Alles zu Covid-19 – Update 18.9.2020

Aufgrund der neuen Regelung sind nur ca. 200 Sitzplätze auf der Had zulässig!

Durch die neuerlichen Beschränkungen hat sich kurzfristig sehr viel geändert:

– Beim Contract-Tracing (Registrierung) wird Euch die Sitzplatznummer zugeteilt und mit Euren Daten aufbewahrt. Solltet ihr in einer Gruppe nebeneinander sitzen wollen (mit je einem Abstand von je einem Sitzplatz), so bitten wir Euch, gleichzeitig zu kommen, nur so kann dies auch garantiert werden.

– Das Contract-Tracing ist somit auch verpflichtend, da nur mehr personalisierte Sitzplätze vergeben werden dürfen. Sollte den Aufforderungen der Ordner beim Eingang nicht entsprochen werden, so ist der Sportplatz unverzüglich zu verlassen!

– Der zugewiesene Sitzplatz ist während des gesamten Spiels zu nutzen – es darf kein anderer Sitzplatz benutzt werden!

– Die elektronische Registration ist aufgrund der vor Ort durchgeführten Sitzplatzzuteilung beim Match gegen SV Gersthof nicht möglich. Wir arbeiten aber an einer Lösung für die nächsten Heimspiele.

– Um keinen Rückstau beim Eingang zu verursachen, bitten wir Euch, so bald als möglich zum Match zu kommen, es werden nur immer jeweils drei Personen gleichzeitig in den Eingangsbereich eingelassen!

– Die Had hat nur ca. 200 Sitzplätze, wobei lediglich für Abo-Besitzer eine Sitzplatzgarantie besteht. Solltet ihr zu spät kommen bzw. bereits alle Plätze belegt sein, so können wir keinen Eintritt mehr gewähren.

– Vom Betreten des Sportplatzes bis zum Sitzplatz ist eine MNS-Maske o.ä. zu tragen. Auch wenn man den Sitzplatz wieder verlässt, um in die Kantine, auf das WC, usw. zu gehen, ist der MNS wieder zu tragen.

– Während des Spiels bitte auf den zugeordneten Sitzplätzen sitzen bleiben! Natürlich darf ein Tor im Stehen bejubelt werden, aber bitte danach wieder Platz nehmen!

– Getränke und Speisen dürfen nur am Sitzplatz eingenommen werden.

– Bitte beachtet die Anweisungen der Ordner!

Sollte dieses Konzept nicht funktionieren, werden wir ab dem nächsten Match nur noch 100 Zuseher auf die Had lassen können. Es liegt also sehr viel an Euch, damit alles funktioniert!

Dazu die Information des ÖFB:

Am Wochenende (14.9.2020) wurde die COVID-19-Lockerungsverordnung in wesentlichen Bereichen geändert. Dies hat auch Auswirkungen auf den Sportbetrieb und die Veranstaltung von Fußballspielen. Gerne möchten wir Euch untenstehend einen Überblick über die wichtigsten Neuerungen geben.

1.Spielbetrieb
Die gute Nachricht vorweg, ein Trainings- und Spielbetrieb ist bei Vorliegen eines Präventionskonzeptes weiterhin möglich. Beim Betreten der Sportstätte ist ein Mindestabstand von einem Meter zu Personen einzuhalten, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben. Werden Sportstätten über einen geschlossenen Bereich betreten, ist dort von allen Personen ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

2.Zuschauer
Die zulässige Zuschaueranzahl bei Spielen wurde durch die neue Regelung massiv eingeschränkt.

Nunmehr sind bei Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze max. 100 Personen im Freiluftbereich (und 50 Personen in geschlossenen Räumen) zulässig.

Bei Veranstaltungen mit ausschließlich zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen sind max 3.000 Personen im Freiluftbereich (und 1.500 Personen in geschlossenen Räumen) zulässig.

In diese Höchstzahlen sind weiterhin jene Personen nicht einzurechnen, die für die Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind.

Durch die neue Formulierung der Bestimmung ist nunmehr klargestellt, dass Veranstaltungen mit über 100 Personen nur mehr dann zulässig sind, wenn den Zuschauern ausschließlich zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze zur Verfügung stehen. Es dürfen bei derartigen Veranstaltungen also keine Stehplätze (auch nicht bis zu 100) vergeben werden. Bei Veranstaltungen von bis zu max. 100 Personen können unseres Erachtens sowohl Steh- als auch (nicht zugewiesene und gekennzeichnete) Sitzplätze vergeben werden.

Eine weitere Neuerung ist, dass Veranstaltungen mit mehr als 750 Personen im Freiluftbereich (und 500 Personen im geschlossenen Raum) einer Bewilligung der örtlich zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde bedürfen. Grundlage für die Entscheidung ist ein COVID-19-Präventionskonzept des veranstaltenden Vereins. Die Entscheidungsfrist der Behörde beträgt 4 Wochen; dabei werden auch die epidemiologische Lage im Einzugsgebiet und die Kapazitäten der örtlich zuständigen Gesundheitsbehörde berücksichtigt.

Weiterhin gilt, dass bei Veranstaltungen über mit 200 Personen ein COVID-19-Beauftragter zu bestellen und ein COVID-19-Präventionskonzept auszuarbeiten ist.

Die Steh- bzw. Sitzplätze sind derart zu konzipieren, dass der Mindestabstand von einem Meter zu Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben bzw. zur gemeinsamen Besuchergruppe gehören, eingehalten werden kann. In geschlossenen Bereichen ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Wir empfehlen aufgrund der nunmehrigen Höchstzahlen, neben einem statischen auch ein flexibles Konzept zu erarbeiten, das insbesondere im gemeinsamen Haushalt lebende Personen bzw. gemeinsame Besuchergruppen mitberücksichtigt, um so wenigst möglich Raum durch die einzuhaltenden Abstandsregeln zu verlieren.

Abschließend haben wir versucht, die aktuelle Situation zu den Zuschauern für die Vereine auch grafisch darzustellen, um die Neuerungen visuell verständlich zu machen (siehe Anhang).

3.Kantine
In der Kantine ist die Konsumation von Speisen und Getränken künftig nur im Sitzen an Verabreichungsplätzen zulässig.

Bei Kundenkontakt in geschlossenen Räumen ist von den in der Kantine arbeitenden Vereinsmitarbeitern ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen, sofern zwischen den Personen keine sonstige geeignete Schutzvorrichtung zur räumlichen Trennung vorhanden ist, die das gleiche Schutzniveau gewährleistet.

Leider hat die Politik unsere Vorschläge für Zuschauerhöchstgrenzen nicht übernommen. Dies im Wesentlichen mit der Begründung, dass die COVID-19-Lockerungsverordnung für alle Veranstaltungen gilt, von Konzerten über Sportevents bis hin zu Begräbnissen. Selbstverständlich werden wir uns weiterhin für unsere gemeinsame Sache einsetzen, sei es um die Zuschauerkapazitäten zu erhöhen (was angesichts der aktuellen Pandemie-Lage nicht einfach ist), sei es um eine adäquate finanzielle Entschädigung für Fußballvereine zu erreichen.

Wir hoffen, dass der Spielbetrieb unter den derzeitigen Bestimmungen weiterhin bestmöglich aufrecht erhalten bleibt und danken für Euren unermüdlichen Einsatz für den Fußball – uns war es ein Anliegen, schnellstmöglich über die neue Situation zu informieren!

i.V.Thomas Hollerer(Generalsekretär ÖFB)

Sitzplatzverteilung auf der Had

Dazu die Links zu den Dokumenten (im PDF-Format):

Notfallplan des 1.SSC

Präventivverordnung

Präventivkonzept ÖFB

Datum: 18. September 2020

Sportvernetzung auf der Had

Simmering, ein Fußballbezirk. Aber es gibt noch viele andere Sportarten hier: Basketball, Badminton, Tanzen, etc. – deswegen fand am 23.9.2020 ein Vernetzungstreffen mit Sportstadtrat Peter Hacker statt.

mehr lesen

Information des 1.SSC bzgl. der ÖFB-Entscheidung über die RLO

Die Aufstockung der Regionalliga wurde vom ÖFB unter anderem mit der Begründung abgelehnt, dass der 1. Simmeringer SC mehrere Klagen gegen den ÖFB führt.
Da es sich hier um ein – und nicht mehrere – laufende Verfahren handelt, werden hier nur Verweise zu Medienberichten bzgl. des Rechtsverfahrens angegeben:

mehr lesen

Abschied und Neubeginn

Nach vielen Jahren verlassen uns Roli und Petra aus gesundheitlichen Gründen. Jahrelang waren sie ein Fixpunkt auf der Had, sei es als Nachwuchstrainer, als Zeugwarte oder wie in den letzten Jahren als Kantineure.

mehr lesen

Überblick KM:

9
1.SSC
1210 Wien
4:3 (0:2)

2
NAC
9
8
21
3
Columbia
9
16
19
4
1.SSC
9
7
19
5
Hellas
9
11
16
6
Ostbahn
9
1
16

Überblick Frauen:

7
1.SSC
Wieden
8:1 (5:0)

1
1.SSC
6
50
18
2
Viktoria
7
31
18
3
AKA Austr 1b
6
41
15
4
ASV13
6
20
12
5
Alxingerg
6
-2
12

Plan für aktuelle Woche