Neue Liga, gewohnter Sieg

Gleich zum Auftakt bekam man es mit der Vienna zu tun, allerdings nicht auf der Hohen Warte, sondern auf dem Baustellenplatz in der Spielmanngasse, weswegen keine Zuseher bei diesem Match anwesend sein durften. Doch die Hadkickerinnen spielten wie eh und je und fertigten die Döblingerinnen mit 8:1 ab.


Die Vienna begann druckvoll, ohne jedoch gefährlich zu werden, hingegen brannte es fast bei jedem Angriff von Simmering im gegnerischen Strafraum lichterloh. Doch dauerte es bis zur 9. Minute, ehe Stekovics mit einem fulminanten Weitschuss aus 30m die 1:0-Führung erzielte.
Wieder ein paar Chancen später war es dann schließlich Hauer, die sich im Strafraum durchsetzte und zum 2:0 in der 16. Minute einschoss.
Nun fing des Spiel an etwas dahinzuplätschern, was wahrscheinlich auch den hohen Temperaturen geschuldet war, doch Simmering verwaltete und die Vienna wurde nicht gefährlicher. Die Defensive rund um Marsch (bzw. seit einigen Wochen Peterseil), Schwarzbauer, Planas und Vieru blockte so gut wie alles ab, sodass Torfrau Schweiger nur selten eingreifen musste.
Kurz vor der Halbzeit wollte sich Mehanovic aufgrund einer leichten Blessur bereits auswechseln lassen, doch nur kurz später fand sie sich plötzlich alleine vor dem Vienna-Tor und netzte zum 3:0-Pausenstand in der 43. Minute ein.
Die Vienna begann die zweite Halbzeit druckvoll und mit der einzigen wirklich guten Torchance im gesamten Spiel erzielten sie in der 48. Minute den 1:3-Anschlusstreffer – doch dabei sollte es auch bleiben, denn nun begann die Simmeringer Walze über das Vienna-Team zu donnern.
In der 54. Minute war es Sahin, die den Ball zum 4:1 für Simmering ins Tor befürderte – oder war es doch ein Eigentor? – und nur zwei Minuten später netzte Stekovics zum 5:1 ein.
Nun gab es Chance über Chance für die Hadkickerinnen, doch war man etwas zu verspielt vor dem Tor und suchte meist zu spät den Abschluss.
So dauerte es bis zur 83. Minute, ehe wiederum Stekovic zum 6:1 vollendete, während Corrias in der 85. Und Gossenreiter in der 89. Minute mit ihren Toren den 8:1 Endstand herstellten.
Im Großen und Ganzen ein gelungener Auftakt in der Wiener Frauenlandesliga.


First Vienna FC 1894 1c - 1. Simmeringer Sportclub 1:8 (0:3)
05.09.2021 16:00 Nachwuchszentrum Vienna (0 Zuseher)
Aufstellung: Sabrina Schweiger; Elena Vieru, Merita Mehanovic (46. Sevgi Sahin), Ina Schwarzbauer, Denise Hunger (46. Pia Gossenreiter), Simone Seyser (71. Daniela Nödl), Angelina Planas (76. Claudia Sliskovic), Desiree Hauer, Viktoria Marsch (76. Sarah Prack), Iris Stekovics, Anna Maria Corrias
Kader: Roberta Aleksandrovna

Tore für Simmering: Anna Maria Corrias (85.), Desiree Hauer (16.), Iris Stekovics (9., 56., 83.), Merita Mehanovic (43.), Pia Gossenreiter (90.), Sevgi Sahin (54.)


Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Frauenmatch gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 11.9.2021, 15:30h: Landesligaheimpremiere gegen Mönchhof

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 5. September 2021

Derbysieger mit hohem Preis!

War man in den beiden – inkl. der annullierten – Vorsaisonen noch siegreich über Mariahilf 1b, so siegte man diesmal über die „Einser“-Mannschaft des zumindest platzmäßigen Bezirksrivalen in einem Torfestival mit 5:4, wobei der Siegtreffer erst eine Minute vor dem Ende eines Spieles fiel, das hin und her wogte.

mehr lesen

Drei Punkte mit sehr wenig Aufwand

Bisher hat das Frauenteam seit Anbeginn des Bestehens den Simmeringer Anhang verwöhnt, auch bei Niederlagen waren von der ersten bis zur letzten Minute zumindest die Simmeringer Grundtugend des Kampfes zu sehen. Doch diesmal war der Sieg glücklich, obwohl der Gegner keinesfalls zu den Stärkeren bisher gehörte.

mehr lesen

Zum Vorbereitungsabschluss ein Kantersieg

Siemens löste den Damenfussball auf, Kapellerfeld startet mit einer Frauensektion, so war es nicht verwunderlich, viele bekannte „Siemens“-Gesichter bei Kapellerfeld zu sehen – das Ergebnis gegen Simmering blieb aber ähnlich, die Hadkickerinnen schlugen das neue Kapellerfeld-Team mit 16:0.

mehr lesen

Premiere beim Frauenmatch

Beim Stand vom 2:2 ging es in die Kabinen, doch die Gäste kamen umgezogen zurück und fuhren nach Hause. Dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als das Spiel abzubrechen.
Angeblich gab es zwei verletzte Spielerinnen bei Ober-Grafendorf, doch dem Spielleiter selbst wurde hier nichts gemeldet, warum man nicht mehr antrat.

mehr lesen

Nur ein Dämpfer

Mit einem ausgedünnten Kader ging es nach Niederösterreich zu Traiskirchen – und dementsprechend „ausgedünnt“ kann man die 1:3-Niederlage nach einer 1:0-Pausenführung bezeichnen.

mehr lesen

Überblick KM:

5
1.SSC
1210 Wien
5:3 (3:2)

1
FAC Am
5
14
15
2
1.SSC
5
7
11
3
Red Star
5
10
10
4
1980
5
5
10
5
A11-RO
5
6
10

Überblick Frauen:

3
Mariahilf
1.SSC
4:5 (2:2)

1
Austria 1c
3
19
9
2
1.SSC
3
10
9
3
SU Schönbrunn
3
9
9
4
WSC 1b
3
12
6
5
Mariahilf
3
4
6

Plan für aktuelle Woche