Mit 37 Toren zum Rekord

37:1 – was sich nicht einmal noch wie ein Handball-Ergebnis anhört war das Endergebnis des Frauenteams des 1.SSC gegen DSG GEPS 20 Girls. Eigentlich ein weiteres Spiel, das zeigt, dass Simmering so schnell wie möglich zumindest eine Liga rauf gehört.


Die Gegnerinnen haben in ihren bisherigen Spielen zumindest punktemäßig wenig holen können, umso überraschender war es, als es nach zwei Minuten plötzlich 1:0 für DSG GEPS 20 stand.
Doch mit diesem Tor waren die Hadkickerinnen schlagartig wach und es folgte ein ergebnistechnisches Gemetzel.
Doch nicht nur die Tatsache, dass sie aus Terminnot ihr Heimspiel quasi auswärts in Simmering austrugen, verblüffte, sondern auch ihre sichtliche Freude rein am Fußball spielen, obwohl der Ball ein ums andere Mal im Netz ihres Tores landete.
Die Torfolge und -schützen aufzuzählen würde den Bericht hier nun sprengen, es sei lediglich erwähnt, dass Torhüterin Schweiger per Elfmeter zu ihrem ersten Tor für den 1.SSC kam.
Apropos Elfmeter: Dieser war eher eine Ausnahme, denn die oft überharte Spielweise, die manche Gegner bei höherem Rückstand an den Tag legen, ließen die GEPS Girls auch nicht erkennen. Sie kämpften, auch mit Körpereinsatz, doch Fouls ergaben sich nur selten und waren weder beabsichtigt noch durch hartes Einsteigen entstanden.
Der Pausenstand von 22:1 war schon erstaunlich, doch Simmering durfte auch in der zweiten Halbzeit nicht nachlassen, denn schlussendlich könnte auch das Torverhältnis entscheidend werden, wenn man denn doch einmal ausrutscht.
Und so kamen noch einmal 15 Tore gegen die aus vielen jungen Schülerinnen bestehende „falsche“ Heimmannschaft drauf, sodass der Endstand von 37:1 zumindest ein Simmeringer Rekord ist.
Nächste Woche kommt dann mit der Wiener Viktoria der nächste direkte Gegner, nachdem man die Austria bereits schlagen konnte. Mit einem Sieg in diesem Spiel könnte man sich erst einmal ein bisschen absetzen.



DSG GEPS 20 Girls - 1. Simmeringer Sportclub 1:37 (1:22)
23.10.2020 19:30 Sportplatz Simmeringer Had (50 Zuseher)
Aufstellung: Sabrina Schweiger; Julia Steiner, Sarah Prack (55. Roberta Aleksandrovna), Denise Hunger, Claudia Sliskovic, Sevcan Gümüs, Viktoria Marsch, Simone Seyser, Pia Gossenreiter, Iris Stekovics, Anna Maria Corrias
Tore für Simmering: Anna Maria Corrias (8., 10., 20., 26., 29., 37., 69., 90.), Denise Hunger (16.), Iris Stekovics (5., 21., 25., 42., 51., 54., 67., 71., 77., 79.), Pia Gossenreiter (3., 45., 46.), Roberta Aleksandrovna (88.), Sabrina Schweiger (31.), Sevcan Gümüs (18., 23., 24., 27., 32., 38., 53., 56., 70., 74., 86.), Simone Seyser (34., 35.)


Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Frauen-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 31. Oktober 2020, 11:30h: Heimmatch gegen Wr. Viktoria (Vorspiel zur Kampfmannschaft)

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 24. Oktober 2020

Nur ein Dämpfer

Mit einem ausgedünnten Kader ging es nach Niederösterreich zu Traiskirchen – und dementsprechend „ausgedünnt“ kann man die 1:3-Niederlage nach einer 1:0-Pausenführung bezeichnen.

mehr lesen

Dort angefangen, wo man aufgehört hat

Erstes Match in der Vorbereitung und zum ersten Mal trat das Frauenteam als „Landesligist“ an – und machte so weiter, wie man die letzte Saison abschloss. Diesmal war Moosbrunn der Gegner, der die Simmeringer Übermacht zu spüren bekam.

mehr lesen

Gratulationen und Ehrungen

Nicht nur der WFV gratulierte auf seiner Website und auf Facebook, auch Aleksandar Dragovic war als Gratulant zu besuch, vor allem um der Torschützenköniging Sevcan Gümüs zu Gratulieren.

mehr lesen

Meister! Aufstieg!

Das letzte Saisonspiel hätte die endgültige Entscheidung bringen sollen, doch die Alxingergasse konnte keine Elf mehr auf den Rasen schicken. So stand der Meistertitel und der zugehörige Aufstieg in die Frauenlandesliga bereit vorzeitig fest. Nach der unsäglichen Corona-Saison konnte das Team im zweiten Jahr des Bestehens den ersten Titel in Mindestzeit holen!

mehr lesen

Überblick KM:

5
1.SSC
1210 Wien
5:3 (3:2)

1
FAC Am
5
14
15
2
1.SSC
5
7
11
3
Red Star
5
10
10
4
1980
5
5
10
5
A11-RO
5
6
10

Überblick Frauen:

3
Mariahilf
1.SSC
4:5 (2:2)

1
Austria 1c
3
19
9
2
1.SSC
3
10
9
3
SU Schönbrunn
3
9
9
4
WSC 1b
3
12
6
5
Mariahilf
3
4
6

Plan für aktuelle Woche