Diesmal wieder ein Sieg

Sieg, Niederlage, Sieg – so verlief nicht nur die bisherige Vorbereitung der Hadkicker, das sind auch die Ergebnisse der Vorberitungsspiel in Bad Vöslau. Diesmal kam man zu einem souveränen 4:0-Erfolg, der auch in dieser Höhe verdient war.

Nach den Regenschauern und Sorge um die Platzverhältnisse, wurde zunächst die U23 abgesagt und es machten sich die ersten Sorgenfalten breit, denn das Wetter machte in Bad Vöslau schon mal einen Strich gegen die abendliche Planung.
Die ersten Minuten waren, trotzdem es ein Vorbereitungsspiel war, dem Abtasten geschuldet. Beide Mannschaften versuchten es zunächst mit langen Bällen, doch diese landeten zumeist beim Gegner. Torchancen fanden beide Mannschaften zunächst nicht vor, jedoch bewies dies vielmehr die konzentrierte Defensive auf beiden Seiten.
Erst mit der Cooling Break kamen nun die Simmeringer immer mehr in Schwung. Man presste nun den Gegner früher an und erzwang Fehler. Als Belohnung erspielte man sich zumindest die ersten Eckbälle. Und einer dieser Corner war es auch, der ein kurzzeitiges Chaos im Vöslauer Strafraum erzeugte, das Halilovic in der 31. Minute zum 1:0-Führungstreffer nutzte.
Nur sieben Minuten später wurde dann Neuzugang Chiorean auf der linken Seite freigespielt. Diese Chance ließ er sich nicht entgehen und erhöhte mit seinem ersten Treffer im Simmeringer Trikot zum 2:0.
Einige Chancen ergaben sich zwar noch, doch ein weiteres Tor wollte nicht fallen. Bad Vöslau hingegen fiel immer mehr zurück und kam gar nicht mehr in Strafraumnähe.
Auch in der zweiten Halbzeit nach einigen Wechsel machten die Hadkicker weiterhin das Spiel, doch dauerte es bis zur 69. Minute, ehe Safranek punktgenau startete, um ein Anspiel von Chiorean zum 3:0 zu nutzen.
Nun spielte Simmering ruhiger und ließ die Vöslauer kommen, die allerdings bis auf ein kurzes Chaos im Simmeringer Strafraum nicht viel zusammenbrachten.
Simmering spielte ließ die Niederösterreicher kommen, um dann blitzschnelle Konter mit den Wirbelwinden Zetic und Chiorean zu starten.
Einige Torchancen wurden noch vergeben, auch einige Ecken konnten noch gefährlich nach innen gebracht werden, doch schließlich war es in der 87. Minute der eingewechselte junge Milovanovic, der den 4:0-Endstand nach einen weiteren Konter erzielte.
Diesmal ließ man keine Konter zu, gestaltete auch die Defensive sattelfest und konnte dann in einem schleichenden Übergang das Spiel immer mehr bestimmen. Die Mannschaft zeigt somit immer mehr, dass sie nicht durch Zufall in die Stadtliga aufgestiegen ist.



Bad Vöslau - 1. Simmeringer Sportclub 0:4 (0:2)
30.07.2022 18:00 Bad Vöslau (50 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz (69. Alexander Ruttinger); Boris Vukovic, Dino Halilovic (69. David Freyler), Benjamin Soura (46. Benjamin Kranz), Kadir Tuna, Dejan Slamarski (46. Roman Holzgethan), Peter Safranek (69. Stefan Milovanovic), Rares Sergiu Chiorean, Florian Himler (37. Mateo Zetic), Christian Berger, Michal Vlcek
Tore für Simmering: Dino Halilovic (31.), Rares Sergiu Chiorean (38.), Peter Safranek (69.), Stefan Milovanovic (87.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom KM-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Dienstag, 2. August 2022, 19h: Auswärtsmatch in Korneuburg

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 30. Juli 2022

Gleichwertig, aber verloren

Die Vorzeichen waren eindeutig: Schwechat ganz vorne, Simmering – fast – ganz hinten, doch im Spiel merkte man nichts dergleichen. Der einzige Unterschied war vor dem Tor, wo die Niederösterreicher kaltblütiger und glücklicher agierten.

mehr lesen

Ein gewonnener und doch auch zwei verlorene Punkte

Das Duell der beiden Aufsteiger ließ aufgrund der Tabellensituation bereits Spannung aufkommen: Beide eher im unteren Tabellenmittelfeld, wobei sich 1980 anscheinend besser in die Stadtliga integrieren konnte. Doch das Spiel ließ keinen Sieger zu.

mehr lesen

Drei Punkte am Lieblingsplatz

Bereits in der 2. Landesliga holte man in allen zwei Spielen in Helfort drei Punkte und nun siegte man auch in der Stadtliga auf dem eher kleinen Platz in Ottakring – Dank einer herausragenden Defensivleistung und einer eiskalten Offensive.

mehr lesen

Ein Punkt bei der Brigittenauer Morgenmatinee

Im Vorhinein wäre man mit einem Punkt zufrieden, aufgrund des Spieles wäre allerdings ein Sieg verdient gewesen, doch auch Brigittenau hatte sogar in Unterzahl noch Chancen auf den Sieg. Im Endeffekt ein Remis, bei dem man nicht genau weiß, wie man damit umgehen soll.

mehr lesen

Überblick KM:

15
1.SSC
Wienerberg
1:1 (1:0)

11
WAF Br
14
-9
17
12
Mannswörth
15
-10
16
13
1.SSC
15
-10
13
14
ASV13
14
-26
10
15
Wienerberg
15
-12
9

Überblick Frauen:

9
1.SSC
Dyn Donau
4:1 (3:0)

3
Altera P
9
9
18
4
Mariahilf
9
11
16
5
1.SSC
9
12
15
6
Neusiedl
9
-12
12
7
WSC 1b
9
1
12

Keine Wochenpläne vorhanden!