Kantersieg im ersten Frauen-Pflichtspiel

8:1-Erfolg bei Siemens

Im ersten Pflichtspiel traf das junge Simmeringer Team auf der Siemens-Anlage gegen das dort heimische, wesentlich routinierte Team. Doch die spielerische Überlegenheit des 1.SSC überrollte das Heimteam, lediglich ein paar Verschnaufpausen wurden eingelegt, während dieser auch der Gegentreffer fiel.

Mit Spannung wurde das erste Pflichtspielauftreten des Frauenteams erwartet – und man wurde nicht enttäuscht. Während man bereits alleine beim Zusehen aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen jenseits der dreißig Grad schwitzte, knallte Pia Gossenreiter gleich mal in der ersten Minute einen Weitschuß an die Querlatte.
Nur kurze Zeit später dann auch schon der erste Eckball für Simmering und Gossenreiter versenkt diesen Corner gleich direkt zur 1:0-Führung in der dritten Minute. Nun fing sich das heimische Team und setzte den 1.SSC teilweise unter Druck, ohne jedoch richtiggehend gefährlich zu werden. Wenn es wirklich brenzlig wurde, war die Simmeringer Verteidiung zur Stelle oder der Ball landete weit im Toraus. Oder er wurde ein Opfer von Torfrau Schweiger.
Die Hadkickerinnen taten es den Hadkickern gleich und bestachen durch schnelles Umschaltspiel, mit dem sie ihre Schnelligkeitsvorteile gegenüber der routinierten Abwehr ausspielen konnte. Doch die Abschlüsse von Gümüs und Sliskovic fielen zu schwach aus. Doch in der 17. Minute war es wieder Gossenreiter, die zum beruhigendem 2:0 einschoß.
Mitte der ersten Halbzeit dann der erste Rückschlag: Spielführerin Theirich musste verletzt raus, Seyser übernahm die Kapitänsschleife, doch sofort beim ersten Angriff grätschte die für Theirich eingewechselte Bayer den Ball nach Pass von Gümüs über die Linie, doch leider wurde der Treffer wegen angeblichen Abseits nicht anerkannt. Nur fünf Minuten später machte es Gossenreiter besser, umspielte die gegnerische Abwehr inklusive Torfrau und schoß nicht nur das 3:0, sondern erzielte somit den ersten Hattrick für ein Simmeringer Frauenteam.
Weitere zehn Minuten später tat es Hunger ihrer Kollegin gleich, umkurvte zuerst auf der linken Seite ihre Gegenspielerinnen und schloß zur 4:0-Halbzeitführung ab.
Genau zur Halbzeit begann dann der strömende Regen, doch glücklicherweise zog das Gewitter vorbei, sodaß die zweite Halbzeit im Regenguss angepfiffen werden konnte.
Und es ging dort weiter, wo die erste Halbzeit aufhörte, und sogar noch dominierender. In der 52. Minute netzte Hochmeister zur 5:0-Führung ein, Simmering erspielte sich Chance um Chance, konnte jedoch im nachlassenden Regen keinen weiteren Treffer während dieser Drangperiode erzielen. Nun ließ die Konzentration und auch die Kraft etwas nach, Siemens übernahm kurzzeitig das Heft und erzielte sogar den Anschlußtreffer.
Doch dies war nur ein sehr kurzes Strohfeuer, denn die Hadkickerinnen übernahmen wieder das Spiel, trafen insgesamt vier Mal die Latte in diesem Match und schließlich war es wiederum Gossenreiter, die mit ihrem vierten Tor zum 6:1 traf. Schließlich musste auch noch Sliskovic nach einem überhartem und mit gelb bestraftem Einsteigen verletzt ausscheiden, es häuften sich nun einige Frustfouls des Heimteams.
Kurz vor Schluß lief Hunger dann alleine auf das gegnerische Tor zu, ihr Lupfer prallte von der Querlatte zurück, doch per Kopf traf sie zum zweiten Mal und somit zum 7:1.
Schließlich durfte sich endlich auch noch Bayer mit dem Schlußpfiff und dem 8:1 in die Torschützenliste eintragen, nachdem sie vorher noch einige Male knapp scheiterte.

Im Endeffekt war es ein überzeugender Sieg, doch beim Zusammenspiel merkt man noch, dass da noch die Routine und das gegenseitige Spielverständnis noch fehlt, aber es ist ja noch früh in der Saison.

Siemens Großfeld – 1. Simmeringer SC 1:8 (0:4)

1.9.2019 14 00 Sportplatz Siemes (50 Zuseher)

Aufstellung: Sabrina Schweiger; Julia Steiner, Chiara Hainz (68. Sara Lukic), Denise Hunger, Claudia Sliskovic (79. Patricia Kulic), Sevcan Gümüs, Viktoria Marsch (59. Ina Schwarzbauer), Simone Seyser, Pia Gossenreiter, Nadja Theirich (26. Michelle Bayer), Nina Hochmeister (75. Aleksandra Korczynska)

Tore für Simmering: Pia Gossenreiter (3., 17., 31., 72), Denise Hunger (41., 85.), Nina Hochmeister (52.), Michelle Bayer (90.)

IMG_1760.JPG
IMG_1760.JPG
IMG_1761.JPG
IMG_1761.JPG
IMG_1769.JPG
IMG_1769.JPG
IMG_1776.JPG
IMG_1776.JPG
IMG_1786.JPG
IMG_1786.JPG
IMG_1789.JPG
IMG_1789.JPG
IMG_1797.JPG
IMG_1797.JPG
IMG_1816.JPG
IMG_1816.JPG
IMG_1822.JPG
IMG_1822.JPG
IMG_1825.JPG
IMG_1825.JPG
IMG_1854.JPG
IMG_1854.JPG
IMG_1863.JPG
IMG_1863.JPG
IMG_1867.JPG
IMG_1867.JPG
IMG_1868.JPG
IMG_1868.JPG
IMG_1871.JPG
IMG_1871.JPG
IMG_1873.JPG
IMG_1873.JPG
IMG_1878.JPG
IMG_1878.JPG
IMG_1886.JPG
IMG_1886.JPG
IMG_1893.JPG
IMG_1893.JPG
IMG_1899.JPG
IMG_1899.JPG

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Frauenmatch gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 7. September 2019, 16:00h: DERBYTIME! Heimspielpremiere gegen Mariahilf 1b

Comments are closed.

Vorschau Kampfmannschaft
Meisterschaft
23.11.2019, 14:00 h
1.Simmeringer SC : Red Star Penzing"
Sportplatz Simmeringer Had

Wiener Landescup
27.11.2019, 19:00 h
1.Simmeringer SC - Marianum
Sportplatz Simmeringer Had

Nachwuchsturniere des 1.SSC
Partner Projekt
Austria Wien

IPS
Links
ASKÖ

Wettbasis

Wetter
2. Landesliga
Mannschaft Sp. S U N T+ T- TD Pkt
1. S S C 14 12 1 1 48 10 38 37
Helfort 15 YS 14 11 1 2 40 24 16 34
Columbia 14 9 3 2 38 17 21 30
Ostbahn XI 14 9 1 4 36 19 17 28
Red Star 14 9 1 4 31 24 7 28
FAC Amat. 14 8 2 4 34 18 16 26
LAC / Inter 14 6 3 5 28 32 -4 21
Fortuna 05 14 6 1 7 42 44 -2 19
A11/R.Oberlaa 14 5 3 6 25 20 5 18
Nußdorfer AC 14 5 2 7 23 27 -4 17
Gersthof 14 5 2 7 27 33 -6 17
1980 Wien 14 4 2 8 31 25 6 14
Hellas 14 4 1 9 26 38 -12 13
Siemens 14 4 1 9 17 34 -17 13
FV Floridsdorf 14 1 2 11 16 46 -30 5
LA Riverside 14 1 0 13 15 66 -51 3