Müde Körper, müde Köpfe

Auch wenn es sich bei SV Donau um einen Stadtligisten handelte, so war zumindest bei diesem Match ein Klassenunterschied zu erkennen. Doch weniger vom Spiel her, viel eher von der Reaktion und der Geschwindigkeit. Simmering wirkte müde, sowohl körperlich, als auch geistig, sodass ein Ergebnis wie dieses 0:4 rauskommt.



Von Beginn an wollte Donau die Simmeringer unter Druck setzen, diese wehrten sich und konnten das Spiel offen halten, doch Torchancen waren Mangelware. Erst als Soura in der zehnten Minute beim Rausspielen ausrutschte nutzte der Stadtligist diese Chance sofort eiskalt zur 1:0-Führung.
Immer wieder überrumpelten die Donaustädter die Abwehr des 1.SSC mit ihrer Schnelligkeit, doch konnten sie ihre Halbchancen nicht verwerten. Simmering versuchte das Spiel von hinten aufzubauen, scheiterte jedoch zu oft an ungenauen Passes und unkonzentrierten Ballannahmen. Immer wieder schienen die Hausherren einen Tick schneller auch im Kopf zu sein, sodass die Hadkicker oft das Nachsehen hatten.
Die einzigen Chancen für Simmering entstanden durch Freistöße, doch weder jener von Tuna, noch der von Vukovic, noch Slamarskis Freistoß fand den Weg ins Netz. Die beste Chance in der ersten Halbzeit war ein volley genommener Ball von Slamarsky, doch der traf zum Glück für Donau nur einen Abwehrspieler.
So auch in der 33. Minute, als die Donau-Offensive den Simmeringern davonlief und zum 2:0 stellte. Und ob das nicht schon genug wäre, schlug es nur wenige Minuten später nochmals zum 3:0-Pausenstand ein.
Aber die zweite Halbzeit begann mit einem Knaller, doch leider für Apaydin nur mit einem Lattenknaller. Im Zuge dieser kurzen Verwirrung der Defensive der Gastgeber passte Vukovic den Ball zu Hirschbeck, der im Gegensatz zu einigen anderen Simmeringern nicht im Abseits stand und nur noch den Tormann vor sich hatte. Doch leider unterbrach der Schiedsrichter diese Aktion mit einem Pfiff, da er Hirschbeck ebenfalls im Abseits sah.
Nun hielten die Hadkicker das Spiel offen, denn jetzt wurden auch die Stadtligisten etwas müder und die Chancen für Simmering mehrten sich. Doch weder Apaydin, noch Vukovic, der alleine auf den Torhüter zulief, konnten den Rückstand verkürzen.
Der Knackpunkt war dann ein nur kurzes Zögern des für Jagschitz eingewechselten Ruttingers, sodass der Stürmer den Ball einen Tick vor ihm wegspitzeln konnte und so der 4:0-Endstand besiegelt war.
Zwar konnte Simmering im Gegenstoß nochmals mit einer Chance für Apaydin ein Zeichen setzen, doch auch dies brachte nichts ein. Der Rest des Spieles verwaltete Donau, ohne das die Hadkicker nochmals zu brauchbaren Torchancen kamen.
Für den Höhepunkt der zweiten Halbzeit, eigentlich des gesamten Spiels, sorgte ein Feldhase, der sich auf den Donau-Platz verirrte und weder von den Gastgebern, noch von den Simmeringern gestoppt werden konnte.
Bis zum nächsten Match am Samstag ist noch Zeit, um wieder zu Kräften zu kommen – und bis Saisonbeginn sollte dann auch die Schlagfertigkeit wieder zurück sein.


SV Donau - 1. Simmeringer Sportclub 4:0 (3:0)
03.08.2021 18:30 Sportplatz Donau ( Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz (69. Alexander Ruttinger); Slaven Misuric (69. Edin Delic), Boris Vukovic, Dino Halilovic, Benjamin Soura, Sinan Apaydin, Kadir Tuna, Dejan Slamarski, Manuel Polster, Tim Heinemann (36. Julian Hirschbeck), Christian Berger
Kader: Anes Dezić


Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Vorbereitungsmatch gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 7.8.2021, 18:0h: Vorbereitung auswärts in Lassee

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 3. August 2021

Drei Punkte für Platz zwei

Der Favorit hat sich doch noch durchgesetzt, nachdem man zweimal in Rückstand geraten war und es in der zweiten Halbzeit längere Zeit sehr knapp war. Spielerisch war man überlegen, doch die destruktive Spielweise der Floridsdorfer behagte den Simmeringern gar nicht.

mehr lesen

Hochverdienter Sieg am ungeliebten Kunstrasen

Simmering und Kunstrasen ist immer eine eigene Geschichte, noch dazu, wenn dieses Spielfeld wie bei Fortuna 05 sehr eng bemessen ist. Doch diesmal machte man nicht dieselben Fehler wie in Oberlaa, sondern siegte hochverdient mit 2:0.

mehr lesen

Punktgewinn nach Aufholjagd

Mühsam nährt sich das Eichhörnchen, so ähnlich sieht bisher die Saison des 1.SSC aus. Aber immerhin konnte man A11-Rapid Oberlaa die ersten Punkte streitig machen, auch wenn es anfangs ganz anders aussah.

mehr lesen

Gelungener Heimauftakt

Die Rollen waren vor dem Match ganz klar verteilt, doch dauerte es bis zur zweiten Halbzeit, bis der 1.SSC seine Favoritenrolle auch im Ergebnis erkennbar machte. Ein kleiner Schönheitsfehler kurz vor Schluss trübt trotzdem nicht die Freude über den klaren Sieg und dem immer besser werdenden und schöner anzusehenden Zusammenspiel der Simmeringer.

mehr lesen

Überblick KM:

5
1.SSC
1210 Wien
5:3 (3:2)

1
FAC Am
5
14
15
2
1.SSC
5
7
11
3
Red Star
5
10
10
4
1980
5
5
10
5
A11-RO
5
6
10

Überblick Frauen:

3
Mariahilf
1.SSC
4:5 (2:2)

1
Austria 1c
3
19
9
2
1.SSC
3
10
9
3
SU Schönbrunn
3
9
9
4
WSC 1b
3
12
6
5
Mariahilf
3
4
6

Plan für aktuelle Woche