Spielerischer Augenschmaus

7:0 gegen Groß Schweinbarth

Trotz zahlreicher Ausfälle konnte das Frauenteam auch im Testspiel gegen Groß Schweinbarth überzeugen, und das vor allem in spielerischer Hinsicht. Das Zusammenspiel wird immer perfekter, Kombinationen mit einer Ballberührung nehmen überhand, die dann auch zu etlichen Torchancen und auch Toren führten.
Es waren gerade erst ein paar Minuten gespielt, da gab es bereits den ersten Schreckmoment für die Gäste, allerdings nicht in Form eines Rückstands, sondern einer Verletzung. Trotz der Mithilfe des Simmeringer Masseurs konnte die Spielerin nicht mehr eingesetzt werden und wegen der leeren Auswechselbank konnte sie auch nicht ersetzt werden, sodaß die Niederösterreicherinnen beinahe das ganze Match in Unterzahl durchstehen mussten.
Aber auch wie auch die paar Minuten davor war Simmering das restliche Spiel überlegen, obwohl zahlreiche Ausfälle zu verzeichnen waren. So musste beispielsweise Grassinger ins Tor, nachdem die beide Torhüterinnen Schweiger und Aschenbrenner krank bzw. verletzt w.o. geben mussten.
Und so dauerte es nur bis zur 6. Minute, ehe Gümüs vom Sechzehner unhaltbar ins Eck zum 1:0 abzog.
In der Folge konnten sich die Gäste zwar gegen ein Tor wehren, doch der Star während der nächsten halben Stunde war die Latte. Mehrmals trafen die Hadkickerinnen das Gebälk, doch der Ball wollte nicht rein oder wurde, wie bei einem Lattenpendler von Brunner, nicht als Tor gewertet, obwohl der Ball die Torlinie mit vollem Durchmesser überschritten hatte, aber wieder ins Feld zurück sprang.
Erst in der 36. Minute war es eine Traumkombination, die wiederum Gümüs nach einer Vorlage von Hunger zur 2:0-Führung abschloß. Dann dauerte es nur fünf Minuten, ehe Brunner sich endlich selbst belohnen konnte und das 3:0 und somit den Halbzeitstand erzielen konnte.
Die zweite Halbzeit unterschied sich nicht viel von der ersten, außer dass die Tore besser verteilt waren.
Vor allem Brunner spielte sich mit ihren Treffern zum 4:0 und 5:0 in der 56. und 71. Minute in den Vordergrund, aber auch Gümüs zog mit ihrem ebenfalls dritten Treffer in diesem Spiel in der 75. Minute zum 6:0 gleich.
Schlußendlich belohnte sich Stekovics wieder einmal mit einem Treffer selber, indem sie den Endstand zum 7:0 in der 85. Minute selber beisteuerte.
Das Mannschaftsgefüge wird trotz der Ausfälle immer stabiler und die Kombinationen immer perfekter, sodaß die Gegner meist nur zum Nachschauen kommen und wenig bis gar nicht mehr ins Simmeringer Spiel eingreifen können.
1. Simmeringer SC – Groß Schweinbarth 7:0 (3:0)
22.2.2019 16 30 Simmeringer Had (50 Zuseher)
Aufstellung: Jessica Grassinger; Viktoria Marsch, Julia Steiner, Chiara Hainz (Aleyna Türkmen), Sarah Prack, Sevcan Gümüs, Denise Hunger, Pia Gossenreiter, Iris Stekovics, Jessica Brunner, Anna Maria Corrias
Tore für Simmering: Sevcan Gümüs (6., 36., 75.), Jessica Brunner (41., 56.,71.), Iris Stekovics (85.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)
Alle Bilder vom Frauenmatch gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
VORANZEIGE
Mittwoch, 26. Februar 2020, 19:30h: Testspiel zuhause gegen Pötzleinsdorf

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 23. Februar 2020

Holprig gestartet, souverän geendet

Endlich begann das Frauenteam mit den Vorbereitungsspielen – und das in einer beeindruckenden Manier, die aber erst in der zweiten Halbzeit richtig zu tragen kam. Einer ausgeglichenen ersten Halbzeit folgte ein Powerplay in der zweiten und mit dem 1:6 waren die Gastgeber noch gut bedient.

mehr lesen

Haushoch überlegen, trotzdem verloren

Cup-Aus bei Landesligisten

Fußball ist ein grausamer Ergebnissport. Nach den Herren mussten dies auch das Frauenteam beim Cupmatch gegen FSC Favoriten am eigenen Leib erfahren. Ein Unachtsamkeit zu Spielbeginn reichte für diese Niederlage.

mehr lesen

Mit erhobenen Haupt verloren

3:6-Niederlage gegen den WSC

Das Spiel nahm einen verheißungsvollen Beginn, doch einige Härteeinlagen von WSC-Seite und die ausbleibenden Reaktionen des Schiedsrichters gaben dem Spiel die entscheidende Wende, sodaß eine zweimalige Führung schließlich nicht nur in einer in dieser Höhe, sondern in einer generell unverdienten Niederlage endete.

mehr lesen

Eiskalter Sieg

4:1-Erfolg gegen Pötzleinsdorf

Bei Eiseskälte konnte anfangs auch das Spiel nicht erwärmen, durch ähnliche Spielstärken beider Mannschaften war es anfangs ein neutrales Match. Erst nach der Pötzleinsdorfer Führung drehten dann die Simmeringer auf und bestimmten auch noch die zweite Halbzeit.

mehr lesen

Dem Landesligisten alles abverlangt

Knappes 4:5 bei Union Landhaus

Anders als sonst erwischte man einen perfekten Start, dann nutzte der routinierte Landesligist die Simmeringer Unkonzentriertheiten in der ersten Halbzeit. Doch in der zweiten Hälfte drehte der 1.SSC den Spieß um und von einem Klassenunterschied war nicht nur nichts zu sehen, Simmering dominierte sogar und scheiterte nur sehr knapp am Unentschieden.

mehr lesen

Überblick KM:

6
FAC Am
1.SSC
: (:)

1
1.SSC
0
0
0
2
Ostbahn
0
0
0
3
Columbia
0
0
0
4
Helfort
0
0
0
5
FAC Am
0
0
0

Überblick Frauen:

1
Siemens
1.SSC
: (:)

1
AKA Austr 1b
0
0
0
2
1.SSC
0
0
0
3
Viktoria
0
0
0
4
Schönbrunn
0
0
0
5
Altera P 1c
0
0
0

Plan für aktuelle Woche