Hirschstettner Festspiele

Alle Punkte mitgenommen, Herbstmeister zum Greifen nahe

In der Vorsaison noch Angstgegner, doch diesmal präsentierte sich Hirschstetten zwar defensiv wieder kompakt, allerdings knackten die Hadkicker den Defensivriegel und hätten auch durchaus höher gewinnen können. Aber im Kampf um die Tabellenspitze reicht ein Sieg aufgrund des „Vienna-Sternderls“, doch diese kamen bei Red Star über ein glückliches 0:0 nicht hinaus und somit liegt der 1.SSC nun zwei Punkte vor dem Ligakrösus – nur in der U23 liegt man aufgrund der knapp schlechteren Tordifferenz hinter den Döblingern.

Mit Schaudern erinnerte man sich an das vorjährige 0:1 in Hirschstetten zurück, doch die U23 setzte mit einem überragendem 10:0-Erfolg ein wesentlich besseres Vorzeichen und man kam, im Gegensatz zum Vorjahr, bereits in der Anfangsphase zu guten Torchancen, die allerdings meist Beute des Hirschstettner Torhüters wurden, der auch, trotz der vier Gegentore, als bester der heimischen Mannschaft galt, denn ansonsten wäre das Ergebnis wesentlich höher ausgefallen.
Immer wieder waren es die Seitenspieler, die ihren Gegnern einteilten, vor allem wirbelte Handzel auf der rechten Seite die Defensive ein ums andere Mal ordentlich durcheinander, doch die Zuspiele konnten noch nicht verwertet werden. Hirschstetten kam mit Kontern ein-,zweimal in Tornähe, doch eine ersten Gefahr ergab sich für Schlußmann Ruttinger nicht, eher war Innenverteidiger Misuric gefährdet, der nun auch spürte, dass ein „JA!“ des Torhüters auch ernst gemeint ist. Ansonsten drückte Simmering den Gegner gegen an den eigenen Sechzehner, ohne jedoch einen erfolgreichn Torabschluß verzeichnen zu können.
Erst als sich Rossak in der 28. Minute durchsetzte, konnte Özdemir den Pass zur längst verdienten 1:0-Führung für die Hadkicker verwerten. Damit waren die heimischen geknackt und noch vor der Pause war es zuerst Rossak, der sich durchsetzte, aber noch am Torhüter scheiterte, Özdemir brachte den Nachschuß ebenfalls nicht im Gehäuse unter, erst der dritte Versuch, wiederum von Rossak, sorgte schließlich für den Halbzeitstand von 2:0 für den 1.SSC in der 43. Minute.
Die zweite Halbzeit begann genauso druckvoll wie die gesamte erste Hälfte, doch wieder scheiterte man am Torhüter, wie Özdemir oder Mattes, oder die gefühlte halbe Heimmanschaft verriegelte auf der Linie das Tor, wie bei einem Trippleversuch von Eberl, Mattes und Berger.
Ein Schwachpunkt waren bei Simmering eigentlich die Ecken, da hier nur sehr wenige Kopfballduelle gewonnen werden konnten, und wenn doch mal Misuric oder Berger das Duell gewannen, war der Ball eine Beute des gegnerischen Torhüters oder man verfehlte beträchtlich das Tor. Dann versuchte man endlich mal eine kurze Ecke und den Traumpass von Vlcek hinter die Verteidigung verwertete der wieder einmal aufgerückte Misuric in der 75. Minute zum 3:0.
Und zehn Minuten später zeigte auch Slamarski, dass er Traumpässe spielen kann, Özdemir war der Nutznießer, der den Ball zum 4:0-Endstand in der 86. Minute in die Maschen schoß.
Für einige Aufregung sorgten die Hirschstettner lediglich durch ihr teilweises undiszipliniertes Verhalten, dass aber den eigenen Mitspielern galt und sie sich gegenseitig zurückhalten mussten.

Ein hochverdienter Sieg des 1.Simmeringer Sportclubs bei den derzeitig sehr abstiegsgefährdeten Donaustädtern, die lediglich in der ersten Runde gegen Ankerbrot gewinnen konnten und so weiterhin mit NAC und eben Ankerbrot um den Abstieg spielen werden.

Die U23 konnte zwar einen in jeder Hinsicht ungefährdeten 10:0(4:0)-Erfolg verzeichnen, liegen jedoch um fünf Tore hinter der punktegleichen Vienna auf Rang zwei. Hätte man nur einen Bruchteil der vorhandenen Torchancen genutzt, wäre der Sieg wesentlich höher ausgefallen und man läge bereits vor den Döblingern. Aber es ist ja noch eine Runde zu spielen und im Frühjahr hat man dann die Vienna zuhause zu Gast.

SV Hirschstetten – 1. Simmeringer SC 0:4 (0:2)

16.11.2018 19 30 WFV-Anlage Hirschstetten (100 Zuseher)

Aufstellung: Alexander Ruttinger; Michal Vlcek, Christian Berger, Tuna Kadir, Muhammet Özdemir, Slaven Misuric, Szymon Handzel (Dino Halilovic), Dejan Slamarski, Christoph Mattes (86. Ömer Topal), Eric Eberl, Andreas Rossak (89. Danijel Ivic)
Kader: Sebastian Smolenak; Clemens Noll

Tore für Simmering: Muhammet Özdemir (28., 86.), Andreas Rossak (43.), Slaven Misuric (86.)

U23: 0:10 (0:4)
Aufstellung: David Tumbaridis; Alexander Höbart, Jayson Singca, Milan Djordjevic, Vukasin Milic, Ivan Katic (72. Alexander Zanitzer), Abdiwahid Abdi (61. Diamant Imeraj), Florian Seyser, Philipp Hummer, Jeremy Buen (67. Daniel Bakac), Ozren Savic
Tore für Simmering: Abdiwahid Abdi (7., 35.), Philipp Hummer (14., 56.), Ozren Savic (40., 62., 70., 71.), Milan Djordjevic (81.), David Tumbaridis (85. – Strafstoß)

IMG_2206.JPG
IMG_2206.JPG
IMG_2219.JPG
IMG_2219.JPG
IMG_2221.JPG
IMG_2221.JPG
IMG_2223.JPG
IMG_2223.JPG
IMG_2230.JPG
IMG_2230.JPG
IMG_2232.JPG
IMG_2232.JPG
IMG_2243.JPG
IMG_2243.JPG
IMG_2245.JPG
IMG_2245.JPG
IMG_2247.JPG
IMG_2247.JPG
IMG_2249.JPG
IMG_2249.JPG
IMG_2253.JPG
IMG_2253.JPG
IMG_2269.JPG
IMG_2269.JPG
IMG_2279.JPG
IMG_2279.JPG
IMG_2287.JPG
IMG_2287.JPG
IMG_2288.JPG
IMG_2288.JPG
IMG_2302.JPG
IMG_2302.JPG
IMG_2327.JPG
IMG_2327.JPG
IMG_2334.JPG
IMG_2334.JPG
IMG_2345.JPG
IMG_2345.JPG
IMG_2347.JPG
IMG_2347.JPG

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Match – und ein paar von der U23 – gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 24. November 2018, 14:00h: Letztes Match im Herbst zuhause gegen Red Star Penzing (U23: 16:15h)

Comments are closed.

Vorschau Kampfmannschaft
Vorbereitung
19.01.2019, 19:30 h
1.Simmeringer SC - Perchtoldsdorf
Sportplatz Simmeringer Had

Partner Projekt
Austria Wien

IPS
Links
ASKÖ

Wettbasis

Wetter
2. Landesliga
Mannschaft Sp. S U N T+ T- TD Pkt
1. S S C 15 10 3 2 47 17 30 33
Vienna* 15 10 3 2 50 16 34 33
Helfort 15 15 9 2 4 33 19 14 29
FAC Amateure 15 8 4 3 39 20 19 28
Siemens 15 7 4 4 31 26 5 25
Red Star 15 6 6 3 25 17 8 24
Stadlau 1b 15 7 3 5 28 29 -1 24
Hellas Kagran 15 7 2 6 27 28 -1 23
Fortuna 05 15 6 4 5 31 31 0 22
LAC-Inter 15 6 3 6 22 23 -1 21
Gersthofer SV 15 6 2 7 29 33 -4 20
A11-R.Oberlaa 15 5 4 6 24 29 -5 19
L.A. Riverside 15 4 4 7 22 24 -2 16
Ankerbrot 15 1 4 10 22 47 -25 7
NAC 15 1 4 10 16 42 -26 7
Hirschstetten 15 1 0 14 11 56 -45 3
* Rückreihung bei Punktegleichheit