Fortsetzung des schwarzen Wochenendes

Wie die Herren tags zuvor musste auch das Frauenteam eine Vorbereitungsniederlage einstecken. Zum ersten Mal verlor man gegen den Dauer-Vorbereitungsgegner Dynama Donau – und das leider sogar verdient.


Bereits zu Beginn der ersten Halbzeit war zu spüren, dass da heute etwas nicht ganz rund läuft. Einfache Ballverluste, nicht fertig gespielte Angriffe und Unkonzentriertheiten – zunächst nur in der Offensive – ließen kein gewohntes Spiel aufkommen.
Dazu war der Gegner auch perfekt auf die Hadkickerinnen eingestellt. Aus einer geordneten und gefestigten Defensive setzten sie immer wieder durch schnelle Konter Nadelstiche, attackierten teilweise bereits das Simmeringer Mittelfeld, sodass auch hier keine schnellen Vorstöße gesetzt werden konnten und verdichteten darauf wieder die Abwehr.
Obwohl Simmering das Spiel machte, war es zunächst Torhüterin Schweiger, die mehrmals in brenzligen Situationen erfolgreich eingriff, bevor endlich auch auf der Gegenseite die ersten Torchancen herausgespielt wurden, doch Stekovics scheiterte an der Latte und Corrias setzte einen Kopfball aus aussichtsreicher Position über das Tor.
Mit einem gerechtem 0:0 ging es in die zweite Halbzeit, in der die Spielerinnen des 1.SSC nun immer mehr Druck machten und sich nun auch wesentlich mehr Torchancen herausspielten. Doch genau in dieser Phase gelang Dynama Donau ein perfekter Konter und so lagen die Hadkickerinnen nach 58 Minuten mit 0:1 zurück.
Für die Zuseher schien noch nichts verloren, schließlich drehte das Heimteam schon oftmals einen Rückstand noch um, doch bereits in der 64. Minute stand es mit dem nächsten Konter 0:2.
Nun schlich sich auch noch Verunsicherung in das Team ein und wie befürchtet schlug der Ball zwischen der 71. und 74. Minute gleich zweimal im Simmeringer Tor ein.
Doch war es anscheinend dieser aussichtslose Rückstand, der wieder mehr Stabilität vor allem in der Abwehr zurückbrachte. Auch Offensiv gelang nun wieder mehr, auch wenn Stekovics wieder nur die Latte traf.
Erst in der 84. Minute gelang Gümüs, nachdem sie selbst zuvor gefoult wurde, mit einem Freistoß der 1:4-Ehrentreffer.
Eine Woche vor Beginn der Nachtragsspiele bzw. des Restarts nach dem Lockdown kommt diese Niederlage vielleicht gar nicht einmal so ungelegen, damit man merkt, dass der anvisierte Meistertitel mitsamt Aufstieg in die Frauen-Landesliga einem doch nicht einfach so in den Schoß fällt.
Aber nach Niederlagen zeigte das Frauenteam bisher immer die richtige Reaktion – ein Sieg am Sonntag in Neusiedl wäre schon kein falsches Signal.


1. Simmeringer Sportclub - Dynamo Donau 1:4 (0:0)
(40 Zuseher)
Aufstellung: Sabrina Schweiger; Ina Schwarzbauer (46. Julia Steiner), Denise Hunger, Sevcan Gümüs, Roberta Aleksandrovna, Viktoria Marsch, Simone Seyser, Angelina Planas, Sevgi Sahin (74. Flavia Recalde Baez), Iris Stekovics, Anna Maria Corrias
Kader: Pia Gossenreiter

Tore für Simmering: Sevcan Gümüs (84.)


Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Vorbereitungs-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Sonntag, 13. Juni 2020, 15:00h: Nachtragsmatch der 3. Runde in Neusiedl am See

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 6. Juni 2021

Nur ein Dämpfer

Mit einem ausgedünnten Kader ging es nach Niederösterreich zu Traiskirchen – und dementsprechend „ausgedünnt“ kann man die 1:3-Niederlage nach einer 1:0-Pausenführung bezeichnen.

mehr lesen

Dort angefangen, wo man aufgehört hat

Erstes Match in der Vorbereitung und zum ersten Mal trat das Frauenteam als „Landesligist“ an – und machte so weiter, wie man die letzte Saison abschloss. Diesmal war Moosbrunn der Gegner, der die Simmeringer Übermacht zu spüren bekam.

mehr lesen

Gratulationen und Ehrungen

Nicht nur der WFV gratulierte auf seiner Website und auf Facebook, auch Aleksandar Dragovic war als Gratulant zu besuch, vor allem um der Torschützenköniging Sevcan Gümüs zu Gratulieren.

mehr lesen

Meister! Aufstieg!

Das letzte Saisonspiel hätte die endgültige Entscheidung bringen sollen, doch die Alxingergasse konnte keine Elf mehr auf den Rasen schicken. So stand der Meistertitel und der zugehörige Aufstieg in die Frauenlandesliga bereit vorzeitig fest. Nach der unsäglichen Corona-Saison konnte das Team im zweiten Jahr des Bestehens den ersten Titel in Mindestzeit holen!

mehr lesen

Überblick KM:

5
1.SSC
1210 Wien
5:3 (3:2)

1
FAC Am
5
14
15
2
1.SSC
5
7
11
3
Red Star
5
10
10
4
1980
5
5
10
5
A11-RO
5
6
10

Überblick Frauen:

3
Mariahilf
1.SSC
4:5 (2:2)

1
Austria 1c
3
19
9
2
1.SSC
3
10
9
3
SU Schönbrunn
3
9
9
4
WSC 1b
3
12
6
5
Mariahilf
3
4
6

Plan für aktuelle Woche