Vom Winde verweht

0:5-Abfuhr in der Brigittenau

Bei Sturmböen und sintflutartigen Regenschauern wurde das Match zwischen dem Tabellenführer WAF Vorwärts Brigittenau und dem 1.Simmeringer SC bei – wie ein gewisser Johann K. es sagen würde – „irreregulären“ Bedingungen angepfiffen – nicht umsonst wurden sämtliche heute angesetzten Stadtligaspiele verschoben/unterbrochen/abgesagt. Das ist auch der Grund weshalb es keine Bilder von der ersten Halbzeit gibt.
Die Hadkicker ließen sich davon jedenfalls anfangs nicht beeindrucken und spielten eigentlich am ungeliebten Kunstrasen dominierend, hatten in der 10. Minute durch Grafl eigentlich eine 100%ige Torchance, doch der Schuß glich eher einem Rückpaß. Und Grafl war es auch, der danach ins Rampenlicht befördert wurde. Zuerst sah er in der 22. Minute nach einem schnell abgespielten Freistoß eine merkwürdige gelbe Karte (lt. Spielbericht „Unsportlichkeit“), da der Schiedsrichter zwar ein Foul pfiff, aber anscheinend auch das Spiel unterbrochen hatte.
Nur drei Minuten später spitzelte Grafl seinem Gegenspieler den Ball weg und rutschte noch weiter in den Gegner rein, was man mit wohlwollen bei regulären Verhältnissen mit Gelb bestrafen kann. In Anbetracht der Umstände der ersten Gelben und der zweiten Gelben ergab dies dann Rot und Simmering musste fortan für 65 Minuten einen Feldspieler vorgeben.
Die Simmeringer Spielweise kennt kein hinten reinstellen und so dauerte es bis zur 38. Minute, ehe die Gastgeber durch einen Konter mit 1:0 in Führung gingen. Doch eine Minute vor der Pause hatte der von Beginn an spielende U18-Spieler Ramaz Kalch den Ausgleich am Fuß, verzog jedoch mit seinem schwächeren Linken.
Die zweite Halbzeit begann für die in nun ausgeborgten, frischen grünen Dressen spielenden Simmeringer gleich mit dem Genickbruch für die Hadkicker: Bei eigenen Anstoß wurde der Ball viel zu ungenau gespielt, sodaß dieser nur noch ins Seitenout gerettet werden konnte. Der Rest ist schnell erzählt: Einwurf, Dribbling, Schuß, Tor, 2:0-Führung für die Hausherren.
Nun war der Simmeringer Widerstand endgültig gebrochen und mit den weiteren drei Tore zum 5:0-Endstand war man eigentlich noch gut bedient, da Simmering absolut nichts mehr entgegenzusetzen hatte.
Dass man sich aber so einer Niederlage hingibt, auch wenn man mit einem Mann weniger spielt, ist weniger hoffnungsvoll, denn hiermit ist nicht nur der sofortige Wiederaufstieg verspielt worden, man zeigte auch keine Absicht, sich gegen die Niederlage zu stemmen.
Das Restprogramm für die Hadkicker sieht zwar aus heutiger Sicht nicht schwierig aus, jedoch wird man mit so einer Leistung wie gegen den Tabellenführer auch gegen die Tabellennachzügler nicht viel machen. Da muß sich einiges schon noch ändern.

WAF Vorwärts Brigittenau – 1. Simmeringer SC 5:0 (1:0)

13.10.2017 19 30 WFV-Sportanlage Hirschstetten (80 Zuseher)

Aufstellung: Sebastian Smolenak; Michal Vlcek, Mario Santner, Kadir Tuna, Dino Halilovic, Ramaz Kalch, Dragan Markic, Marcel Nagl, Eric Eberl, Christian Berger, Chrisopher Grafl

U23: 6:0 (4:0)

We cannot display this gallery

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Match gibt es auf der neuen Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 4. November 2017, 14:00h: Heimmatch gegen FC Stadlau 1b

Comments are closed.

Vorschau Kampfmannschaft
Meisterschaft
26.11.2017, 14:00 h
Süssenbrunn - 1.Simmeringer SC
Sportplatz Süßenbrunn

Partner Projekt
Austria Wien

IPS
Links
ASKÖ

Wettbasis

Wetter
2. Landesliga
Mannschaft Sp. S U N T+ T- TD Pkt
WAF Vorwärts 14 12 1 1 38 5 33 37
ASV 13 14 9 4 1 28 11 17 31
Hellas Kagran 14 9 2 3 39 16 23 29
Fortuna 05 14 8 3 3 38 18 20 27
1. S S C 14 8 2 4 30 14 16 26
Siemens 14 6 4 4 28 20 8 22
Red Star 14 5 6 3 24 18 6 21
Vienna 1b 14 6 1 7 32 25 7 19
Helfort 15 YS 14 5 4 5 19 22 -3 19
L.A. Riverside 14 3 7 4 24 29 -5 16
Hirschstetten 14 4 4 6 21 26 -5 16
NAC 13 4 1 8 25 26 -1 13
LAC-Inter 13 3 3 7 19 23 -4 12
Stadlau 1b 14 3 1 10 19 41 -22 10
A11 - R.Oberlaa 14 2 3 9 15 36 -21 9
Süssenbrunn 14 0 2 12 9 78 -69 2