Sieg mit Schönheitsfehlern

Die Aufholjagd auf Schönbrunn geht weiter, wird nun aber aufgrund der 10er-Liga in der Wiener Frauenlandesliga durch die Winterpause unterbrochen. Der Sieg war ungefährdet, auch wenn manche Unkonzentriertheiten, wie schon im gesamten Herbst, zu Gegentoren führten, die nicht hätten sein müssen.

Die Hadkickerinnen machten von Anfang an das Spiel, die Defensive hatte keine Probleme, die eher harmlosen Angriffe von Dynamo Donau waren kein Problem für die Defensive und so kam es wenig überraschend, als Stekovics bereits in der vierten Minute zur 1:0-Führung traf.
Das Spiel ging ähnlich weiter, Simmering war überwiegend in der gegnerischen Hälfte beschäftigt und auch Torchancen ergaben sich ein ums andere Mal, doch ein weiterer Treffer wollte nicht gelingen.
Ab Mitte der ersten Halbzeit festigten sich die Gäste etwas und kamen auch zweimal brandgefährlich vor das Simmeringer Tor, doch zweimal konnte Torfrau Schweiger im Eins-gegen-Eins im wahrsten Sinne des Wortes die Überhand bewahren.
Doch das gefährlichere Team blieb Simmering, als beispielsweise Gümüs auf der rechten Seite in den Strafraum durchbrach und nur mehr mit einem Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Nödl in der 30. Minute zum beruhigenden 2:0.
So richtig turbulent wurde es dann erst in den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit, als zuerst Stekovic mit einem Doppelschlag innerhalb einer Minute auf 4:0 stellte (40.+41. Minute), Dynamo Donau nun aber nur eine Minute nach dem vierten Simmeringer Tor der Anschlusstreffer gelang und nur zwei Minuten später sogar noch auf 2:4 herankam.
Die Halbzeit durchbrach den Spielfluss beider Mannschaften und die zweite Hälfte plätscherte eher dahin. Das Gästeteam versuchte zwar nun offensiver als in der ersten Halbzeit zu agieren, doch ohne die Defensive etwas zu öffnen gelang dies nur bedingt.
Simmering hingegen versuchte wieder die Angriffe auszuspielen und kam auch zu einigen Torchancen, doch der Wind machte es wie auch schon in der ersten Halbzeit schwer, kontrollierte Abschlüsse zu finden. Trotzdem hing ein weiterer Treffer in der Luft, der schließlich Corrias mit einem Heber und der Mithifle des Gegenwindes in der 62. Minute gelang.
Nur drei Minuten später konnte sich Torfrau Schweiger erneut auszeichnen, als sie einen eigentlich gut geschossenen Elfer bravourös abwehren konnte.
Simmerings Defensive stand nun wieder geordneter und die Offensive machte ihr Spiel, doch ein weiterer Treffer wollte nicht mehr gelingen.
Erst in der 88. Minute schlich sich wieder eine Unkonzentriertheit ein und die Gäste konnten auf 3:5 herankommen. Doch für eine Aufholjagd war es einerseits zu spät, andrerseits ließen nun die Hadkickerinnen nix mehr anbrennen und hielten das Ergebnis problemlos bis zum Schlußpfiff.
Vor den letzten Herrenheimspielen gibt es nun noch einige Freundschaftsspiele, um nicht ganz aus dem Rhythmus zu kommen. Hier ist nun eigentlich der Landesverband gefordert, denn dass eine Landesliga mit nur zehn Vereinen geführt wird, obwohl es in der ersten Klasse doch noch einige Teams auf Landesliga-Niveau geben würde, scheint nicht die beste Lösung zu sein.

1. Simmeringer Sportclub - Dynamo Donau 5:3 (4:2)
30.10.2021 13:00 Sportplatz Simmeringer Had (50 Zuseher)
Aufstellung: Sabrina Schweiger; Claudia Sliskovic (66. Simone Seyser), Sevcan Gümüs, Merita Mehanovic (66. Denise Hunger), Viktoria Marsch, Pia Gossenreiter, Desiree Hauer (66. Enkeleida Veseli), Daniela Nödl, Elena Vieru, Iris Stekovics, Anna Maria Corrias
Tore für Simmering: Anna Maria Corrias (62.), Daniela Nödl (30.), Iris Stekovics (4., 40., 41.)


Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Frauenmatch gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 31. Oktober 2021

Derbysieger mit hohem Preis!

War man in den beiden – inkl. der annullierten – Vorsaisonen noch siegreich über Mariahilf 1b, so siegte man diesmal über die „Einser“-Mannschaft des zumindest platzmäßigen Bezirksrivalen in einem Torfestival mit 5:4, wobei der Siegtreffer erst eine Minute vor dem Ende eines Spieles fiel, das hin und her wogte.

mehr lesen

Drei Punkte mit sehr wenig Aufwand

Bisher hat das Frauenteam seit Anbeginn des Bestehens den Simmeringer Anhang verwöhnt, auch bei Niederlagen waren von der ersten bis zur letzten Minute zumindest die Simmeringer Grundtugend des Kampfes zu sehen. Doch diesmal war der Sieg glücklich, obwohl der Gegner keinesfalls zu den Stärkeren bisher gehörte.

mehr lesen

Neue Liga, gewohnter Sieg

Gleich zum Auftakt bekam man es mit der Vienna zu tun, allerdings nicht auf der Hohen Warte, sondern auf dem Baustellenplatz in der Spielmanngasse, weswegen keine Zuseher bei diesem Match anwesend sein durften. Doch die Hadkickerinnen spielten wie eh und je und fertigten die Döblingerinnen mit 8:1 ab.

mehr lesen

Zum Vorbereitungsabschluss ein Kantersieg

Siemens löste den Damenfussball auf, Kapellerfeld startet mit einer Frauensektion, so war es nicht verwunderlich, viele bekannte „Siemens“-Gesichter bei Kapellerfeld zu sehen – das Ergebnis gegen Simmering blieb aber ähnlich, die Hadkickerinnen schlugen das neue Kapellerfeld-Team mit 16:0.

mehr lesen

Premiere beim Frauenmatch

Beim Stand vom 2:2 ging es in die Kabinen, doch die Gäste kamen umgezogen zurück und fuhren nach Hause. Dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als das Spiel abzubrechen.
Angeblich gab es zwei verletzte Spielerinnen bei Ober-Grafendorf, doch dem Spielleiter selbst wurde hier nichts gemeldet, warum man nicht mehr antrat.

mehr lesen

Überblick KM:

14
Columbia
1.SSC
1:5 (1:2)

3
Red Star
14
17
29
4
1980
14
11
27
5
1.SSC
14
23
26
6
Hellas
14
10
26
7
Siemens
14
-10
19

Überblick Frauen:

9
1.SSC
Dyn Donau
5:3 (4:2)

1
SU Schönbrunn
9
33
25
2
WSC 1b
9
29
21
3
1.SSC
9
14
20
4
Austria 1c
9
25
17
5
Altera P 1b
9
-1
16

Keine Wochenpläne vorhanden!