Gelungener Einstand

Drei Wochen nach dem letzten Meisterschaftsspiel beginnt auch schon die Vorbereitung für die neue Saison. Nur wenige Tage liegen dazwischen, doch es hat sich einiges verändert – und das Ergebnis hat gepasst.


Auch wenn der Gegner im NÖFV-Pendant eine Liga tiefer spielt, merkte man ihm die bereits länger dauernde Vorbereitung an. Die zweite Mannschaft des FC Marchfeld bestimmte die erste halbe Stunde das Spiel, hielt die Bälle, baute ihre Angriffe sorgsam von hinten auf.
Bei den Hadkickern, bei denen Trainer-Neuzugang Werner Hasenberger seinen ersten Matcheinsatz an der Linie hatte, merkte man nach lediglich zwei Trainingseinheiten die noch nicht vorhandene Spielpraxis sowie auch noch Abstimmungsprobleme. Die Ansätze waren da, doch es passte irgendwie noch nicht zusammen. Auch die in den letzten Spielen der Vorsaison oft ausschlaggebende Routine Vukovics fehlte, der sich beim Aufwärmen leicht verletzte und sicherheitshalber auf einen Einsatz verzichtete.
So waren die Torchancen der Hausherren die logische Konsequenz, auch wenn diese noch das Tor verfehlten und das Adjektiv „klar“ bei „Torschance“ noch vernachlässigbar war. Doch sie kamen näher und nutzten schließlich in der 25. Minute eine Verkettung von Defensivfehlern der Gäste zur zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:0-Führung.
Dieses Tor hatte jedoch nicht den Effekt, das Spiel der Heimischen sicherer zu machen. Viel mehr war es ein Weckruf für die Hadkicker, deren Spiel nun wesentlich konzentrierter wirkte und die Probleme im Zusammenspiel beinahe komplett in Luft auflöste und es schien, als ob die Neuzugänge Soura, Heinemann und Stojiljkovic schon wesentlich länger in diesem Team ständen. So konnte in der 34. Minute Stojiljkovic der Abwehr einteilen und routiniert alleine vorm Tormann zum 1:1-Ausgleich einnetzen.
Kurz darauf brannte es lichterloh im Strafraum der Marchfelder nach einem Eckball, doch mehrere Chancen bei dieser Gelegenheit konnte binnen weniger Sekunden nicht genutzt werden.
So war es in der 41. Minute wiederum Stojiljkovic, der die Verwirrung in der gegnerischen Defensive ausnutzte und zur 2:1-Führung traf, was auch den Pausenstand bedeutete.
Mit der zweiten Halbzeit kamen auch zwei Simmeringer Urgesteine auf das Feld: Einerseits Neuzugang Karl Höflich, der vor 20 Jahren seinen ersten Einsatz für den 1.SSC hatte und nach einigen Wanderjahren wieder zurück auf die Had kehrte. Andrerseits Alexander Ruttinger, der in Höflichs erster Simmering-Saison erst geboren wurde, allerdings mit 13 Simmering-Jahren der dienstälsteste Spieler der Hadkicker ist.
Und die Hadkicker spielten dort weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten, während der Spielfluss der Gastgeber vollends unterbrochen wurde. Doch man scheiterte – noch – an der Chancenauswertung. Halilovic, Hirschbeck, Stojiljkovic, Slamarski und Berger per Kopf scheiterten noch am gegnerischen Tormann oder verfehlten knapp das Gehäuse, ehe der in der zweiten Halbzeit zu seiner Normalform zurückgekehrte Tuna in der 72. Minute zum 3:1 den Ball in die Maschen drosch.
Nur zwei Minuten später konnte dann auch Hirschbeck seine zweite Torchance nutzen und zur 4:1-Führung scoren. Vorrausgegangen ist dem jedoch eine Mittelfeldkombination von Stojiljkovic, dem nur drei Wochen nach seinem Nasenbeinbruch wiedergenesenen Berger und vor allem Tuna, die es alleine Wert war, dieses Spiel anzusehen. Vor allem Tuna konnte hier seine technische Beschlagenheit vollends zum Ausdruck bringen.
Kurz vor Schluss hätte dann Höflich seinen Einsatz krönen können, doch nach zuerst seiner Abwehr eines Marchfelder Angriffes und dem folgenden Überlupfen der Defensive und somit des Aufhebens aller Abseitsstellungen verfehlte sein Schuß nur knapp das Tor, sodass es beim 4:1-Sieg der Hadkicker blieb.

Im Endeffekt ein gelungener Start in die Vorbereitung, der wie erwartet holprig begann, aber im Laufe des Spiels die Erwartungen erüfllte.


Mannsdorf-Großenzersdorf - 1. Simmeringer Sportclub 1:4 (1:2)
21.07.2021 19:30 Sportplatz Groß-Enzersdorf (60 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz (46. Alexander Ruttinger); Slaven Misuric (46. Karl Höflich), Dino Halilovic, Benjamin Soura, Kadir Tuna, Dejan Slamarski, Julian Hirschbeck, Aleksandar Stojiljkovic, Manuel Polster (65. Anes Dezić), Tim Heinemann, Christian Berger
Kader: Boris Vukovic

Tore für Simmering: Aleksandar Stojiljkovic (34., 41.), Julian Hirschbeck (74.), Kadir Tuna (72.)


Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Vorbereitungsmatch gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samsstag, 24.7.2021, 18:00h: Vorbereitung auswärts in Mannswörth

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 22. Juli 2021

Gersthof-Match am Samstag ABGESAGT!

Covid verfolgt uns weiter. Wegen mehrerer Corona-Fälle bei Gersthof sind die Spiele der Herren – Kampfmannschaft und U23 – am Samstag, 16.10.2021, ABGESAGT.
Sobald ein Ersatztermin feststeht, wird dieser asap bekannt gegeben.

mehr lesen

Trotz Überlegenheit nur ein Unentschieden

Die Mannschaft schien sich für die letztwöchige Leistung entschuldigen zu wollen und spielte und kämpfte wie noch nie in dieser Saison, allein diese Überlegenheit reichte nicht, um gegen den LAC voll zu punkten. Schlussendlich fiel der Ausgleich für Simmering erst in der Nachspielzeit.

mehr lesen

Unverständliche Niederlage

Der Gegner aus Liesing war in den letzten Jahren noch nie ein Problem, doch diesmal war einer jener Tage, an denen dem Favoriten nichts und dem „Underdog“ alles gelang und deshalb dieses Heimspiel mit 1:2 verloren wurde.

mehr lesen

Unentschieden mit Schönheitsfehlern

Nach der FAC-Niederlage gegen Red Star konnte Simmering die Chance nicht nutzen, noch näher an die Amateure des Zweitligisten ranzukommen. Gegen einen Mitbewerber um die vorderen Plätze, FC 1980 Wien, gab es ein torloses Remis mit wenigen Höhepunkten und zwei äußerst strittigen Entscheidungen.

mehr lesen

Drei Punkte für Platz zwei

Der Favorit hat sich doch noch durchgesetzt, nachdem man zweimal in Rückstand geraten war und es in der zweiten Halbzeit längere Zeit sehr knapp war. Spielerisch war man überlegen, doch die destruktive Spielweise der Floridsdorfer behagte den Simmeringern gar nicht.

mehr lesen

Überblick KM:

9
1.SSC
Gersthof
: (:)

5
1980
9
7
17
6
Fortuna05
9
1
16
7
1.SSC
8
6
13
8
A11-RO
8
4
13
9
Columbia
9
5
13

Überblick Frauen:

7
1.SSC
SU Schönbrunn
0:2 (0:2)

2
WSC 1b
7
29
18
3
Austria 1c
6
27
16
4
1.SSC
7
11
14
5
Altera P 1b
6
0
10
6
Mariahilf
7
-2
9

Keine Wochenpläne vorhanden!