Rückschlag im Aufstiegskampf – aber der Kampf geht weiter

Es sind gerade erst acht Runden gespielt, doch trennen nach dieser sehr unglücklichen 2:4-Niederlage beim NAC den Tabellenführer Helfort und Simmering sechs Punkte – aber mit heute beginnt die Verfolgung!
Allerdings schmerzt nicht nur die Niederlage, sondern auch der sorglose Umgang mit der Covid-19-Verordnung beim NAC, während man in Simmering jeden Punkt penibel umsetzt.

Offiziell waren am NAC-Platz 80 Zuseher, zumindest wurde das ins Online-System eingetragen, doch zählte man weit über 150, was einen wesentlichen Unterschied bei der Matchdurchführung hat: keine Stehplätze, zugewiesene Sitzplätze, usw.
So darf man sich nicht wundern, wenn die Voraussetzungen zum Austragen von Fußballspielen immer schwieriger umzusetzen werden, wenn sich nur ein paar Verein an die Vorgaben halten und manchen, wie in diesem Fall der NAC, anscheinend alles egal ist.
Doch zumindest das Spiel begann für Simmering auf diesem ungeliebten, sehr kleinen Kunstrasenplatz ungewöhnlich gut. Bereits mit der ersten Aktion in der ersten Minute hatte Halilovic den Führungstreffer am Fuß, doch sein Schuss ins lange Eck verfehlte nur um Zentimeter das Gehäuse.
Ansonsten machten die Hadkicker weiterhin das Spiel, ohne dass die Nußdorfer auch nur irgendwie gefährlich werden konnten. Doch gerade einer dieser bereits geklärten Konter bedeutete das 1:0 für den NAC, nachdem einem Nußdorfer eher eine Flanke abriss, als dass es ein Torschuss werden sollte. Jedenfalls rutsche Jagschitz der Ball durch die Hände ins Netz.
Nun machte der 1.SSC noch mehr Druck, auch einige Torchancen mischten sich nun darunter, doch so richtige Hundertprozentige waren eher nicht dabei. Stattdessen stand es mit dem Pausenpfiff plötzlich 2:0 für den NAC.
Doch die zweite Halbzeit begann überfallsartig, wieder war es Halilovic, der im Sechzehner freigespielt wurde, allerdings zuerst den Ball verfehlte und bei der nächsten Chance mit seinem Volley-Schuss nur das Bein des Verteidigers traf. Besser machte es wieder einmal Vlcek mit einem Freistoß in der 61. Minute, der wie auch schon gegen Helfort im Kreuzeck landete und das 1:2 bedeutete.
Und nur kurze Zeit später war es wieder Vlcek, der einen Freistoß an den langen Pfosten brachte. Der Ball wurde auf die andere Seite des Tores geköpfelt, wo Frljuzecs – und nicht wie im Online-Bericht Slamarskis – Schädel wartete und den Ball in der 67. Minute zum 2:2-Ausgleich hinter die Linie beförderte.
Nun was das Momentum auf Simmeringer Seite, während der NAC trotz des noch trockenen Wetters immer mehr zu schwimmen begann. Doch der letzte Pass wollte nun nicht mehr gelingen, auch eine Serie von Eckbällen brachte nichts mehr ein, ehe ein Weitschuss des in der Halbzeitpause eingewechselten Tuna auf die Querlatte klatschte.
In der 79. Minute kam dann wieder einmal eine Flanke vor das Simmeringer Tor, doch genau beim gegnerischen Stürmer befand sich kein Verteidiger und so konnte dieser zur erneuten Führung für die Hausherren einnicken.
Die letzten zehn Minuten wollten dann die Hadkicker mit Gewalt noch den Ausgleich erzielen, doch nun klappte es gar nicht mehr vorne, im Gegensatz zum letzten Konter der Hausherren, die in der Schlussminute mit 4:2 die zweite Simmeringer Niederlage in dieser Saison besiegelte.
Der derzeitige fünfte Tabellenplatz bedeutet nicht nur zwei Punkte Rückstand auf den heutigen Gegner und somit auf den zweiten Platz, sondern viel mehr sechs Punkte Rückstand auf den Tabellenersten Helfort. Aber es ist erst ein Viertel der Saison gespielt, und so ist Simmering derzeit nicht der Verfolgte, sondern in dieser Ausgangssituation der Verfolger.
Wenigstens die U23 sorgte nach dem letzten Wochenende doch wieder für einen Erfolg, allerdings machte man es nach einer 5:1-Führung noch spannend und siegte gerade noch 5:4.


NAC - 1. Simmeringer Sportclub 4:2 (2:0)
10.10.2020 16:00 Sportplatz NAC (200 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz; Armin Behremovic, Nenad Miskovic, Michal Vlcek, Dino Halilovic, Milorad Adamovic, Dejan Slamarski, Manuel Polster, Nikola Frljuzec, Eric Eberl, Manuel Petrovic (46. Kadir Tuna)
Kader: Andreas Kleibl, Aleksandar Ilic, Jayson Singca, Alexander Ruttinger

Tore für Simmering: Michal Vlcek (61.), Nikola Frljuzec (67.)


U23:

NAC - 1. Simmeringer Sportclub 4:5 (1:2)
10.10.2020 13:30 Sportplatz NAC ( Zuseher)
Aufstellung: Alexander Ruttinger (46. Ermin Jakupovic); Veljko Prokopic (70. Arman Eini), Ivan Katic, Alexander Höbart (61. Sydney Egharevba), Maurice Kelm, Szymon Handzel, Peter Salib (61. Özhan Yildiz), Julian Hirschbeck, Aimen Zorgui (46. Yassine Dhahri), Yasin Türkmen, Omaid Nikiar
Tore für Simmering: Julian Hirschbeck (35.), Omaid Nikiar (8., 50.), Peter Salib (56.), Yassine Dhahri (61.)


Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom KM-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
Alle Bilder vom U23-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 17. Oktober 2020, 14:00h: Heimspiel gegen 1210 Wien (U23: 16:15h, Vorspiel: Frauen 1.SSC – Paulaner Wieden, 12:30h)

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 10. Oktober 2020

Durch zwei Elfer geschlagen

Neues Spiel, neue Aufstellung, neue Verletzte, neue Fehlende – schön langsam gehen dem 1.SSC die Spieler aus. Nachdem Misuric nun wohl länger ausfallen wird, war auch noch Vlcek von der slowakischen Ausreisesperre betroffen – und trotzdem war es eines der besseren Matches der Hadkicker.

mehr lesen

Nach Krampf über Kampf zum Sieg

Am ungeliebten Kunstrasen bahnte sich Böses an, doch mit einer unvergleichlichen zweiten Halbzeit erkämpften sich die Hadkicker einen verdienten Sieg und bleiben weiter an der Verfolgung der Tabellenspitze.

mehr lesen

100 Zuseher für das NAC-Match

Aufgrund der Covid-19-Verordnungen und der beengten Platzverhältnisse am NAC-Platz haben die NAC-Verantwortlichen für das Match gegen Simmering beschlossen, nur 100 Zuseher zuzulassen.

mehr lesen

Ein Spiel dauert 90 Minuten – oder auch länger

Nach dem letzten Anstoß dauerte es noch eine kurze Aktion, ehe der Schlusspfiff in der 96. Minute erfolgte, nur knapp davor stellte Adamovic mit seinem zweiten Treffer in der fünften Minute der Nachspielzeit den 2:1-Sieg klar und sicherte glückliche, aber hochverdiente drei Punkte.

mehr lesen

Torloser Nachmittag in Floridsdorf

Die Covid-19-Verordnung macht der Herbstsaison den nächsten Strich durch die Rechnung: Nur 100 Zuseher durften am Kunstrasenplatz des FAC dem Match beiwohnen, da die Amateure nicht am Rasen spielen konnten, da dieser gerade saniert wird. Diesen Vorteil konnten die FAC-Youngsters nutzen und dem 1.SSC einen Punkt abknöpfen.

mehr lesen

Überblick KM:

10
Columbia
1.SSC
2:0 (0:0)

2
NAC
10
13
24
3
Columbia
10
18
22
4
1.SSC
10
5
19
5
Ostbahn
10
2
19
6
Hellas
10
11
17

Überblick Frauen:

8
DSG GEPS
1.SSC
1:37 (1:22)

1
1.SSC
7
86
21
2
AKA Austr 1b
8
53
21
3
Viktoria
8
33
21
4
Alxingerg
7
0
15
5
ASV13
7
20
13

Plan für aktuelle Woche