Neue Liga, gewohnter Sieg

Gleich zum Auftakt bekam man es mit der Vienna zu tun, allerdings nicht auf der Hohen Warte, sondern auf dem Baustellenplatz in der Spielmanngasse, weswegen keine Zuseher bei diesem Match anwesend sein durften. Doch die Hadkickerinnen spielten wie eh und je und fertigten die Döblingerinnen mit 8:1 ab.


Die Vienna begann druckvoll, ohne jedoch gefährlich zu werden, hingegen brannte es fast bei jedem Angriff von Simmering im gegnerischen Strafraum lichterloh. Doch dauerte es bis zur 9. Minute, ehe Stekovics mit einem fulminanten Weitschuss aus 30m die 1:0-Führung erzielte.
Wieder ein paar Chancen später war es dann schließlich Hauer, die sich im Strafraum durchsetzte und zum 2:0 in der 16. Minute einschoss.
Nun fing des Spiel an etwas dahinzuplätschern, was wahrscheinlich auch den hohen Temperaturen geschuldet war, doch Simmering verwaltete und die Vienna wurde nicht gefährlicher. Die Defensive rund um Marsch (bzw. seit einigen Wochen Peterseil), Schwarzbauer, Planas und Vieru blockte so gut wie alles ab, sodass Torfrau Schweiger nur selten eingreifen musste.
Kurz vor der Halbzeit wollte sich Mehanovic aufgrund einer leichten Blessur bereits auswechseln lassen, doch nur kurz später fand sie sich plötzlich alleine vor dem Vienna-Tor und netzte zum 3:0-Pausenstand in der 43. Minute ein.
Die Vienna begann die zweite Halbzeit druckvoll und mit der einzigen wirklich guten Torchance im gesamten Spiel erzielten sie in der 48. Minute den 1:3-Anschlusstreffer – doch dabei sollte es auch bleiben, denn nun begann die Simmeringer Walze über das Vienna-Team zu donnern.
In der 54. Minute war es Sahin, die den Ball zum 4:1 für Simmering ins Tor befürderte – oder war es doch ein Eigentor? – und nur zwei Minuten später netzte Stekovics zum 5:1 ein.
Nun gab es Chance über Chance für die Hadkickerinnen, doch war man etwas zu verspielt vor dem Tor und suchte meist zu spät den Abschluss.
So dauerte es bis zur 83. Minute, ehe wiederum Stekovic zum 6:1 vollendete, während Corrias in der 85. Und Gossenreiter in der 89. Minute mit ihren Toren den 8:1 Endstand herstellten.
Im Großen und Ganzen ein gelungener Auftakt in der Wiener Frauenlandesliga.


First Vienna FC 1894 1c - 1. Simmeringer Sportclub 1:8 (0:3)
05.09.2021 16:00 Nachwuchszentrum Vienna (0 Zuseher)
Aufstellung: Sabrina Schweiger; Elena Vieru, Merita Mehanovic (46. Sevgi Sahin), Ina Schwarzbauer, Denise Hunger (46. Pia Gossenreiter), Simone Seyser (71. Daniela Nödl), Angelina Planas (76. Claudia Sliskovic), Desiree Hauer, Viktoria Marsch (76. Sarah Prack), Iris Stekovics, Anna Maria Corrias
Kader: Roberta Aleksandrovna

Tore für Simmering: Anna Maria Corrias (85.), Desiree Hauer (16.), Iris Stekovics (9., 56., 83.), Merita Mehanovic (43.), Pia Gossenreiter (90.), Sevgi Sahin (54.)


Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Frauenmatch gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 11.9.2021, 15:30h: Landesligaheimpremiere gegen Mönchhof

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 5. September 2021

Dort angefangen, wo man aufgehört hat

Erstes Match in der Vorbereitung und zum ersten Mal trat das Frauenteam als „Landesligist“ an – und machte so weiter, wie man die letzte Saison abschloss. Diesmal war Moosbrunn der Gegner, der die Simmeringer Übermacht zu spüren bekam.

mehr lesen

Gratulationen und Ehrungen

Nicht nur der WFV gratulierte auf seiner Website und auf Facebook, auch Aleksandar Dragovic war als Gratulant zu besuch, vor allem um der Torschützenköniging Sevcan Gümüs zu Gratulieren.

mehr lesen

Meister! Aufstieg!

Das letzte Saisonspiel hätte die endgültige Entscheidung bringen sollen, doch die Alxingergasse konnte keine Elf mehr auf den Rasen schicken. So stand der Meistertitel und der zugehörige Aufstieg in die Frauenlandesliga bereit vorzeitig fest. Nach der unsäglichen Corona-Saison konnte das Team im zweiten Jahr des Bestehens den ersten Titel in Mindestzeit holen!

mehr lesen

Fast am Ziel

Wenn Simmering nächstes Wochenende hoch verliert und die AKA Austria hoch gewinnt und einen Rückstand in der Tordifferenz von 45 Toren aufholt, ja dann könnte den Hadkickerinnen der Meistertitel noch abhanden kommen. Aber man will beim letzten Match genauso wie in allen anderen Spielen zuvor das Spielfeld als Sieger verlassen. Auch wenn das heute ein Kraftakt war.

mehr lesen

Überblick KM:

5
1.SSC
1210 Wien
5:3 (3:2)

1
FAC Am
5
14
15
2
1.SSC
5
7
11
3
Red Star
5
10
10
4
1980
5
5
10
5
A11-RO
5
6
10

Überblick Frauen:

3
Mariahilf
1.SSC
4:5 (2:2)

1
Austria 1c
3
19
9
2
1.SSC
3
10
9
3
SU Schönbrunn
3
9
9
4
WSC 1b
3
12
6
5
Mariahilf
3
4
6

Plan für aktuelle Woche