Nichts für schwache Nerven

Wichtiger Auswärtssieg bei Fortuna 05

Sonntag Vormittag und Kunstrasen verhieß eigentlich nichts Gutes, doch oft kommt es eben anders, als man denkt.
Auf dem kleinsten Spielfeld in der Liga waren die Hausherren der Fortuna 05 eigentlich zu favorisieren und dass sich die Simmeringer auf Kunstrasen auch noch schwer tun, war bekannt. Doch von der ersten Minute an rissen die Hadkicker mit einer leicht veränderten Aufstellung das Spiel an sich.
Während der Nachwuchsspieler Topal als Stürmer fungierte, wich Markic auf die Seite aus, um so mehr Platz zu haben – und das machte sich relativ schnell bezahlt. Immer mehr näherten sich die Hadkicker dem gegnerischen Tor an, bis schließlich Vlcek eine Musterflanke in den Strafraum brachte, die der von der Seite reinlaufende Markic per Kopf zum 1:0 für Simmering in der 14. Minute ins Netz bugsierte.
Und Simmering wollte die Verunsicherung der Heimmannschaft nach diesem Treffer ausnutzen, doch nach ca. 20 Minuten wurde der Gastmannschaft ein eindeutiger Handelfmeter vorenthalten, während Markic wieder nur ein paar Minuten später eine Eberl-Flanke nur Zentimeter neben das Tor setzte.
In der Zwischenzeit kam Fortuna 05 wieder ins Spiel zurück, doch beim einzigen Torschuß bis dahin reagierte Smolenak souverän und konnte aus kurzer Distanz den Ball über die Latte drehen.
Doch wie schnell es auf diesem kleinen Platz gehen kann, sah man in der 33. Minute, als ein einfacher Ballverlust der Simmeringer im Mittelfeld einen Konter der Heimischen einleitete, der den 1:1-Ausgleich per Billardtor bedeutete.
In der zweiten Halbzeit begann Fortuna 05 wesentlich besser, kamen aber glücklicherweise nicht gefährlich vor das Tor. Diese Offensive der Hausherren nutzten dann die Hadkicker in der 60. Minute zu einem Konter, den wiederum Markic durch einen zwar schwachen, aber gezielten Schuß ins linke Eck zur neuerlichen Führung für die Gäste abschloß.
Ab nun war es ein offener Schlagabtausch, wobei die Chancen der Simmeringer wesentlich besser waren, doch ein Kopfball von Berger ging drüber, während die Faust des Tormanns sein Gesicht anstatt den Ball „abwehrte“. Und wieder hatte Markic dreimal den nächsten Treffer am Fuß, scheiterte aber jeweils am gegnerischen Tormann, bis ihm in der 80. Minute doch ein plazierter Schuß ins lange Eck zur 3:1-Führung gelang. Damit schien das Match gelaufen.
Doch nur fünf Minuten später schlossen die Hausherren einen Angriff per Volleyschuß zum 2:3-Anschlußtreffer.
Die restliche Spielzeit inklusive vier Minuten Nachspielzeit warf Fortuna 05 alles nach vorne, während Simmering noch ein paar gute Torchancen nicht nutzen konnte.
In der Schlußminute besiegelte ein verschossener 20m-Freistoß der Heimmannschaft die zweite Heimniederlage in Folge und somit konnte der 1.SSC Fortuna 05 in der Tabelle überholen.

DSV Fortuna 05 – 1. Simmeringer SC 2:3 (1:1)

12.11.2017 10 15 Sportplatz Fortuna 05 (90 Zuseher)

Aufstellung: Sebastian Smolenak; Sebastijan Maric, Dragan Markic (91. Anil Özdemir), Michal Vlcek, Ömer Topal (74. Dino Halilovic), Christopher Grafl, Mario Santner, Kadir Tuna, Christopher Kröhn, Eric Eberl, Christian Berger
Kader: Alexander Ruttinger; Ivan Katic, Nikola Tadic

Tore für Simmering: Dragan Markic (14., 60., 80.)

U23: 9:0 (1:0)

We cannot display this gallery

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 18. November 2017, 14:00h: Heimmatch gegen Siemens Großfeld

Comments are closed.

Vorschau Kampfmannschaft
Meisterschaft
26.11.2017, 14:00 h
Süssenbrunn - 1.Simmeringer SC
Sportplatz Süßenbrunn

Partner Projekt
Austria Wien

IPS
Links
ASKÖ

Wettbasis

Wetter
2. Landesliga
Mannschaft Sp. S U N T+ T- TD Pkt
WAF Vorwärts 14 12 1 1 38 5 33 37
ASV 13 14 9 4 1 28 11 17 31
Hellas Kagran 14 9 2 3 39 16 23 29
Fortuna 05 14 8 3 3 38 18 20 27
1. S S C 14 8 2 4 30 14 16 26
Siemens 14 6 4 4 28 20 8 22
Red Star 14 5 6 3 24 18 6 21
Vienna 1b 14 6 1 7 32 25 7 19
Helfort 15 YS 14 5 4 5 19 22 -3 19
L.A. Riverside 14 3 7 4 24 29 -5 16
Hirschstetten 14 4 4 6 21 26 -5 16
NAC 13 4 1 8 25 26 -1 13
LAC-Inter 13 3 3 7 19 23 -4 12
Stadlau 1b 14 3 1 10 19 41 -22 10
A11 - R.Oberlaa 14 2 3 9 15 36 -21 9
Süssenbrunn 14 0 2 12 9 78 -69 2