Dritte Niederlage en suite

Was hoffnungsvoll begann, setzte sich nun mit der nächsten Niederlage fort. Die Saison schien gut zu beginnen, sodass drei Nuller hintereinander niemand erwartet hatte. Doch es zeigte sich auch, dass nur ein bisschen was fehlt, um den Spieß umzudrehen.

Ein ausgeglichenes Spiel begann, doch weder Simmering noch Slovan konnten Akzente setzen. Umso überraschender, dass in der 10. Minuten aus dem Nichts die Führung für die Gäste fiel, die einen eigentlich ebenfalls durchwachsenen Saisonstart hatten.
Simmering hatte zwar vier Ausfälle in der Startformation – immerhin befanden sich Soura, Slamarski und Tuna auf der Ersatzbank, nur Vlcek konnte nicht antreten -, doch auch diese Situation schien gemeistert, als die Hadkicker immer besser ins Spiel kamen und sich nun eine Torchance um die andere erspielten. Doch die Abschlüsse fielen noch zu unpräzise aus.
Erst in der 33. Minute konnte Halilovic in einem Gestochere nach einem Eckball den erlösenden 1:1-Ausgleich erzielen. Nur kurze Zeit später hatte dann der wiedererstarkte Zetic Pech, als er zuerst den Tormann umspielte und dann aus sehr spitzen Winkel leider nur noch die Stange traf.
In der zweiten Halbzeit schien dann Slovan defensiv gefestigter zu sein, Simmering kam nicht mehr entscheidend durch. Das Spiel plätscherte eher wie der einsetzende Regen dahin, als die Gäste wiederum aus dem Nichts in der 58. Minute die neuerliche Führung erzielten.
Simmering versuchte es nun zuerst weiterhin spielerisch zu Torchancen zu kommen, doch Slovan ließ keine Abschlüsse mehr zu. Immer mehr verlegte man sich auf das Brechstangenprinzip, doch auch hier kam nichts dabei raus.
Erst als der eingewechselte Milovanovic den vermeintlichen Ausgleich erzielte, sah man wieder einen durchdachten Spielzug. Doch der Treffer wurde vom unsicheren wirkenden Schiedsrichtergespann wegen angeblichen Abseits nicht anerkannt – nicht die einzige diskussionswürdige Entscheidung.
Schlimmer kam es dann in der 86. Minute, als Slovan einen Konter zum 3:1-Endstand abschloss, denn Simmering konnte nichts mehr nachlegen.
Eine Niederlage, die auch die beiden davor schmerzt, doch die auch zeigte, dass nur ein Quäntchen fehlt, um das Ergebnis zu drehen. Doch dieses fehlende Quäntchen sollte bald gefunden werden, denn nun kommen zwei Auswärtsspiele auf die Hadkicker zu, die Grund zur Hoffnung geben, das Punktekonto zu erhöhen.
Ein Befreiungsschlag hingegen gelang der U23, die vier Spiele teilweise als besseres Team meist knapp unterlag, doch sich nun den Frust von der Seele schoss. Während in der ersten Halbzeit noch die bessere Chancenauswertung ausschlaggebend war – Slovans Angriffe scheiterten oft nur knapp an der Simmeringer Defensive oder erst am Simmeringer Schlussmann – und die Simmeringer Youngsters mit einer 3:0-Führung die Seiten wechselten, übernahmen sie in der zweiten Hälfte komplett das Kommando und erzielten noch weitere sechs Tore zum 9:0-Kantersieg.


1. Simmeringer Sportclub - SK Slovan HAC 1:3 (1:1)
(180 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz; Roman Holzgethan, Benjamin Kranz, Boris Vukovic, Dino Halilovic, Aleksandar Stojiljkovic, Peter Safranek (73. Stefan Milovanovic), Rares Sergiu Chiorean (56. Dejan Slamarski), Florian Himler, Mateo Zetic (82. Kadir Tuna), Christian Berger
Kader: Alexander Ruttinger, Benjamin Soura, David Freyler

Tore für Simmering: Dino Halilovic (33.)


U23:

1. Simmeringer Sportclub - SK Slovan HAC 9:0 (3:0)
(50 Zuseher)
Aufstellung: Alexander Ruttinger (65. Emran Ahmadi); Sandro Drljepan, Maximilian Schaden, Furkan Demiray, Jamil Lokou, Anel Husejnovic, Hasim Hassan (44. Emre Acar), Muhammed Yücel (54. Patrick Munteanu), Alex Matei, Fabian Teufl, Yavuz Tuncay
Kader: Filip Ilic, Yasin Bakar

Tore für Simmering: Anel Husejnovic (25.), Alex Matei (42.), Anel Husejnovic (45.), Alex Matei (49.), Anel Husejnovic (56.), Patrick Munteanu (60.), Emre Acar (69.), Maximilian Schaden (78.), Anel Husejnovic (79.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom KM-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
Alle Bilder vom U23-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 17. September 2022, 16h: Auswärtsspiel am Kinkplatz gegen Austria XIII (U23 um 13:30h)

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 11. September 2022

Trainer tritt zurück

Mit sofortiger Wirkung ist Werner Hasenberger als Trainer der Simmeringer Kampfmannschaft zurückgetreten. Interimsmäßig werden die beiden U18- bzw. U23-Trainer Yasin Bakar und Karl Höflich das Traineramt übernehmen.

mehr lesen

Tabellenschlusslicht

Wie auch beim letzten Match verlor man gegen kein besseres Team, allerdings gegen eine Mannschaft, die nicht viel von Fair-Play hält. Bezeichnenderweise ging genau so eine Aktion dem Siegtreffer der Hietzinger vorraus.

mehr lesen

Ausgekontert

Das Ergebnis spricht zwar absolut nicht dafür, doch die bessere Mannschaft unterlag in diesem vor allem in der zweiten Halbzeit immer spannender werdenden Match. Kleinigkeiten und einiges an Glück waren diesmal entscheidend.

mehr lesen

Sehr knapp dem Favoriten unterlegen

Der routinierte Titelfavorit aus der Donaustadt setzte sich äußerst knapp durch, doch hatte auch sehr viel Glück, diesen Dreier gegen den Aufsteiger von der Had einzufahren. Das Spiel war alles andere als eine eindeutige Angelegenheit.

mehr lesen

Überblick KM:

6
ASV13
1.SSC
1:0 (0:0)

12
Post
7
-8
6
13
ASV13
7
-14
6
14
Wienerberg
7
-4
5
15
1980
7
-5
5
16
1.SSC
7
-7
4

Überblick Frauen:

4
Austria 1c
1.SSC
5:3 (2:1)

3
Mariahilf
4
8
8
4
Altera P
4
1
7
5
1.SSC
4
4
5
6
Neusiedl
4
-2
5
7
WSC 1b
4
-6
3

Plan für aktuelle Woche