Ein weiterer Erfolg

3:0 gegen Langenlebarn

Eine wiederum neu formierte, sehr junge Simmeringer Mannschaft hatte zwar Anfangsschwierigkeiten gegen einen diszipliniert spielenden Gebietsligisten, zeigte jedoch bereits in der ersten Halbzeit stellenweise auf, was in ihr steckt. Doch erst mit der Einwechselung von Mattes kam das Simmeringer Spiel wirklich in Schwung.
Langenlebarn versuchte von Anfang an den Ball zu halten, das Spiel langsam von hinten aufzubauen, um so dann vor dem Simmeringer Tor Chancen zu kreieren. Bis auf den letzten Punkt, das Kreieren von Torchancen, funktionierte es auch, allerdings war es bis auf eine von der Simmeringer Abwehr selbst verschuldete Ausnahme ein sehr ruhiger Abend für Schlußmann Jagschitz. Leidtragender bei Jagschitz‘ Rettungstat war allerdings Misuric, der aus kurzer Distanz den Ball mit entsprechender Geschwindigkeit in den Unterleib bekam, aber nach kurzer Regeneration wieder weiterspielen konnte.
Simmering versucht gewohnt mit schnellem Überbrücken des Mittelfeldes den Torabschluß zu suchen, doch auch hier tat sich anfangs wenig, zu sehr war die körperliche Dominanz der routinierten gegnerischen Verteidigung gegen die sehr junge Simmeringer Offensive.
Erst mit Fortdauer des Spiel tastete man sich immer näher in Abschlußposition, wobei die ersten Schußversuche noch geblockt wurden.
Erst durch einen Fehler beim Rausspielen der Abwehr der Niederösterreicher kamen die Hadkicker zum ersten wirklichen Torabschluß, der aber auch gleichzeit den 1:0-Führungstreffer bedeutete, als Özdemir die Situation sofort überblickte und aus 20m den Ball im leeren Tor unterbrachte. Damit war auch das Eis gebrochen und es taten sich noch einige Chancen der Simmeringer auf, doch ein weiterer Torerfolg wollte nicht gelingen.
Erst mit der Einwechslung von Mattes nach der Halbzeit war nun auch einer der Kreativköpfe am Feld und die Hadkicker drängten die Gäste nun endgültig in die eigene Hälfte.
Doch zielführend war erst ein schneller Angriff, den Özdemir über die rechte Seite vortrug, den Ball von der rechten Seite quer am Fünfer auf die linke Seite passte, wo Handzel goldrichtig mitlief und in der 64. Minute das 2:0 erzielte.
Nun erspielte man sich noch einige Chancen, doch der Abschluß wollte nicht klappen, es fehlte trotz der niedrigen Temperaturen die Kaltschnäuzigkeit vorm Tor.
Langenlebarn kam nur noch zu Ansätzen von Kontern, doch einmal entwischte ein Stürmer doch der Simmeringer Abwehr, doch der Ball wurde am Tor vorbeigeschoben.
So war die logische Konsequenz, dass Mattes in der 89. Minute überlegt alleine vorm Tormann von Langenlebarn den Ball über die Linie zum 3:0 bugsierte.
1. Simmeringer SC – Langenlebarn 3:0 (1:0)
7.2.2020 19 00 Simmeringer Had (50 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz; Yasin Kirimli, Armin Behremovic (Alexander Höbart), Slaven Misuric, Andreas Kleibl, Dino Halilovic, Szymon Handzel,Andreas Rossak, Muhammet Özdemir (Ivan Katic), Christian Berger (Christoph Mattes)
Kader: Alexander Ruttinger; Jayson Singca
Tore für Simmering: Muhammet Özdemir (24.), Szymon Handzel (64.), Christoph Mattes (89.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)
Alle Bilder vom Kampfmannschaftsmatch gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
VORANZEIGE
Dienstag, 9. Februar 2020, 19:00h: Testspiel zuhause gegen Langenlebarn

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 7. Februar 2020

B-Kader in Leopoldsdorf überfordert

Auch wenn der SC Leopoldsdorf „nur“ in der Gebietsliga spielt, so hat er dort seit Jahren Anspruch auf einen Platz ganz weit vorne – und dazu benötigt es mehr als eine Mannschaft, die aus Kader-, U23- und U18-Spielern besteht, um auch nur einen Hauch einer Chance zu haben.

mehr lesen

Trotz Sieg ein „Nightmare on Veilchengasse“

Ein 0:3-Rückstand zuhause ist zwar schwer zu verkraften, aber wenn es sich um ein Vorbereitungsmatch handelt, sollte so etwas verschmerzbar sein – anscheinend jedoch nicht für einige Bad Vöslauer, deren Spielweise zum Schluß hin eher einem Amoklauf glich.

mehr lesen

Stürmischer Sieg

Im Vorjahr musste in Wolkersdorf nach ca. 25 Minuten abgebrochen werden, diesmal konnte eine Stunde länger und somit fast ganz durchgespielt werden, ehe wieder ein stürmisches Gewitter das Match beim Stand von 3:2 für Simmering beendete.

mehr lesen

Nächster höherklassiger Gegner, nächster Erfolg

Wie vor genau zwei Jahren zog es auch diesmal den 1.SSC über die Schwechat nach Mannswörth, und wie auch vor zwei Jahren lautete das Ergebnis 3:2 für Simmering, und das mit einer Mannschaft, die nach den Abgängen von vielen eine Stufe unter dem damaligen Team eingestuft wird.

mehr lesen

Heimspielpremiere mit Sieg gegen Regionalligist

Endlich wieder ein Fußballspiel der Kampfmannschaft auf der Simmeringer Had und es hätte nicht besser enden können. Der Ostligist Team Wr. Linien konnte nach Rückstand Dank zweier Halilovic-Tore noch mit 2:1 geschlagen werden.

mehr lesen

Überblick KM:

6
FAC Am
1.SSC
: (:)

1
1.SSC
0
0
0
2
Ostbahn
0
0
0
3
Columbia
0
0
0
4
Helfort
0
0
0
5
FAC Am
0
0
0

Überblick Frauen:

1
Siemens
1.SSC
: (:)

1
AKA Austr 1b
0
0
0
2
1.SSC
0
0
0
3
Viktoria
0
0
0
4
Schönbrunn
0
0
0
5
Altera P 1c
0
0
0

Plan für aktuelle Woche