Pflicht erfüllt

Gegen den niederösterreichischen Absteiger in die 2. Klasse wurde die Pflicht mit einem 5:0-Sieg erfüllt. Das Ergebnis hätte zwar auch höher ausfallen können bzw. müssen, aber man bevorzugte das spielerische Element, anstatt die Brechstange auszupacken.

Von der ersten Ballberührung an war klar, wie das Spiel aussehen wird: Krumbach verlegte sich aufs Verteidigen, Simmering machte das Spiel. Doch die dicht gestaffelte Abwehr der Niederösterreicher machte ein Durchkommen so gut wie unmöglich.
Immer wieder war noch ein Defensivspieler, von denen es zur Genüge gab, noch mit irgendeinem Körperteil dem Ball im weg. Das hatte aber auch die Konsequenz, dass die Simmeringer Verteidigung eigentlich nichts zu tun hatte, außer für den Spielaufbau zu sorgen, denn wenn Krumbach einen Konter versuchte, war ganz einfach niemand vorne.
Mit Fortdauer des Spiels kam es dann doch zu einigen Unkonzentriertheiten beim Gastgeber, doch noch verhinderten knappe Abseitspositionen einen Treffer.
In der 18. Minute wurde dann Vlcek auf der linken Außenbahn von den Beinen geholt, Holzgethan zwirbelte den Freistoß an den Fünfer, wo Kranz den Ball per Kopf zum 1:0 versenkte – eine Kombination der Neuzugänge führte so zum ersten Treffer.
Nun versuchte sich auch Krumbach etwas im Offensivspiel, hatte auch sehr gute Ansätze mit schnellen Kombinationen, doch fehlte schlussendlich immer etwas, bevor Torgefahr entstehen konnte. Ein, zwei Weitschüsse waren die Ausbeute in der ersten Hälfte und eine Chance nach einem Freistoß, wobei der Winkel bereits unmöglich für ein Tor war.
Hingegen sorgte Vukovic in der 27. und in der 31. Minute mit zwei gleichartigen Toren für den 3:0-Pausenstand: Er wurde im Sechzehner angespielt, schlug noch ein, zwei Haken und schob den Ball jeweils überlegt über die Torlinie.
Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich trotz eines Vierfachwechsels bei den Hadkickern nichts am Spiel. Der für Jagschitz gekommene Ruttinger hatte ebenfalls einen geruhsamen Nachmittag, Milovanovic, Zetic und Freyler fügten sich nahtlos ins Simmeringer Offensivspiel ein.
Immer wieder kam man von außen, doch der in der zweiten Halbzeit in den Sturm vorgezogenen und angespielte Halilovic war immer wieder von mehreren Abwehrspielern zugedeckt.
Eine Kombination der Defensivspieler Soura und des eingewechselten Höflichs gehörte noch zu den sehenswertesten Aktionen: Soura stürmte – wieder einmal – auf der rechten Seite nach vorne, seine Flanke übernahm der heranstürmende Höflich per Flugkopfball, doch der Ball verfehlte nur knapp das Tor.
Erst als in der 80. Minute Vukovic beinahe von der Torauslinie auf den ebenfalls eingewechselten Teufl passte, konnte dieser mit seinem ersten Kampfmannschaftstor das 4:0 erzielen.
Mittlerweile hatte auch Krumbach seine beste Chance, doch ihr Jüngster scheiterte mit seinem guten Weitschuss an Schlussmann Ruttinger.
Den Schlusspunkt setzte dann doch endlich Halilovic in der 89. Minute mit dem 5:0.
Alles in allem ein Spiel, das die Hadkicker zwar nicht allzu sehr forderte, doch auch in solchen Spielen muss man erst einmal Tore schießen. Es erinnerte an Cup-Matches, bei denen unterklassige Vereine auf Profimannschaften trafen – und hier gab es ja oft Überraschungen.
Jedenfalls ist der 1.SSC für Stadtliga-Saison gewappnet – und am Samstag wird es dann endlich wieder ernst.



Krumbach - 1. Simmeringer Sportclub 0:5 (0:3)
06.08.2022 16:00 Sportanlage - USC Krumbach (80 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz (46. Alexander Ruttinger); Roman Holzgethan (72. Karl Höflich), Benjamin Kranz, Boris Vukovic, Dino Halilovic, Benjamin Soura, Dejan Slamarski (46. Stefan Milovanovic), Peter Safranek (46. Mateo Zetic), Florian Himler (46. David Freyler), Christian Berger (58. Fabian Teufl), Michal Vlcek
Tore für Simmering: Benjamin Kranz (18.), Boris Vukovic (27., 31.), Fabian Teufl (80.), Dino Halilovic (89.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom KM-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 13. August 2022, 17:30h: Saisonauftakt zuhause gegen Wienerberg (U23: 19:30h)

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 7. August 2022

Ein Punkt bei der Brigittenauer Morgenmatinee

Im Vorhinein wäre man mit einem Punkt zufrieden, aufgrund des Spieles wäre allerdings ein Sieg verdient gewesen, doch auch Brigittenau hatte sogar in Unterzahl noch Chancen auf den Sieg. Im Endeffekt ein Remis, bei dem man nicht genau weiß, wie man damit umgehen soll.

mehr lesen

Niederlage gegen Spitzenreiter

Die Ausgangssituation war eindeutig, doch während des Spiels sah man keinen Unterschied zwischen dem Nachzügler 1.SSC und dem Tabellenführer FavAC. Doch einiges an Pech und ein den Simmeringern nicht wohlgesonnener Spielleiter führten zu dieser 1:3-Niederlage.

mehr lesen

Trainerteam bestätigt

Nach drei erfolgreichen Spielen – Unentschieden gegen Mauer, Sieg in Mannswörth und Cup-Sieg gegen Stadlau – entschloss sich die Führung des 1.Simmeringer SC, dem Trainerteam Höflich/Bakar das weitere Vertrauen auszusprechen.

mehr lesen

Stadlau liegt dem 1.SSC

Bereits in der Meisterschaft gab es einen Sieg gegen die Donaustädter, nun siegte auch ein stark verjüngtes Cup-Team gegen den FC Stadlau. Obwohl man anfänglich unter Druck stand und 0:1 hinten lag, konnte das Spiel noch zu einem 3:1-Sieg gedreht werden.

mehr lesen

Just a perfect day

Endlich konnten die Hadkicker ihre Überlegenheit auch in einen Sieg umsetzen. Das Ergebnis war zwar knapp, der Sieg aber hochverdient, denn zweimal rettete Aluminium für Mannswörth, die ihrerseits spielerisch ideenlos agierten.

mehr lesen

Überblick KM:

15
1.SSC
Wienerberg
1:1 (1:0)

11
WAF Br
14
-9
17
12
Mannswörth
15
-10
16
13
1.SSC
15
-10
13
14
ASV13
14
-26
10
15
Wienerberg
15
-12
9

Überblick Frauen:

9
1.SSC
Dyn Donau
4:1 (3:0)

3
Altera P
9
9
18
4
Mariahilf
9
11
16
5
1.SSC
9
12
15
6
Neusiedl
9
-12
12
7
WSC 1b
9
1
12

Plan für aktuelle Woche