Die Mannschaft findet sich

Trotz einiger Ausfälle konnte Mannswörth mit 4:2 besiegt werden. Es dauerte zwar einige Minuten, bis sich die Mannschaft in der neuen Zusammensetzung fand, doch dann schöpfte man das Potential voll aus, auch wenn es einige ergebnistechnische Rückschläge während des Spiels gab.

Die ersten Minuten gehörten ganz klar dem Stadtligisten, auch wenn dieser einerseits in der Sommervorbereitung bereits dem 1.SSC unterlegen war und andrerseits bereits gegen den Simmeringer Ligakonkurrenten Schönbrunn, wenn auch knapp, unterlegen war.
So fiel in der 13. Minute das 0:1 aus Sicht der Simmeringer zwar ein wenig überraschend, doch entsprach es bis dahin dem Spielverlauf. Für Simmering war dieser Gegentreffer jedoch die Alarmglocke, denn nun fand man immer besser ins Spiel und zeigte nun auch ansehnliches Kombinationsspiel, auch wenn der Gegner immer wieder durch Konter gefährlich wurde, die aber auch oft an der Kippe zu Abseitspositionen standen.
Schließlich setzte sich in der 23. Minute Halilovic, der diesmal im Mittelfeld aufgestellt war, auf der rechten Seite durch, seinen Pass in die Mitte konnte Hirschbeck annehmen und den Angriff mit einem Drehschuss zum 1:1-Ausgleich abschließen.
Nun übernahmen die Hadkicker immer mehr das Spiel und nur zehn Minuten später war es diesmal Halilovic selber, der einen Angriff über die rechte Seite mit Zuspiel in die Mitte zur 2:1-Halbzeitführung beendete.
Das Spiel der Mannswörther wurde nun etwas hektischer, was vor allem durch einige für ein Vorbereitungsspiel unnötige Fouls von hinten in die Beine des Gegners den Höhepunkt fand. Die Situationen beruhigten sich wieder und mit Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Mannswörther sofort wieder ins Spiel und glichen zum 2:2 aus. Doch Simmering ließ sich nicht mehr aus dem Konzept bringen und knüpfte nun wieder an ihr Spiel der ersten Halbzeit an. Eine unschöne Szene gab es trotzdem noch nach einer Stunde, als Slamarski einen Freistoß schnell ausführen wollte, sein Gegenspieler jedoch den Ball, kurz bevor Slamarski in traf, wegspitzelte und somit vom Simmeringer Mittelfeldspieler getroffen wurde. Nach einer kurzen Aufregung ging das Spiel aber weiter und beide Mannschaften beruhigten sich wieder. Doch die Gäste kamen nicht mehr richtig ins Spiel und so war der weitere Spielverlauf beinahe Vorhersehbar.
Vlcek setzte sich in der 70. Minute auf der linken Seite durch und brachte den Ball scharf in die Mitte vor das Tor, wo der mitgelaufene Halilovic goldrichtig auftauchte und zur erneuten Führung für die Hadkicker traf.
Und nur zwei Minuten später zog es auch Soura wieder einmal nach vorne und aus 16 Metern schlenzte er den Ball ins lange Eck zum 4:2.
Der Stadtligist hatte nichts mehr entgegenzusetzen, Simmering spulte die restlichen Minuten routiniert ab, ehe kurz vor Schluß Vlcek einen Freistoß noch an die Querlatte setzte.
Siege gegen Mannschaften aus höheren Ligen bestärken zwar auch das Selbstvertrauen, doch vor allem die Art und Weise, wie dieser Sieg zustande kam, lässt für das Frühjahr Hoffnung aufkeimen.


1. Simmeringer Sportclub - Mannswörth 4:2 (2:1)
01.02.2022 19:00 Sportplatz Simmeringer Had (20 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz (46. Alexander Ruttinger); Slaven Misuric, Dino Halilovic, Benjamin Soura, Sinan Apaydin (46. Stefan Milovanovic), Kadir Tuna, Dejan Slamarski (46. Tim Heinemann), Julian Hirschbeck, David Freyler (46. Jayson Singca), Christian Berger, Michal Vlcek
Tore für Simmering: Benjamin Soura (72.), Dino Halilovic (31., 70.), Julian Hirschbeck (21.)


Fotos gibt es aufgrund der Lichtverhältnisse, der Temperaturen und der Tatsache, das es sich „nur“ um ein Vorbereitungsspiel handelte, diesmal keine.
VORANZEIGE
Freitag, 4. Februar 2022, 19h: Testspiel zuhause gegen Mistelbach

Datum: 2. Februar 2022

Den Amateuren die Grenzen aufgezeigt

Tabellenführer gegen Herbstmeister, so lautete das Duell auf der Simmeringer Had. Doch spannend wurde es nur nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der FAC-Amateure, nachdem Simmering vorher mehrere Großchancen vergab und zweimal nur Aluminium traf. Schlussendlich zeigten die Hadkicker, warum gerade sie die Tabellenführung inne haben.

mehr lesen

Serie gerissen – erster Punkteverlust im Frühjahr

Trotzdem bleibt man noch Top of the League, allerdings ist der Punktepolster geschrumpft. In einem an Höhepunkten armen Spiel passte man sich vor allem in der zweiten Halbzeit zu sehr an die Spielweise des Gegners an, was auch mit dem verletzungsbedingten Ausfall von Stojiljkovic zu tun hatte.

mehr lesen

Unheimliche Serie: 13. Meisterschaftssieg in Folge

Gegen den LAC hat man sich schon zu oft schwer getan, aber der erwartete Pflichtsieg wurde eingefahren. Die Chancen waren da, noch mehr nachzulegen, aber auch für ein 2:0 gibt es drei Punkte, die noch mehr wiegen, weil der direkte Verfolger Red Star zuhause gegen den NAC verlor.

mehr lesen

Auch solche Spiele müssen erst gewonnen werden

Auch wenn die Tabellensituation den 1.SSC klar in die Favoritenrolle drängte, so war man durch die Heimniederlage im Herbst gegen den Liesinger ASK gewarnt. Und das das alles kein Selbstläufer ist, bewies 1980 Wien, die gegen den Tabellenletzten 1210 Wien nur Unentschieden spielten, wodurch der 1.SSC den Vorsprung auf vier Punkte ausbauen konnte.

mehr lesen

Spitzenreiter!

Im Topspiel der zweiten Wiener Landesliga konnte Simmering den Tabellenführer stürzen und steht nun selbst an der Spitze – und das nach einem doch eher durchwachsenen Herbst. Das Spitzenspiel hielt das, was es im Vorfeld versprochen hat. Ein spielerisches und taktisches Duell, das schon mehr als stadtligawürdig war. Und in dem Simmering das bessere Ende für sich hatte.

mehr lesen

Überblick KM:

25
1.SSC
FAC Am
5:1 (2:1)

1
1.SSC
25
54
57
2
1980
25
25
55
3
Red Star
25
36
53
4
FAC Am
25
35
48
5
Hellas
25
5
41

Überblick Frauen:

17
1.SSC
WSC 1b
4:1 (4:0)

1
1.SSC
17
34
44
2
SU Schönbrunn
17
61
43
3
Altera P 1b
17
6
32
4
Austria 1c
17
32
31
5
WSC 1b
17
12
25

Plan für aktuelle Woche