Aufholjagd nur von Lockdown gestoppt

Der vierte Sieg en suite, 21 Tore bei diesen vollen Punktegewinnen, doch gerade jetzt rutscht uns Corona wieder von hinten rein. Auch die Columbia aus Floridsdorf konnte den Erfolgslauf des 1.SSC nicht stoppen, obwohl dort in den letzten Jahren nie viel zu holen war.

Gleich zu Beginn hatte Halilovic aus spitzem Winkel das 1:0 am Fuß, genauso wie Stoijljkovic und Zetic einige Minuten später, doch das Tor machte die Columbia. Die stets mit schnellem Umschaltspiel und weiten Bällen agierenden Hausherren nutzten eine Unachtsamkeit der Simmeringer Defensive und stellten in der 16. Minute zum 1:0 für den Gastgeber.
Nur einige Minuten später rettete Jagschitz bravourös vor dem 2:0, doch die Hadkicker, die nach dem Verlusttreffer etwas unsicher agierten, fingen sich wieder und bestimmten wieder bald das Spiel.
Doch so richtig gefährlich wurde es meist nach Standardsituationen der Hausherren, allerdings nicht für die Floridsdorfer, sondern bei den schnellen Gegenangriffen der Simmeringer. So wurde Zetic auf der rechten Seite nach einem Freistoß weit in der Simmeringer Hälfte freigespielt, der Ball kullerte aber genauso wie nur wenige Minuten später bei Stoijljkovic nur Zentimeter am langen Torpfosten vorbei ins Tor-Out.
In der 30. Minute machte es Zetic dann besser, als er alleine vor dem gegnerischen Tormann auftauchte und trocken zum 1:1-Ausgleich abschloss. Nun war der Damm gebrochen, denn nur vier Minuten später krönte Apaydin seine Leistung mit seinem sechsten Pflichtspieltor in sechs Spielen in Folge mit einem Kopfball nach einem Corner zum 2:1.
Simmering drückte weiter, wollte noch vor der Pause das 3:1 erzielen, Chancen waren noch vorhanden, konnten aber in der ersten Halbzeit nicht mehr genutzt werden.
Die Floridsdorfer wollten in der zweiten Hälfte das Spiel noch drehen, kamen dementsprechend motiviert aus der Kabine, aber nicht mehr gefährlich vor das Simmeringer Tor.
Nach einem Ballgewinn von Soura griff er wie schon so oft mit in den Angriff ein, spielte Stojljkovic frei, dieser umspielte den Tormann, und da für einen Torschuss der Winkel schon zu spitz war, legte er nochmals ab auf Soura, der sich den Ball zum Schuss noch ordentlich herrichten konnte und zum 3:1 in der 56. Minute stellte.
Damit war die Entscheidung eigentlich schon gefallen, auch wenn die Columbia nun noch offensiver agierte, war die einzige Folge davon, dass die Hadkicker noch mehr Räume bei ihren Angriffen vorfanden. Doch auch die besten Chancen konnten nicht genutzt werden.
Erst in der 74. Minute war es dann wieder Soura, der nach einer Ecke das 4:1 per Kopf und somit sein zweites Tor in diesem Spiel erzielte.
Diesmal dauerte es nur sechs Minuten, ehe Hirschbeck wieder nach einer Ecke den Ball zum 5:1 in den Maschen versenkte. Drei Tore nach Eckbällen lässt nun auch wieder eine Gefährlichkeit bei Standardsituationen erahnen.
Die letzten zehn Minuten hatte der 1.SSC ein leichtes Spiel mit dem Gegner, bei dem sich vor allem der Torwart auszeichnen und konnte und eine höhere Niederlage verhinderte. Auch konnte er kurz vor Schluss mit einem Ausflug a la Playstation noch einen Angriff einleiten, jedoch wäre es fast besser gewesen, er hätte es vom Mittelkreis dann doch alleine versucht.
Gerade jetzt, wo sich die Simmeringer Mannschaft gefunden hat und wieder diesen leichtfüßigen Fußball spielt und dementsprechend auch die Ergebnisse aussehen, kommt Covid wieder dazwischen und wir hoffen alle, dass die Mannschaft diese Form bis über den Winter konservieren kann, um im Frühjahr dann den Angriff auf die vorderen Tabellenplätze weiterzuführen.


Columbia Floridsdorf - 1. Simmeringer Sportclub 1:5 (1:2)
20.11.2021 15:00 Sportplatz Columbia (100 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz; Slaven Misuric, Boris Vukovic, Dino Halilovic, Benjamin Soura, Sinan Apaydin (83. Jayson Singca), Kadir Tuna (64. Julian Hirschbeck), Dejan Slamarski (83. Manuel Polster), Aleksandar Stojiljkovic, Karl Höflich (17. Christian Berger), Mateo Zetic (83. Edin Delic)
Kader: Alexander Ruttinger

Tore für Simmering: Benjamin Soura (56., 74.), Julian Hirschbeck (80.), Mateo Zetic (30.), Sinan Apaydin (34.)


U23:

U23-Bewerb ist für die restliche Herbstsaison ausgesetzt.

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom KM-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 26. November 2021, bis Montag, 29. November 2021: Black Friday bis Cyber Monday – Wochenende im Online-Fanshop des 1.SSC

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 20. November 2021

Der Siegeslauf geht weiter

Der Knoten dürfte jetzt endgültig geplatzt sein, ein beeindruckendes 7:0 gegen Alt-Ottakring scheint dies zu bestätigen – und der Sieg hätte noch höher ausfallen können. Jetzt kommt es auf die letzten beiden Spiele bei Columbia Floridsdorf und zuhause gegen Red Star an, wo man in der Tabelle überwintert.

mehr lesen

Form konserviert, drei Punkte in Nußdorf

Die Chancenauswertung der ersten Halbzeit war noch ausbaufähig, doch immerhin kassierte man noch keinen Gegentreffer wie in den letzten Jahren. In der zweiten Hälfte dann wurde die Überlegenheit dann auch endlich in Tore und in drei Punkte umgemünzt.

mehr lesen

Den Frust weggeschossen

Auch wenn das Ergebnis das Spiel nicht ganz widerspiegelt und um ein-zwei Tore zu hoch ausfiel, auch wenn trotzdem wieder einiges an Chancen liegen gelassen wurde, schien es, als ob die Ladehemmung der letzten Spiele in den Schlussminuten endgültig abgelegt wurde. Ob es der „Befreiungsschlag“ war, wird man in den nächsten Spielen sehen.

mehr lesen

Verschenktes Spiel

Auch wenn der Führungstreffer erst nach einer knappen Stunde fiel, musste man bei diesem Spiel eigentlich nicht befürchten, dass es kein Sieg werden würde. Wenn man da nicht dem Gegner kurz vor Schluss ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk gemacht hätte.

mehr lesen

Ungefährdet eine Runde weiter

Der Favorit setzte sich klar durch, auch wenn das Ergebnis eher knapp blieb. Doch der FC Inzersdorf legte mehr Wert darauf, wenig Tore zu bekommen, als überhaupt eines zu schießen. So war es auch für eine durchrotierte Simmeringer Mannschaft kein Problem, im Cup eine Runde weiterzukommen.

mehr lesen

Überblick KM:

14
Columbia
1.SSC
1:5 (1:2)

3
Red Star
14
17
29
4
1980
14
11
27
5
1.SSC
14
23
26
6
Hellas
14
10
26
7
Siemens
14
-10
19

Überblick Frauen:

9
1.SSC
Dyn Donau
5:3 (4:2)

1
SU Schönbrunn
9
33
25
2
WSC 1b
9
29
21
3
1.SSC
9
14
20
4
Austria 1c
9
25
17
5
Altera P 1b
9
-1
16

Keine Wochenpläne vorhanden!