Dem Landesligisten alles abverlangt

Knappes 4:5 bei Union Landhaus

Anders als sonst erwischte man einen perfekten Start, dann nutzte der routinierte Landesligist die Simmeringer Unkonzentriertheiten in der ersten Halbzeit. Doch in der zweiten Hälfte drehte der 1.SSC den Spieß um und von einem Klassenunterschied war nicht nur nichts zu sehen, Simmering dominierte sogar und scheiterte nur sehr knapp am Unentschieden.
Der Landesligist zeigte gleich von Anfang an, wer hier in der Landesliga spielt, doch mit dem ersten Angriff der Hadkickerinnen zeigten sie, warum sie um den Aufstieg kämpfen: Freistoß von Stekovics auf Gümüs und die verwertete trocken in der 3. Minute zum 1:0.
Doch damit hatte man anscheinend einen schlafenden Bären geweckt, denn nun stürmten die Landhauser richtiggehend wütend auf das Simmeringer Tor und die Gäste konnten sich während der gesamten ersten Halbzeit nicht auf dieses Spiel einstellen. Mit weiten Ausschüssen und Abstössen wurde die hoch stehende Simmeringer Abwehr überwunden und so vielen nach der Reihe die Treffer bis zur 4:1-Führung für den Kooperationsverein der Austria.
Spielerisch zeigte Simmering immer wieder auf, scheiterte aber immer am letzten Pass oder an knappen Abseitsstellungen der konzentrierten Abwehr.
Die zweite Halbzeit begann dann ähnlich wie die erste, doch diesmal war es Gossenreiter, die vom Sechzehner ins rechte Eck abzog und den 2:4-Anschlußtreffer in der 49. Minute erzielete.
Die Hadkickerinnen hatten sich nun auf das Landhauser-Spiel eingestellt, aber auch der Gegenwind ließ nur mehr wenige weite Bälle zu, die nun jedoch kein Problem mehr darstellten. Simmering erarbeitete sich nun Chance auf Chance, Gümüs, Hunger, Brunner, Gossenreiter und die eingewechselte Reich fanden nun ihre Chancen vor, doch das Visier war noch nicht eingestellt.
Erst als Sliskovic in der 70. Minute vom linken Sechzehnereck den Ball ins lange Eck zum 3:4 schlenzte, schien der Bann gebrochen.
Landhaus konnte sich nun immer wieder nur mehr mit Fouls retten, und so war es nur eine Frage der Zeit, bis in der 78. Minute die gelb-rote Karte gezückt wurde, wobei man hier auch reines Rot wegen Torchancenverhinderung hätte zeigen können, als Reich durch war und von der letzten Frau niedergerissen wurde.
Die Hadkickerinnen stürmten nun auf den Ausgleich, doch just in diesem Moment gelang doch einmal wieder ein Ausschuß und die einzige Unkonzentriertheit in der Simmeringer Abwehr wurde mit dem 3:5 ausgenutzt.
Nur zwei Minuten später hätte es eigentlich wieder reines Rot geben müssen, als Reich am Fünfer während des Torschusses niedergestreckt wurde, doch es blieb nur beim Elferpfiff und Gümüs sollte ihr Elfertrauma ablegen – doch es gelang nicht.
Besser machte es Hunger in der 90. Minute, als sie endlich ihre Abschlußform wiederfand und zum 4:5 verkürzte.
In der Nachspielzeit wäre der Ausgleich noch drinnen gewesen, doch ähnlich wie schon die gesamte zweite Halbzeit wollte das Leder nicht über die Linie.
Simmering zeigte auf, dass sie in der 1. Klasse eigentlich nichts zu suchen haben, denn der Viertplazierte der Landesliga wurde in der zweiten Halbzeit, auch wenn es sich nur um ein Vorbereitungsspiel handelt, beherrscht.
Landhaus/Austria Wien 1c – 1. Simmeringer SC 5:4 (4:1)
16.2.2019 12 00 Landhaus-Platz (50 Zuseher)
Aufstellung: Carina Aschenbrenner; Julia Steiner, Chiara Hainz, Sarah Prack, Jessica Grassinger (Aleyna Türkmen), Claudia Sliskovic, Sevcan Gümüs (Emilie Reich), Denise Hunger, Pia Gossenreiter, Iris Stekovics, Jessica Brunner
Tore für Simmering: Sevcan Gümüs (3.), Pia Gossenreiter (49.), Claudia Sliskovic (70.), Denise Hunger (90.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)
Alle Bilder vom Frauenmatch gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
VORANZEIGE
Samstag, 22. Februar 2020, 16:30h: Testspiel zuhause gegen Groß Schweinbarth

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 16. Februar 2020

Holprig gestartet, souverän geendet

Endlich begann das Frauenteam mit den Vorbereitungsspielen – und das in einer beeindruckenden Manier, die aber erst in der zweiten Halbzeit richtig zu tragen kam. Einer ausgeglichenen ersten Halbzeit folgte ein Powerplay in der zweiten und mit dem 1:6 waren die Gastgeber noch gut bedient.

mehr lesen

Haushoch überlegen, trotzdem verloren

Cup-Aus bei Landesligisten

Fußball ist ein grausamer Ergebnissport. Nach den Herren mussten dies auch das Frauenteam beim Cupmatch gegen FSC Favoriten am eigenen Leib erfahren. Ein Unachtsamkeit zu Spielbeginn reichte für diese Niederlage.

mehr lesen

Mit erhobenen Haupt verloren

3:6-Niederlage gegen den WSC

Das Spiel nahm einen verheißungsvollen Beginn, doch einige Härteeinlagen von WSC-Seite und die ausbleibenden Reaktionen des Schiedsrichters gaben dem Spiel die entscheidende Wende, sodaß eine zweimalige Führung schließlich nicht nur in einer in dieser Höhe, sondern in einer generell unverdienten Niederlage endete.

mehr lesen

Eiskalter Sieg

4:1-Erfolg gegen Pötzleinsdorf

Bei Eiseskälte konnte anfangs auch das Spiel nicht erwärmen, durch ähnliche Spielstärken beider Mannschaften war es anfangs ein neutrales Match. Erst nach der Pötzleinsdorfer Führung drehten dann die Simmeringer auf und bestimmten auch noch die zweite Halbzeit.

mehr lesen

Spielerischer Augenschmaus

7:0 gegen Groß Schweinbarth

Trotz zahlreicher Ausfälle konnte das Frauenteam auch im Testspiel gegen Groß Schweinbarth überzeugen, und das vor allem in spielerischer Hinsicht. Das Zusammenspiel wird immer perfekter, Kombinationen mit einer Ballberührung nehmen überhand, die dann auch zu etlichen Torchancen und auch Toren führten.

mehr lesen

Überblick KM:

6
FAC Am
1.SSC
: (:)

1
1.SSC
0
0
0
2
Ostbahn
0
0
0
3
Columbia
0
0
0
4
Helfort
0
0
0
5
FAC Am
0
0
0

Überblick Frauen:

1
Siemens
1.SSC
: (:)

1
AKA Austr 1b
0
0
0
2
1.SSC
0
0
0
3
Viktoria
0
0
0
4
Schönbrunn
0
0
0
5
Altera P 1c
0
0
0

Plan für aktuelle Woche