Mehr als nur die Pflicht erfüllt

Die anderen Aufstiegskonkurrenten punkteten voll, doch zuerst legten die Hadkicker in beeindruckender Manier ein 6:1 gegen Hellas Kagran vor. Das gefestigte Simmeringer Team steckte sämtliche Ausfälle mühelos weg und überzeugte auf allen Ebenen.


Doch die ersten Minuten gehörten Hellas, Simmering schien nach den letzten Testniederlagen etwas verunsichert. Allerdings war dies nur ein Auftaktfeuer und nach fünf Minuten gab es bereits die erste Eckballserie für die Hadkicker und die ersten Torchancen, die noch knapp vergeben wurde.
In der siebten Minute war es dann allerdings soweit, als Halilovic einen Fehler der Kagraner Defensive freistehend zur erlösenden 1:0-Führung ausnutzte. Ab diesen Zeitpunkt war das Spiel eigentlich gelaufen, denn dieser Treffer motivierte die Simmeringer noch mehr und beinahe im Minutentakt rollten die Angriffe, die von Mal zu Mal gefährlicher vor das Tor kamen.
Doch dauerte es bis zur 26. Minute, ehe Berger im Strafraum gelegt wurde. Diesmal trat Vlcek an und versenkte den Ball souverän zum 2:0.
Die Angriffe der Gäste waren bis dahin eher harmlos, die junge Simmeringer Defensive stand sicher und legte eine beinahe beängstigende Routine an den Tag. Doch wie aus dem Nichts funktionierte plötzlich einmal ihr Kombinationsspiel, was in der 29. Minute den 1:2-Anschlusstreffer bedeutete.
Nun schien es, als ob sich die Gäste aufbäumten, doch legten sie lediglich mehr Härte an den Tag, was in gelben Karten und schließlich mit dem Halbzeitpfiff in der 45. Minute in einer Gelb-Roten Karte endete.
So hatten die Kagraner in der Halbzeit zumindest Zeit, ihre Unterzahl taktisch auszurichten, doch mit Anpfif der zweiten Halbzeit erkannte man sofort, dass das Spiel gelaufen war. Die Hadkicker bestimmten fortan das Spiel und ließen keinen Zweifel mehr aufkommen, wer als Sieger vom Platz gehen wird und unterstrichen das auch mit weiteren Treffern.
In der 52. Minute brachte Halilovic einen von Vlcek getretenen Corner per Kopf nochmals in die Mitte vor das Tor, wo Abd El Rehim nur mehr den Fuß zum 3:1 hinhalten musste. Und nur fünf Minuten später krönte der als Spielmacher fungierende Slamarski seine Leistung mit dem 4:1.
Den Höhepunkt des Spiels setzte Vlcek, als er in der 66. Minute per Weitschuss mit seinem starken linken Fuß den Ball unhaltbar ins lange Kreuzeck zum 5:1 hämmerte, nach dem er in der ersten Halbzeit aus ähnlicher Situation nur die Latte traf. Den Schlusspunkt im Torreigen setzte in der 75. Minute nochmals Halilovic, der einen Konter souverän zum 6:1 abschloss. Sein Tor widmete er dem wiedergenesenen, nun bereits ehemaligen sportlichen Leiter Heino Gebauer, der es sich nicht nehmen ließ, dem Spiel in typischer Manier auf seinem angestammten Platz teilzunehmen. Diese Geste brachte ihm leider die gelbe Karte des korrekt und trotz des Ausschlusses in der ersten Halbzeit eher unauffällig agierenden Schiedsrichters ein, doch glücklicherweise hat diese Karte – noch – keine Auswirkungen.
Dass der Sieg nicht noch höher ausfiel, verdankten die Gäste der Tatsache, dass die Hadkicker die eine oder andere Riesenchance teilweise nur sehr knapp ausließen. Hirschbeck setzte den Ball einmal um Zentimeter neben das Tor, der eingewechselte Bassiouny versuchte sich mit einem Volley mit dem rechten Außenrist. Doch auch diese Chance wurde nur knapp vergeben.
Schlussendlich war es ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg des 1.SSC, die vor allem in der zweiten Halbzeit von ihrer numerischen Überlegenheit routiniert Profit schlugen und keine Zweifel an ihren Aufstiegsambitionen ließen. Nächste Woche wartet auswärts mit Siemens die nächste Hürde, die nur knapp gegen die Columbia verloren.


1. Simmeringer Sportclub - Hellas Kagran 6:1 (2:1)
12.06.2021 15:30 Sportplatz Simmeringer Had (200 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz; Michal Vlcek, Boris Vukovic, Dino Halilovic (77. Amir Bassiouny) (75. Amir Bassiouny), Szymon Handzel, Moaz Abd El Rehim (81. Anes Dezić), Kadir Tuna (62. Burak Tabaktas), Dejan Slamarski, Julian Hirschbeck, Manuel Polster (81. Edin Delic), Christian Berger
Kader: Alexander Ruttinger

Tore für Simmering: Dejan Slamarski (57.), Dino Halilovic (7., 75.), Michal Vlcek (26., 66.), Moaz Abd El Rehim (52.)


Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 19. Juni 2021, 16h: Auswärtsmatch bei Siemens

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 13. Juni 2021

Gersthof-Match am Samstag ABGESAGT!

Covid verfolgt uns weiter. Wegen mehrerer Corona-Fälle bei Gersthof sind die Spiele der Herren – Kampfmannschaft und U23 – am Samstag, 16.10.2021, ABGESAGT.
Sobald ein Ersatztermin feststeht, wird dieser asap bekannt gegeben.

mehr lesen

Trotz Überlegenheit nur ein Unentschieden

Die Mannschaft schien sich für die letztwöchige Leistung entschuldigen zu wollen und spielte und kämpfte wie noch nie in dieser Saison, allein diese Überlegenheit reichte nicht, um gegen den LAC voll zu punkten. Schlussendlich fiel der Ausgleich für Simmering erst in der Nachspielzeit.

mehr lesen

Unverständliche Niederlage

Der Gegner aus Liesing war in den letzten Jahren noch nie ein Problem, doch diesmal war einer jener Tage, an denen dem Favoriten nichts und dem „Underdog“ alles gelang und deshalb dieses Heimspiel mit 1:2 verloren wurde.

mehr lesen

Unentschieden mit Schönheitsfehlern

Nach der FAC-Niederlage gegen Red Star konnte Simmering die Chance nicht nutzen, noch näher an die Amateure des Zweitligisten ranzukommen. Gegen einen Mitbewerber um die vorderen Plätze, FC 1980 Wien, gab es ein torloses Remis mit wenigen Höhepunkten und zwei äußerst strittigen Entscheidungen.

mehr lesen

Drei Punkte für Platz zwei

Der Favorit hat sich doch noch durchgesetzt, nachdem man zweimal in Rückstand geraten war und es in der zweiten Halbzeit längere Zeit sehr knapp war. Spielerisch war man überlegen, doch die destruktive Spielweise der Floridsdorfer behagte den Simmeringern gar nicht.

mehr lesen

Überblick KM:

9
1.SSC
Gersthof
: (:)

5
1980
9
7
17
6
Fortuna05
9
1
16
7
1.SSC
8
6
13
8
A11-RO
8
4
13
9
Columbia
9
5
13

Überblick Frauen:

7
1.SSC
SU Schönbrunn
0:2 (0:2)

2
WSC 1b
7
29
18
3
Austria 1c
6
27
16
4
1.SSC
7
11
14
5
Altera P 1b
6
0
10
6
Mariahilf
7
-2
9

Keine Wochenpläne vorhanden!