Souveräner Saisonstart, trotz fehlender Kaltblütigkeit

5:0-Erfolg in Liesing

Bei LA Riverside gab es die letzten Jahre immer nur knappe Siege, doch diesmal ließ man den Liesingern trotz zweier schwerwiegender Ausfälle vor und zwei weitere Ausfälle während des Matches keine Chance, obwohl zahlreiche 100%ige ausgelassen wurden.
Im Gegensatz zum Vorjahr konnte sich die U23 im Vormatch mit 3:0 (1:0) durchsetzen, obwohl diese Großteils aus U18-Spielern bestand. Der Kampfmannschaft war also ein gutes Ergebnis vorgelegt worden.
Und sie enttäuschten die wieder einmal in Überzahl vorhandenen Simmeringer Fans absolut nicht.
Anfänglich wurde den Temperaturen entsprechenden nicht zu schnell gespielt, doch immer mehr nahmen die Hadkicker das Kommando in die Hand. Torchancen waren anfangs noch Mangelware, doch in der 12. Minute erkämpfte sich Halilovic den Ball, spielte in weiter zu Mattes, der in mit der Brust auf den mitgelaufenen Neuzugang Kilic ablegte, der den Tormann mit einem Schlenzer ins lange Eck zur 1:0-Führung für den 1.SSC überhob.
Und nur drei Minuten später war es wieder Kilic, der im Strafraum seinen Gegner umspielen wollte, jedoch unsanft per Foul zu Fall gebracht wurde. Den folgenden Elfer verwertete Mattes souverän zur 2:0-Führung.
Frljuzec hätte nur kurze Zeit später seine Spitzenleistung krönen können, doch sein Schuß fiel zu unplatziert aus.
Nun kam die Zeit einiger nicht nachvollziehbarer Entscheidungen. Zuerst wurden Frljuzec und Berger wegen angeblicher Abseitsstellung zurückgepfiffen – anscheinend blendete die Sonne, denn beide befanden sich bei Ballabgabe noch mehrere Meter in keiner strafbaren Position.
Dann wurde noch kurz vor der Pause kein Eckball für Simmering entschieden, obwohl sich der Ball bereits ca. 1m hinter der Torauslinie befand.
Glücklicherweise blieben diese Fehlentscheidungen ohne Folgen.
Was jedoch folgenschwerer erschien, war die verletzungsbedingte Auswechslung von Mattes. Doch Frljuzec meisterte diesen Part für das restliche Spiel wie erwartet bravourös.
Zur Halbzeit musste dann auch noch Halilovic auf der Bank bleiben, doch auch diese Schwächung konnten die Liesinger nicht nutzen.
Zwar übernahmen sie in den ersten paar Minuten der zweiten Halbzeit das Kommando, hatten auch Pech mit einem Stangenschuß, doch je länger das Spiel dauerte, umso mehr näherten sich wieder die Simmeringer dem Tor, bis die „3-100%ige-Minuten“ anbrachen: Zuerst traf Özdemir per Direktabnahme nur knapp das Tor nicht, nur ein paar Minuten später war es wieder Özdemir, dem diesmal der Acker im Fünfmeterraum zu schaffen machte. Nach der vergebenen Direktabnahme wollte er sich nun den Ball stoppen, doch dieser versprang sich innerhalb von einem Meter dreimal, sodaß auch diese Chance hinüber war. Und wieder nur ein paar Minuten darauf war es Kilic, dem genau dasselbe wie zuvor Özdemir passierte.
Nun dauerte es ein paar Minuten länger, einige Weitschüsse von Frjluzec und Özdemir verfehlten noch das Tor, bis in der 74. Minute ein Stanglpass von Rossak den Weg zu Özdemir fang und dieser aus spitzem Winkel zum 3:0 einschoß, wobei es hierbei wesentlich schwieriger war, ein Tor zu erzielen, als bei den beiden vorangehenden Chancen.
Und nun dauerte es nur zwei Minuten, ehe Rossak einen Abpraller und die darauffolgenden Konfusität der Liesinger Abwehr nutzte und den Ball zum 4:0 in die Maschen drosch.
Das Spiel plätscherte nun eher mehr dahin, Simmering hatte immer mehr Probleme mit dem harten, unebenen Platz, doch die Gegenwehr von LA Riverside war komplett gebrochen.
So kam Berger in der Nachspielzeit alleine vor das gegnerische Tor und ließ mit seinem Schuß zum 5:0 dem Liesinger Tormann keine Chance.
Es gäbe einige Sachen, mit denen man unzufrieden sein könnte, doch nach einem 5:0-Auswärtssieg zum Auftakt der neuen Saison kann man als Fan darüber getrost hinwegsehen.
LA Riverside – 1. Simmeringer SC 0:5 (0:2)
18.8.2019 16 30 Sportplatz Liesing (120 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz; Dino Halilovic (46. Andreas Kleibl), Slaven Misuric, Özkan Yücel, Nikola Frljuzec, Muhammet Özdemir, Christoph Mattes (29. Szymon Handzel ), Andreas Rossak, Christian Berger, Nuri Kilic (86. Alexander Höbart), Kadir Tuna
Kader: Alexander Ruttinger; Aleksandar Kracunovic
Tore für Simmering: Nuri Kilic (12.), Christoph Mattes (15.), Muhammet Özdemir (74.), Andreas Rossak (76.), Christian Berger (90+1.)
U23: 0:3 (0:1)
Aufstellung:
David Tumbaridis (46. Nick Wohlfahrt); Alexander Höbart (55. Veljko Portic), Alexander Zanitzer, Veljko Prokopic, Bünyamin Körhan, Ofejiro Oberoro, Florian Seyser (44. Yasin Türkmen), Abdiwahid Abdi (80. Simon Odey), Aleksandar Odrkic (80. Mohammad Hussaini), Enes Taskiran, Ivan Katic
Tore für Simmering: Enes Taskiran (13., 70., 82.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)
Alle Bilder vom Kampfmannschaftsmatch gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
Alle Bilder vom U23-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
VORANZEIGE
Samstag, 24. August 2019, 17:00h: Erstes Meisterschaftsheimspiel gegen Siemes (U23: 19:15)

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 18. August 2019

B-Kader in Leopoldsdorf überfordert

Auch wenn der SC Leopoldsdorf „nur“ in der Gebietsliga spielt, so hat er dort seit Jahren Anspruch auf einen Platz ganz weit vorne – und dazu benötigt es mehr als eine Mannschaft, die aus Kader-, U23- und U18-Spielern besteht, um auch nur einen Hauch einer Chance zu haben.

mehr lesen

Trotz Sieg ein „Nightmare on Veilchengasse“

Ein 0:3-Rückstand zuhause ist zwar schwer zu verkraften, aber wenn es sich um ein Vorbereitungsmatch handelt, sollte so etwas verschmerzbar sein – anscheinend jedoch nicht für einige Bad Vöslauer, deren Spielweise zum Schluß hin eher einem Amoklauf glich.

mehr lesen

Stürmischer Sieg

Im Vorjahr musste in Wolkersdorf nach ca. 25 Minuten abgebrochen werden, diesmal konnte eine Stunde länger und somit fast ganz durchgespielt werden, ehe wieder ein stürmisches Gewitter das Match beim Stand von 3:2 für Simmering beendete.

mehr lesen

Nächster höherklassiger Gegner, nächster Erfolg

Wie vor genau zwei Jahren zog es auch diesmal den 1.SSC über die Schwechat nach Mannswörth, und wie auch vor zwei Jahren lautete das Ergebnis 3:2 für Simmering, und das mit einer Mannschaft, die nach den Abgängen von vielen eine Stufe unter dem damaligen Team eingestuft wird.

mehr lesen

Heimspielpremiere mit Sieg gegen Regionalligist

Endlich wieder ein Fußballspiel der Kampfmannschaft auf der Simmeringer Had und es hätte nicht besser enden können. Der Ostligist Team Wr. Linien konnte nach Rückstand Dank zweier Halilovic-Tore noch mit 2:1 geschlagen werden.

mehr lesen

Überblick KM:

6
FAC Am
1.SSC
: (:)

1
1.SSC
0
0
0
2
Ostbahn
0
0
0
3
Columbia
0
0
0
4
Helfort
0
0
0
5
FAC Am
0
0
0

Überblick Frauen:

1
Siemens
1.SSC
: (:)

1
AKA Austr 1b
0
0
0
2
1.SSC
0
0
0
3
Viktoria
0
0
0
4
Schönbrunn
0
0
0
5
Altera P 1c
0
0
0

Plan für aktuelle Woche