Die Nußdorfer geknackt

4:0-Erfolg gegen NAC

Die drittbeste Rückrundenmannschaft (NAC) musste bei der zweitbesten Frühjahrsmannschaft (1.SSC) einsehen, dass die Heimmannschaft mit dem besten Rückrundenteam (Vienna) in einer anderen Liga spielt. Der NAC wurde von den Simmeringern an die Wand gespielt, war das ganze Match über chancenlos gegen die entfesselt aufspielenden Hadkicker und konnte sich glücklich schätzen, nur 0:4 verloren zu haben.
Bereits in den ersten Minuten wurde den Döblinger Gästen gezeigt, was sie an diesem Tag erwartet: Eine kämpfende, schnelle, fußballerisch hochwertig spielende Simmeringer Mannschaft. Und so dauerte es nur bis zur vierten Minute, ehe Frjluzec das bereits zu diesem Zeitpunkt verdiente 1:0 schoß. Doch Kleinigkeiten hielten die Nußdorfer am Leben. Ein Pass kam nicht genau, ein Abspiel erfolgte einen Tick zu spät oder zu früh, oder der Abschluß erfolgte unkonzentriert oder wollte mit Gewalt erzielt werden.
Die Ausbeute war immerhin ein Lattentreffer und jede Menge Torchancen, die Frjluzec, Rossak, Vlcek, Sura, Mattes, usw. nicht in ein Tor ummünzen konnten. Eigentlich erhielt jeder Simmeringer Spiel seine Torchance in diesem Spiel, bis auf Schlußmann Jagschitz, der einen geruhsame erste Hälfte hatte und sehr wenig als Tormann, sondern viel mehr als Libero im Einsatz war.
So dauerte es bis zur 33. Minute, als eine Bilderbuchkombination zum erlösenden 2:0 abgeschlossen wurde. Von der Mittelline an wurde der Ball mit lediglich einem Kontakt und mehreren Doppelpässen ausgehend von Eberl über Slamarski, Mattes, Frluzec und Rossak bis in den Sechzehner gespielt, wo Slamarski alleine stehend kaltblütig seine Chance nutzte, den Nußdorfern und auch einigen Zuschauern ging das etwas zu schnell, denn bei diesem Angriff passten die Laufwege, die Pässe auf engstem Raum, der Blick für die Mitspieler, einfach alles.
Und bereits sechs Minuten später fiel die Vorentscheidung in diesem Match: Wieder einmal konnte Vlcek nicht gestoppt werden, doch bevor ein Simmeringer Stürmer an den Ball kam, lenkte ein Nußdorfer Innenverteidiger den Vlcek-Stangl-Pass unhaltbar zum 3:0 ins eigene Tor.
In der zweiten Halbzeit ließen es die Hadkicker etwas gemächlicher angehen, doch der NAC wurde klar in die Schranken gewiesen und verzeichnete erst kurz vor Schluß die einzige Torchance, die Torhüter Jagschitz souverän verhinderte, obwohl er auch das restliche Spiel sehr selten als Tormann in Erscheinung treten musste.
Der NAC versuchte also das Spiel zu machen, doch bereits kurz nach der Mittelline war meist Schluß und Simmering schaltete sofort auf Angriff um. So ergaben sich weitere Chancen, die aber wiederum nicht genutzt werden konnten, ansonsten wäre auch der NAC ähnlich wie A11-Rapid Oberlaa abgeschossen worden.
Als Sura vom gegnerischen Tormann gefällt wurde, gab es zwar Elfmeteralarm, aber es dürfte doch der Ball im Spiel gewesen sein.
Auch gesellte sich ein weiterer Lattentreffer hinzu, ehe Vlcek in der 67. Minute per Freistoß das 4:0 erzielte. Alles rechnete mit einem Schuß von Mattes über die Mauer, doch der linksfüßige Vlcek versenkte den Ball flach ins Tormanneck.
Glück hatten die Gäste dazu noch bei einigen Gestochere am Fünfer, bei denen viele Abwehrbeine dem Ball im Weg waren und meist mit Glück als mit Absicht gerettet wurde.
Auch als der eingewechselte Tuna zehn Minuten vor Schluß verletzt das Spielfeld verlassen musste und aufgrund des ausgeschöpften Austauschkontigents nicht mehr gewechselt werden konnte, blieben die Hadkicker die überlegene Mannschaft, auch wenn sie anfingen, etwas zu selbstsicher zu agieren. Doch der Gegner konnte dies nicht nutzen und muss von Glück sprechen, nicht noch den einen oder anderen Ball aus dem Netz holen zu müssen.
Nach 92 Minuten beendete ein äußerst souveräner Schiedsrichter einen souveränen Simmeringer Sieg, der zeigte, das der 1.SSC eigentlich in die Stadtliga gehört.
Aber auch die U23 erinnerte sich daran, wie man Fußball spielt und siegte mit 3:2 (1:1). Auch wenn das Ergebnis knapp erscheint, so war der Sieg hochverdient, da mehrmals die Latte für den NAC rettete und auch viele Torchancen liegen gelassen wurden.
1. Simmeringer SC – NAC 4:0 (3:0)
19.5.2019 16 00 Simmeringer Had (111 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz; Slaven Misuric (56. Özkan Yücel), Michal Vlcek, Patrick Sura, Nikola Frljuzec (46. Kadir Tuna), Eric Eberl, Dejan Slamarski, Dino Halilovic, Andreas Rossak, Christoph Mattes (77. Ömer Topal), Mustafa Shamandi
Kader: Sebastian Smolenak; Jayson Singca
Tore für Simmering: Nikola Frljuzec (4.), Dejan Slamarski (33.), Eigentor (39.), Michal Vlcek (67.)
U23: 3:2 (1:1)
Aufstellung: Alexander Ruttinger (46. David Tumbaridis); Daniel Zach (67. Mario Knezevic), Yassin Moukhliss (78. Kevin Elawure), Alexander Zanitzer (57. Ivan Katic), Szymon Handzel, Florian Seyser, Abdiwahid Abdi (67. Leonard Buisic), Andreas Kleibl, Muhammet Özdemir, Ömer Topal, Jayson Singca
Tore für Simmering: Abdiwahid Abdi (15.), Muhammet Özdemir (66.), Jayson Singca (82.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)
Alle Bilder vom Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
Alle Bilder vom Match der U23 gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
VORANZEIGE
Samstag, 25. Mai 2019, 14:00h: Auswärtsmatch bei Stadlau (KEIN U23-Match!)

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 19. Mai 2019

Dank an unsere Bezirksräte!

Der 1. Simmeringer Sportclub bedankt sich herzlich bei den Bezirksräten Josef Sbrizzai, Christine Thalmayr, Werner Thalmayr und Ava Farajpoory von der Jungen Generation und natürlich bei Manual Kosazky, der neben seiner Bezirksratstätigkeit auch den Vorstand des 1.SSC verstärkt, für ihre Spende für den 1. Simmeringer SC.

mehr lesen

Das neue Stadion ist eröffnet!

Vor genau 100 Jahren war es soweit: Am 30.5.1920 wurde der neue „Simmeringer Platz“ eröffnet. 12.000 Zuseher fanden den Weg ins Stadion, konzipiert war es für 40-50.000 und obwohl es noch nicht ganz fertig gestellt war, war es damit das größte Stadion Österreichs – die Hohe Warte wurde erst ein Jahr später eröffnet, offiziell für 80.000 Zuseher und war somit das größte Stadion Kontinentaleuropas.

mehr lesen

Es geht wieder los!

Ab 18.5.2020 geht es wieder los: Training, Lernclub, Sportkantine! Alle Infos wurden den Spielern/Eltern mitgeteilt und hier gibt es sie nochmals.

Zusätzlich hat die Österreichische Bundessportorganisation (Sport Austria) einen offenen Brief an die Regierung gestellt, den wir natürlich auch hier veröffentlichen.

mehr lesen

Glückliches Unentschieden auf der Hohen Warte

3:3 bei der Vienna

Vielen Fans und Sympathisanten des 1. Simmeringer Sportclubs ist natürlich bekannt, dass die Saison 1925/26 mit dem dritten Platz in der 1. Liga Wien die jemals beste Platzierung des 1.SSC war.

mehr lesen

Die nächste Wahl – diesmal für unseren Lernclub!

Im Zuge der politisch motivierten Spenden, man erinnere sich an den Nationalrat, hat sich auch Bezirksvorst.-Stvtr. Thomas Steinhart dazu entschlossen, ein Netto-Monatsgehalt zu Spenden – allerdings lässt er online abstimmen, wer nun das Geld erhalten soll

mehr lesen

Überblick KM:

17
Siemens
1.SSC
1:1 (0:1)

1
1.SSC
17
42
44
2
Ostbahn
17
23
37
3
Columbia
17
24
36
4
Helfort
17
14
36
5
FAC Am
17
23
35

Überblick Frauen:

11
Alxingerg
1.SSC
0:4 (0:4)

1
AKA Austr 1b
11
55
28
2
1.SSC
11
41
26
3
Viktoria
11
42
25
4
Schönbrunn
11
10
22
5
Altera P 1c
11
12
17

Plan für aktuelle Woche