Holprig gestartet, souverän geendet

Endlich begann das Frauenteam mit den Vorbereitungsspielen – und das in einer beeindruckenden Manier, die aber erst in der zweiten Halbzeit richtig zu tragen kam. Einer ausgeglichenen ersten Halbzeit folgte ein Powerplay in der zweiten und mit dem 1:6 waren die Gastgeber noch gut bedient.


Man merkte den Hadkickerinnen die lange Pause an, denn das letzte Match spielten sie vor beinahe fünf Monaten am 8. März, das Zusammenspiel klappte noch nicht ganz so, und trotzdem nutzte in der 5. Minute Gossenreiter eine Unaufmerksamkeit in der gegnerischen Abwehr und schoß vom Sechzehner Simmering zur 1:0-Führung. Doch die gegnerischen Angriffe blieben gefährlich, obwohl diese hauptsächliche auf Zufall aufgebaut waren. Und genau so einer brachte in der 15. Minute die Gastgeberinnen in Ballbesitz, während Simmering gerade in der Vorwärtsbewegung war, Schlußfrau Schweiger war gegen den Schuß ins lange Eck chancenlos und musste den 1:1-Ausgleich hinnehmen.
Doch quasi mit dem Anstoß lief plötzlich Hunger alleine auf die gegnerische Torfrau zu und in der 16. Minute wurde so die Führung wiederhergestellt: 2:1.
Simmering versuchte es nun auch mit Schüssen aus der zweiten Reihe, doch scheiterte man am gegnerischen Goalie. Groß Schweinbart hingegen hatte nun immer größere Mühe, sich gegen die Simmeringer Abwehr durchzusetzen, die überraschenderweise von Stekovics geführt wurde, allerdings nur bis zur Halbzeit.
Denn nun kam Marsch in die Innenverteidigung und Stekovics wechselte auf ihre angestammte Position im Mittelfeld – und von Groß Schweinbart kam nun gar nix mehr, denn diese waren mit bis zu zehn verteidigenden Spielerinnen meist an den Sechzehner genagelt und es dauerte nur bis zur 52. Minute, ehe Spielführerin Corrias zum 3:1 einnetzte. Es ergaben sich Chancen um Chancen, doch man versuchte entweder den Ball ins Tor zu tragen oder scheiterte mit unplatzierten Abschlüssen, ehe es wieder Gossenreiter war, die eine verworrene Situation im Strafraum in der 69. Minute mit dem 4:1 beendete.
In der 77. Minute war es dann Brunner, die sich nach einigen Schüssen in der ersten Halbzeit endlich auch in der zweiten ein Herz nahm und den Ball zum 5:1 ins Netz hämmerte.
Den Schlußpunkt setzte Simmerings Spielmacherin Stekovics die nach einem herrlichen Alleingang auch noch die in der zweiten Halbzeit eingewechselte sehr junge Torfrau ausspielte und den Ball zum 6:1-Endstand in der 90. Minute über die Linie schob.
Das Positive an diesem Match war sicherlich das Ergebnis und die haushohe Überlegenheit in der zweiten Halbzeit, doch die negativen Punkte dürfen nicht außer acht gelassen werden, denn der Kader wäre mit 22 Spielerinnen groß genug, sodaß man sich schon Gedanken macht, wenn nur 12 Spielerinnen beim Match anwesend sind, auch wenn es einige verletzte und angeschlagene Spielerinnen gibt, sich manche noch im Urlaub befinden, es sich „nur“ um ein Vorbereitungsmatch handelt und Simmering in der 1. Klasse Meisterschaft spielt. Doch man will höher hinaus, und das kann auch schneller gehen als sich manche vorstellen können.


SV Groß-Schweinbarth - 1. Simmeringer Sportclub 1:6 (1:2)
02.08.2020 16:00 Sportplatz Groß-Schweinbarth (75 Zuseher)
Aufstellung: Sabrina Schweiger; Julia Steiner, Sarah Prack, Denise Hunger, Claudia Sliskovic, Sevcan Gümüs, Simone Seyser (46. Viktoria Marsch), Jessica Brunner, Pia Gossenreiter, Iris Stekovics, Anna Maria Corrias
Tore für Simmering: Anna Maria Corrias (53.), Denise Hunger (16.), Iris Stekovics (90.), Jessica Brunner (79.), Pia Gossenreiter (5., 72.)


Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Frauen-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Sonntag, 9. August 2020, 18:00h: Auswärtsspiel bei MFFV 23 SU Schönbrunn

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 2. August 2020

Gratulationen und Ehrungen

Nicht nur der WFV gratulierte auf seiner Website und auf Facebook, auch Aleksandar Dragovic war als Gratulant zu besuch, vor allem um der Torschützenköniging Sevcan Gümüs zu Gratulieren.

mehr lesen

Meister! Aufstieg!

Das letzte Saisonspiel hätte die endgültige Entscheidung bringen sollen, doch die Alxingergasse konnte keine Elf mehr auf den Rasen schicken. So stand der Meistertitel und der zugehörige Aufstieg in die Frauenlandesliga bereit vorzeitig fest. Nach der unsäglichen Corona-Saison konnte das Team im zweiten Jahr des Bestehens den ersten Titel in Mindestzeit holen!

mehr lesen

Fast am Ziel

Wenn Simmering nächstes Wochenende hoch verliert und die AKA Austria hoch gewinnt und einen Rückstand in der Tordifferenz von 45 Toren aufholt, ja dann könnte den Hadkickerinnen der Meistertitel noch abhanden kommen. Aber man will beim letzten Match genauso wie in allen anderen Spielen zuvor das Spielfeld als Sieger verlassen. Auch wenn das heute ein Kraftakt war.

mehr lesen

Fortsetzung des schwarzen Wochenendes

Wie die Herren tags zuvor musste auch das Frauenteam eine Vorbereitungsniederlage einstecken. Zum ersten Mal verlor man gegen den Dauer-Vorbereitungsgegner Dynama Donau – und das leider sogar verdient.

mehr lesen

Die Form konserviert

Im Vorjahres-Cup gab es für die Hadkickerinnen noch eine 0:1-Niederlage gegen den FSC FAV, doch diesmal in der Vorbereitung zeigten sie ihr wahres Gesicht, spielten ihr gewohntes Spiel und fertigten die eine Liga höher ansässigen Favoritner mit 16:0 ab.

mehr lesen

Überblick KM:


1
1.SSC
0
0
0
2
1210 Wien
0
0
0
3
1980
0
0
0
4
A11-RO
0
0
0
5
Columbia
0
0
0

Überblick Frauen:


1
1.SSC
0
0
0
2
Altera P 1b
0
0
0
3
Dyn Donau
0
0
0
4
Austria 1c
0
0
0
5
Vienna 1c
0
0
0

Keine Wochenpläne vorhanden!