Haushoch überlegen, trotzdem verloren

Cup-Aus bei Landesligisten

Fußball ist ein grausamer Ergebnissport. Nach den Herren mussten dies auch das Frauenteam beim Cupmatch gegen FSC Favoriten am eigenen Leib erfahren. Ein Unachtsamkeit zu Spielbeginn reichte für diese Niederlage.
Krank, verletzt, angeschlagen – das Simmeringer Lazarett lichtet sich nur spärlich und die neue Zusammensetzung der Startformation brauchte einige Minuten, um sich vor allem in der Defensive zu finden. Doch gerade hier schlugen die Heimischen nach einer kurzen Unaufmerksamkeit der Hadkickerinnen in der 8. Minute zu und schon stand es 0:1 aus Simmeringer Sicht. Es sollte auch die einzige Aktion bleiben, die von FSC Favoriten als „Torchance“ bezeichnet werden konnte, ansonsten wurden die über die gesamte Spielzeit nach vorne geschlagenen Bälle von der Simmeringer Abwehr abgefangen und landeten bei Schlußfrau Schweiger.
Doch dieser Treffer weckte die Gastmannschaft auf und ein 80-minütiger Sturmlauf begann. Doch immer wieder lief man sich fest oder ließ sich von der gegnerischen Härte einschüchtern, was zu oft vom Schiedsrichter übersehen oder sehr befremdend gepfiffen wurde, als z.B. Hunger von der gegnerischen Torfrau niedergestreckt wurde, doch anstatt einer Tätlichkeit und somit Rot und Elfer gab es einen Foulpfiff gegen Hunger, die sogar kurz behandelt werden musste.
Ein Abschluß folgte dem anderen, doch das Schußglück ließ man anscheinend zuhause, zu unpräzise kamen die Bälle aufs gegnerische Tor.
Mit der zweiten Halbzeit kam nun auch die angeschlagene Stekovics auf das Feld und die Übermacht wurde noch augenscheinlicher, das Heimteam kam nun nur noch bei Ausschüssen, und dann auch nur für ein paar Sekunden in die Simmeringer Spielhälfte.
Doch so überlegen man auch war, es kam nichts zählbares raus. Die Bälle verfehlten meist knapp das Tor, wurden von der gegnerischen Schlußfrau, die eigentlich gar nicht mehr am Platz hätte stehen dürfen, abgewehrt, oder trafen nur die Latte.
Je länger das Match dauerte, umso rauher wurde auch die Gangart der Favoritner gegen die zu braven Simmeringer, von denen sich lediglich Stekovics zu wehren wusste, was ihr sogleich eine gelbe Karte einbrachte. Im Gegenzug wurde sei jedoch immer öfter Opfer, ein Freistoß folgte dem anderen, doch bei sämtlichen taktischen Fouls ließ der Spielleiter die gelbe Karte stecken oder entschied auf Vorteil, wo kein Vorteil zu sehen war.
So verannen auch die letzten Minuten und das Simmeringer Team samt Fans musste einsehen, dass der Fußballgott ein grausamer ist, falls es ihn wirklich gibt, denn ein geglückter Torschuß bei spielerischer Unterlegenheit reichte gegen eine 80-minütige spielerische Überlegenheit.
Der Cup ist nun Vergangenheit und nun gilt es, sich voll auf die nächstes Wochenende beginnende Meisterschaft zu konzentrieren.
FSC Favoriten – 1. Simmeringer SC 1:0 (1:0)
8.3.2020 12 00 Anker Arena (80 Zuseher)
Aufstellung: Sabrina Schweiger; Julia Steiner, Chiara Hainz, Sarah Prack, Denise Hunger (65. Emilie Reich), Claudia Sliskovic (46. Iris Stekovics), Sevcan Gümüs, Jessica Brunner, Pia Gossenreiter, Nadja Theirich (65. Simone Seyser), Anna Maria Corrias

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)
Alle Bilder vom Frauenmatch gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
VORANZEIGE
Samstag, 14. März 2020, 12:30h: Start in die Frühjahrsmeisterschaft zuhause gegen Siemens Großfeld (Vorspiel zum Herren-Bezirksderby 1.SSC – Ostbahn XI, 15h)

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 8. März 2020

Mit erhobenen Haupt verloren

3:6-Niederlage gegen den WSC

Das Spiel nahm einen verheißungsvollen Beginn, doch einige Härteeinlagen von WSC-Seite und die ausbleibenden Reaktionen des Schiedsrichters gaben dem Spiel die entscheidende Wende, sodaß eine zweimalige Führung schließlich nicht nur in einer in dieser Höhe, sondern in einer generell unverdienten Niederlage endete.

mehr lesen

Eiskalter Sieg

4:1-Erfolg gegen Pötzleinsdorf

Bei Eiseskälte konnte anfangs auch das Spiel nicht erwärmen, durch ähnliche Spielstärken beider Mannschaften war es anfangs ein neutrales Match. Erst nach der Pötzleinsdorfer Führung drehten dann die Simmeringer auf und bestimmten auch noch die zweite Halbzeit.

mehr lesen

Spielerischer Augenschmaus

7:0 gegen Groß Schweinbarth

Trotz zahlreicher Ausfälle konnte das Frauenteam auch im Testspiel gegen Groß Schweinbarth überzeugen, und das vor allem in spielerischer Hinsicht. Das Zusammenspiel wird immer perfekter, Kombinationen mit einer Ballberührung nehmen überhand, die dann auch zu etlichen Torchancen und auch Toren führten.

mehr lesen

Dem Landesligisten alles abverlangt

Knappes 4:5 bei Union Landhaus

Anders als sonst erwischte man einen perfekten Start, dann nutzte der routinierte Landesligist die Simmeringer Unkonzentriertheiten in der ersten Halbzeit. Doch in der zweiten Hälfte drehte der 1.SSC den Spieß um und von einem Klassenunterschied war nicht nur nichts zu sehen, Simmering dominierte sogar und scheiterte nur sehr knapp am Unentschieden.

mehr lesen

Sieg im Dunkeln

5:4-Erfolg gegen Wr. Neudorf

Nach zwanzig Minuten drohte schon fast aufgrund des Wetters ein Spielabbruch, aber der böige Graupelschauer ließ glücklicherweise wieder nach. Diesmal waren beide Halbzeitanfänge eher durchwachsen, aber Simmering kam immer wieder zurück und konnte sogar einen Zwei-Tore-Rückstand noch in einen Sieg drehen.

mehr lesen

Überblick KM:


1
1.SSC
0
0
0
2
Ostbahn
0
0
0
3
Columbia
0
0
0
4
Helfort
0
0
0
5
FAC Am
0
0
0

Überblick Frauen:


1
AKA Austr 1b
0
0
0
2
1.SSC
0
0
0
3
Viktoria
0
0
0
4
Schönbrunn
0
0
0
5
Altera P 1c
0
0
0

Keine Wochenpläne vorhanden!