241 Jahre Tradition

1.SSC vs. First Vienna FC – oder 117 gegen 124 Jahre

Und viele Jahre davon in den höchsten österreichischen Ligen, doch während es den 1.Simmeringer Sportclub schon relativ früh „erwischt“ hat, dauerte es bei der Vienna bis zu diesem Winter, um in die Fünftklassigkeit abzusteigen.
Hatten sich die Döblinger im Sommer noch per einstweiliger Verfügung in die RLO gehievt – dabei jedoch viele Sympathien von Fußballfans verloren -, wurde das ursprüngliche Urteil (Abstieg aus der RLO) bestätigt und die Vienna somit in die 2.Landesliga versetzt, wo sie den Platz ihrer 1b-Mannschaft nun einnimmt.
Somit ist diese 2.Landesliga die traditionsreichste Liga Österreichs, da mit der Vienna, dem 1.SSC und dem WAF gleich drei Mannschaften teilnehmen, die auch schon in der ersten Wiener Meisterschaft, die aufgrund der Wiener Dominanz in frühen Jahren im Nachhinein als „österreichische Meisterschaft“ gesehen wird, vertreten waren.
Der WAF war als Dritter auch damals schon vorne mit dabei, Simmering erreichte den fünften Platz und gleich dahinter die Vienna als Sechster.
Die große stärke der Hadkicker lag auch damals schon in den Heimspielen, denn während man bei der Vienna 0:5 unterlag, beim WAF sogar mit 0:9 (zuhause „nur“ mehr mit 3:5), konnte die Vienna mit 6:0 geschlagen werden. Rapid Wien, erster Meister dieser Klasse, verlor lediglich vier Spiele, davon aber beide gegen den 1.Simmeringer SC.
Und auch die nächsten Jahre konnte sich der First Vienna FC 1894, wie sie offiziell heißen, nie vor den Simmeringern platzieren, obwohl man sich die Punkte immer redlich teilte, sodaß immer eine Mannschaft je ein Spiel gewann, Unentschieden gab es nie. In der ersten Kriegssaison 1913/1914 stieg die Vienna sogar ab und erst in der ersten Nachkriegssaison 1919/1920 war man wieder erstklassig und es gab das erste Unentschieden und einen Sieg für die Vienna, ein Platz vor den Simmeringern gelang der Vienna aber erst zwei Jahre später (nach ein paar Magerkostspielen, darunter auch ein strafverifiziertes Spiel für Simmering), dafür war sie ab dann meist vor dem 1.SSC in der Tabelle zu finden, bis es Simmering 1928 und – gleich nach dem Aufstieg – 1938 mit dem Abstieg – wieder – erwischte.
Erst ab der Saison 1951/52 (wieder je ein Sieg und Niederlage) traf man sich wieder regelmäßig, doch während die Vienna stets vorne mitspielte und 1955 den Meistertitel erreichte, kam Simmering über ein „vorderes Mittelfeld“ nie hinaus und spielte häufig um den Abstieg, der 1964 wieder Realität wurde, jedoch nach einem Jahr begegnete man sich wieder ganz oben, verlor zweimal gegen die Vienna und verabschiedete sich wieder in die Regionalliga Ost, damals die zweithöchste Liga, in der allerdings auch die Vienna für eine Saison (1968/69) zwischenparkte.
Simmering als Fahrstuhlmannschaft und die Vienna als Fixgröße gingen auch die verhängnisvolle Saison 1973/74. Während der Saison wurde die Ligareform beschlossen und Simmering wurde, wie auch der WSC, ein Opfer davon. Die Vienna in gewisser Weise auch, allerdings wäre sie als Vorletzter auch sportlich abgestiegen, schaffte aber bereits zwei Jahre später wieder die Rückkehr, um 1980 wieder zweitklassig zu werden.
Beide Vereine profitierten dann allerdings von der nächsten Ligareform und stiegen als Dritter (Vienna) und Fünfter (Simmering) in die neue 16er-Liga auf, allerdings auch sofort wieder ab.
Ab dann entwickelten sich beide Mannschaften als Fahrstuhlmannschaften, wobei die Vienna jedoch zwischen 1. und 2. Liga bzw. den damaligen Play-Off-Ligen schwankte, Simmering jedoch sich maximal in der Regionalliga, meist jedoch in der Wiener Stadtliga sich wiederfand und man traf sich nur mehr einmal in der Saison 2002/2003 in der Regionalliga Ost.

Doch am Samstag, 10.3.2018, um 14:00 Uhr, ist es wieder soweit, dass sich eine geballte Ladung Tradition auf der Simmeringer Had trifft.

Comments are closed.

Vorschau Kampfmannschaft
Events
Partner Projekt
Austria Wien

IPS
Links
ASKÖ

Wettbasis

Wetter
2. Landesliga
Mannschaft Sp. S U N T+ T- TD Pkt
WAF Vorwärts 30 25 2 3 86 21 65 77
ASV 13 30 21 5 4 61 23 38 68
Vienna 30 20 1 9 96 38 58 61
1. S S C 30 17 4 9 65 38 27 55
Fortuna 05 30 16 4 10 78 48 30 52
Hellas Kagran 30 14 6 10 58 47 11 48
Siemens 30 13 8 9 54 42 12 47
Red Star 30 13 8 9 55 54 1 47
LAC-Inter 30 10 5 15 42 51 -9 35
Stadlau 1b 30 9 3 18 43 70 -27 30
NAC 30 9 2 19 43 64 -21 29
L.A. Riverside 30 6 9 15 45 64 -19 27
Helfort 15 YS 30 7 6 17 31 58 -27 27
A11/R.Oberlaa 30 7 5 18 34 76 -42 26
Hirschstetten 30 6 7 17 33 62 -29 25
Süssenbrunn 30 6 7 17 38 106 -68 25