Dämpfer zur rechten Zeit

Das Ergebnis von 1:3 mag sich für manche besorgniserregend anhören, doch obwohl Simmering der Vorbereitung entsprechend müde wirkte, war man ein gleichwertiger Gegner. Lediglich die Chancenverwertung bleibt verbeserungswürdig.


Vor dem Kampfmannschaftsmatch gab es immerhin ein Erfolgserlebnis für Neo-U18- und U23-Trainer Karl Höflich: Im ersten Test nach nur einer Woche Vorbereitung konnte die U18, die als U23 auftrat, einen 5:0-Erfolg gegen ihr Bad Vöslauer Pendant verbuchen.
Die schlechte Nachricht dabei: Während des Aufwärmens für die Kampfmannschaft zog sich Höflich eine leichte Muskelverletzung zu. Keine schlimme Verletzung, aber in einem Vorbereitungsmatch will man nichts riskieren und ähnlich wie Vukovic, der diesmal fehlte, beim ersten match in Großenzersdorf verzichtete Höflich auf ein Antreten.
Wie auch die vorigen Spiele tasteten sich beide Mannschaften sehr lange ab. Trauriger Höhepunkt war eine Verletzung Vlceks, der ausgewechselt werden musste. Aber auch diese Verletzung dürfte nicht allzu schlimm sein und Vlceks Einsätze für die nächsten Spiele sollten gesichert sein, auch wenn er das eine oder andere Vorbereitungsspiel dann auslässt.
Der nächste Höhepunkt der ersten Halbzeit wäre das 1:0 durch Stojiljkovic gewesen, der allerdings aus Schiedsrichtersicht aus einer Abseitsposition startete. Eine diskussionswürdige Entscheidung, aber in der Vorbereitung zu vernachlässigen.
So ging es dem Spielverlauf entsprechend mit 0:0 in die Halbzeitpause, aber auch mit Beginn der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel, bis plötzlich in der 55. Minute ein gegnerischer Stürmer unbedrängt vor dem Simmeringer Tor zum 1:0 für die Hausherren einnetzen konnte.
Die Hadkicker schienen nun aufgewacht, doch auch aus aussichtsreichster Position verfehlte man mehrmals um Zentimeter das Gehäuse – Hirschbeck, Apaydin, Stojiljkovic, keiner konnte den Ball ins Netz drücken.
Und keine zehn Minuten nach dem Führungstreffer dann die Chance für Bad Vöslau den Vorsprung auszubauen, doch der zur Pause eingewechselte Ruttinger parierte den gerechtfertigten Strafstoß.
Ein Doppelschlag in der 70. und 72. Minute zum 3:0 ließ das Schlimmste befürchten, da die Kraft immer mehr nachließ und nun auch die Köpfe hängen gelassen wurden. Doch der Gastgeber konnte – oder wollte? – diese Gelegenheit nicht nutzen und Simmering durchschwamm diese Phase, ehe man die letzten zehn Minuten nochmals aufkam.
Doch mehr als der Anschlusstreffer durch Hirschbeck mit dem Schlusspfiff war nicht mehr drinnen.
Eine Niederlage, die nicht hätte sein müssen, doch die auch nicht in Depressionen stürzt. Man war ebenbürtig, jedoch aufgrund des Trainingsfortschritts müder und kraftloser als der Gegner und ließ ganz einfach zu viele Chancen aus. Doch keiner wird was dagegen haben, wenn dies nur in der Vorbereitung passiert, denn alles was zählt ist dann die Meisterschaft.


Bad Vöslau - 1. Simmeringer Sportclub 3:1 (0:0)
31.07.2021 18:00 Bad Vöslau (100 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz (46. Alexander Ruttinger); Michal Vlcek (24. Julian Hirschbeck), Slaven Misuric, Dino Halilovic, Sinan Apaydin, Dejan Slamarski, Aleksandar Stojiljkovic, Manuel Polster (46. Anes Dezić), Tim Heinemann, Christian Berger, Benjamin Soura (46. Edin Delic)
Kader: Karl Höflich


Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Vorbereitungsmatch gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Dienstag, 3.8.2021, 18:30h: Vorbereitung auswärts bei Donau

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 1. August 2021

Drei Punkte für Platz zwei

Der Favorit hat sich doch noch durchgesetzt, nachdem man zweimal in Rückstand geraten war und es in der zweiten Halbzeit längere Zeit sehr knapp war. Spielerisch war man überlegen, doch die destruktive Spielweise der Floridsdorfer behagte den Simmeringern gar nicht.

mehr lesen

Hochverdienter Sieg am ungeliebten Kunstrasen

Simmering und Kunstrasen ist immer eine eigene Geschichte, noch dazu, wenn dieses Spielfeld wie bei Fortuna 05 sehr eng bemessen ist. Doch diesmal machte man nicht dieselben Fehler wie in Oberlaa, sondern siegte hochverdient mit 2:0.

mehr lesen

Punktgewinn nach Aufholjagd

Mühsam nährt sich das Eichhörnchen, so ähnlich sieht bisher die Saison des 1.SSC aus. Aber immerhin konnte man A11-Rapid Oberlaa die ersten Punkte streitig machen, auch wenn es anfangs ganz anders aussah.

mehr lesen

Gelungener Heimauftakt

Die Rollen waren vor dem Match ganz klar verteilt, doch dauerte es bis zur zweiten Halbzeit, bis der 1.SSC seine Favoritenrolle auch im Ergebnis erkennbar machte. Ein kleiner Schönheitsfehler kurz vor Schluss trübt trotzdem nicht die Freude über den klaren Sieg und dem immer besser werdenden und schöner anzusehenden Zusammenspiel der Simmeringer.

mehr lesen

Überblick KM:

5
1.SSC
1210 Wien
5:3 (3:2)

1
FAC Am
5
14
15
2
1.SSC
5
7
11
3
Red Star
5
10
10
4
1980
5
5
10
5
A11-RO
5
6
10

Überblick Frauen:

3
Mariahilf
1.SSC
4:5 (2:2)

1
Austria 1c
3
19
9
2
1.SSC
3
10
9
3
SU Schönbrunn
3
9
9
4
WSC 1b
3
12
6
5
Mariahilf
3
4
6

Plan für aktuelle Woche