Drei Punkte zum Heimabschluß

2:0-Erfolg mit Schattenseiten nach Schlußpfiff

Das Match passte sich anfangs an das heiß-schwüle Wetter an, taktisch geprägt, keiner wollte sich rauslocken lassen, auf beiden Seiten wurde das Risiko gescheut. Mit der Zeit jedoch kamen die Gäste aus Döbling immer besser ins Spiel und fingen es zu dominieren an, ohne jedoch vor das Tor der Simmeringer zu kommen geschweige denn, eine Torchance herauszuspielen.
Mitte der ersten Halbzeit jedoch übernahmen plötzlich die Hausherren das Kommando, konnten jedoch ebenfalls nicht gefährlich vor das Tor kommen, beide Abwehrreihen standen zu dicht und zu diszipliniert. Erst durch einen Fehler im Aufbau von Fortuna 05 gab es die erste Tormöglichkeit für die Hadkicker, die jedoch zu verspielt agierten, anstatt den Abschluß zu suchen.
Nun waren wieder die Gäste dran, die zum Drücken begannen und auch die ersten Torchancen kreierten, allerdings erfolglos im Abschluß waren. Und wieder wechselte die Dominanz und die Hadkicker drückten kurz vor der Pause nochmals auf das gegnerische Tor.
Und als alle bereits mit einem 0:0-Pausenstand rechneten, tankte sich wieder einmal Berger auf der linken Seite durch, seinen Rückpass nahm Sabljic direkt und erzielte mit dem Pausenpfiff die 1:0-Führung.
In der zweiten Halbzeit wollten dann – natürlich – die Gäste auf den Ausgleich drücken, doch Simmering stand einerseits diszipliniert in der Abwehr und hatte, wenn alle Stricken rissen, mit Smolenak noch einen an diesem Tag unbezwingbaren Schlußmann. Und die Hadkicker versuchten auch ein schnelles Umschaltspiel, sodaß in der zweiten Halbzeit sich die Torchancen exponential erhöhten, konnten aber keine für einen Torerfolg nutzen.
Leider verletzte sich Eberl und wurde durch Trabalik ersetzt, der mit Halilovic die Position tauschte und die beste Chance für Simmering vergab, als er alleine auf den gegnerischen Torwart zulaufend das Tor verfehlte. Özdemir, Topal, Tuna und wiederum Trabalik scheiterten am Tormann, Skalsky, Maric und Berger verfehlten mit Kopfbällen das Tor.
Das Spiel wurde von Döblinger Seite aus immer „dreckiger“, Tätlichkeiten gegen Berger, der für sein Ball-Nicht-Hergeben ebenfalls gelb sah, und gegen die aufwärmenden Simmeringer Ersatzspieler wurden mit – eigentlich „nur“ – gelb bestraft.
In den vier Minuten Nachspielzeit, die vom Gegner als zu kurz kritisiert wurde und so dem gegnerischen Tormann auch eine gelbe Karte einbrachte, war es dann abermals Goalgetter Sabljic, der eine Vorlage von Özdemir und Tuna zum Endstand von 2:0 in der 93. Minute verwerten konnte.
Obwohl es bei diesem Spiel lediglich um den vierten Platz noch ging, den sich Simmering durch diesen Sieg vor der letzten Runde gesichert hatte, brannten bei einigen Fortunen die Sicherungen durch. Özdemir bekam sofort nach dem Schlußpfiff von seinem Gegenspieler, der ihn bereits während des gesamten Spiels mit allen schmutzigen Tricks bearbeitet hatte, einen Faustschlag von hinten auf die Schläfe, was zu tumultartigen Szenen auf und neben dem Spielfeld führte und dem gegnerischen Trainer veranlasste, gegenüber dem Simmeringer Trainer Barisits, der für den Faustschlag Konsequenzen forderte, ebenfalls tätlich werden zu wollen. Der Simmeringer Ordnerdienst und ein paar noch besonnene Spieler auf beiden Seiten konnten deeskalierend eingreifen und die Situation halbwegs beruhigen. Der Döblinger „Boxkämpfer“, der als einziger noch immer nicht zu beruhigen war, wurde vom Schiedsrichter, der die Situation ständig im Blick und unter Kontrolle hatte, noch zurecht mit der roten Karte bestraft. Özdemir, der sofort zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht wurde, kam glücklicherweise „nur“ mit einer Prellung des Jochbeins davon.
1. Simmeringer SC – Fortuna 05 2:0 (1:0)
9.6.2018 15 30 Simmeringer Had (100 Zuseher)
Aufstellung: Sebastian Smolenak; Sebastijan Maric, Stefan Skalsky, Kadir Tuna, Muhammet Özdemir, Slobodan Sabljic, Eric Eberl (58. Tomas Trabalik), Ömer Topal, Christian Berger, Dino Halilovic, Clemens Noll
Kader: Alexander Ruttinger; Milan Djordjevic, Jason Le, Ivan Katic
Tore für Simmering: Slobodan Sabljic (45., 90.+3)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)
Alle Bilder vom Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
VORANZEIGE
Samstag, 16. Juni 2018, 16:00h: Letztes Saisonspiel bei Siemens Großfeld (U23: 14h)

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 10. Juni 2018

Dank an unsere Bezirksräte!

Der 1. Simmeringer Sportclub bedankt sich herzlich bei den Bezirksräten Josef Sbrizzai, Christine Thalmayr, Werner Thalmayr und Ava Farajpoory von der Jungen Generation und natürlich bei Manual Kosazky, der neben seiner Bezirksratstätigkeit auch den Vorstand des 1.SSC verstärkt, für ihre Spende für den 1. Simmeringer SC.

mehr lesen

Das neue Stadion ist eröffnet!

Vor genau 100 Jahren war es soweit: Am 30.5.1920 wurde der neue „Simmeringer Platz“ eröffnet. 12.000 Zuseher fanden den Weg ins Stadion, konzipiert war es für 40-50.000 und obwohl es noch nicht ganz fertig gestellt war, war es damit das größte Stadion Österreichs – die Hohe Warte wurde erst ein Jahr später eröffnet, offiziell für 80.000 Zuseher und war somit das größte Stadion Kontinentaleuropas.

mehr lesen

Es geht wieder los!

Ab 18.5.2020 geht es wieder los: Training, Lernclub, Sportkantine! Alle Infos wurden den Spielern/Eltern mitgeteilt und hier gibt es sie nochmals.

Zusätzlich hat die Österreichische Bundessportorganisation (Sport Austria) einen offenen Brief an die Regierung gestellt, den wir natürlich auch hier veröffentlichen.

mehr lesen

Glückliches Unentschieden auf der Hohen Warte

3:3 bei der Vienna

Vielen Fans und Sympathisanten des 1. Simmeringer Sportclubs ist natürlich bekannt, dass die Saison 1925/26 mit dem dritten Platz in der 1. Liga Wien die jemals beste Platzierung des 1.SSC war.

mehr lesen

Die nächste Wahl – diesmal für unseren Lernclub!

Im Zuge der politisch motivierten Spenden, man erinnere sich an den Nationalrat, hat sich auch Bezirksvorst.-Stvtr. Thomas Steinhart dazu entschlossen, ein Netto-Monatsgehalt zu Spenden – allerdings lässt er online abstimmen, wer nun das Geld erhalten soll

mehr lesen

Überblick KM:

17
Siemens
1.SSC
1:1 (0:1)

1
1.SSC
17
42
44
2
Ostbahn
17
23
37
3
Columbia
17
24
36
4
Helfort
17
14
36
5
FAC Am
17
23
35

Überblick Frauen:

11
Alxingerg
1.SSC
0:4 (0:4)

1
AKA Austr 1b
11
55
28
2
1.SSC
11
41
26
3
Viktoria
11
42
25
4
Schönbrunn
11
10
22
5
Altera P 1c
11
12
17

Plan für aktuelle Woche