7 -4 4
Hirschstetten 5 1 0 4 8 10 -2 3
LAC-Inter 4 1 0 3 3 7 -4 3
NAC 5 0 2 3 6 13 -7 2
Ankerbrot 5 0 2 3 5 15 -10 2