Typisches 0:0, welches trotzdem verloren wurde

Torchancen gab es nur wenige in diesem Spiel, und wenn, dann doch für Simmering. Doch die Entscheidung fiel mit dem ersten Torschuss der Gäste aus einem mehr als umstrittenen Elfer.

Beide Mannschaften hatten von Spielbeginn an Probleme mit dem rutschigen Terrain. Sobald das Spiel schneller wurde, war die Standfestigkeit der Spieler und die Kontrolle des Balles ein größeres Problem als die Gegenspieler.
So dauerte es einige Zeit lang, bis die ersten Torchancen zu sehen waren – und die gab es ausschließlich vor dem Gästetor. Zuerst kam Zetic frei im Sechzehner zum Schuss, konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Und nur kurz später war es wieder Zetic, der allerdings diesmal auf den nimmermüden und bereits einschussbereiten Chiorean auflegte, doch ein Gerasdorfer Verteidiger konnte den Ball gerade noch vor ihm zur Ecke wegspitzeln.
Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Erst als Simmering einen unnötigen Ballverlust an der Mittellinie produzierte, bekam das Spiel eine eigene Dynamik. Den langen Pass in die Gerasdorfer Spitze konnte Soura noch abfangen, doch genau zu einem Gerasdorfer Angreifer, der daraufhin über Soura außerhalb des Sechzehners stolperte. Die Aufregung war groß, denn der bis dahin fehlerlos agierende Schiedsrichter zeigte zur Überraschung aller Simmeringer und einiger Gerasdorfer nicht nur auf den Elferpunkt, auch Soura musste mit Gelb-Rot das Spielfeld verlassen. Beim darauffolgenden Strafstoß hatte Jagschitz die Hände noch am rutschigen Ball, doch irgendwie landete dieser doch noch im Netz. So ging Gerasdorf mit dem ersten – und einzigen – Schuss auf das Simmeringer Tor 1:0 in Führung.
Simmering erkämpfte sich in Unterzahl noch immer mehr Spielanteile und wiederum einige Torchancen, während die Gäste aus Niederösterreich, die dem Wiener Fußballverband angehören, sofort nach ihrem Treffer auf die Verwaltung des Resultats achteten.
Aufregung gab es kurz, als Safranek im Strafraum zu Fall kam, doch diesmal entschied der Schiedsrichter zum Leidwesen der Hadkicker richtigerweise auf Abstoß und nicht auf Elfer.
Die gelb-rote Karte wegen Spielverzögerung ein paar Minuten vor Schluss für Gerasdorf war dann auch wohl eher eine Kompensationsentscheidung, denn der Freistoßausführende wartete lediglich ab, bis seine Mitspieler sich in Position gebracht haben. Da hätte es vorher wesentlich mehr Szenen gegeben, in denen augenscheinlich auf Zeit gespielt wurde.
Die letzte Chance hatte wiederum Simmering, doch der sich auf der linken Seite durchsetzende Chiorean scheiterte am Gerasdorfer Schlussmann und Apaydin kam zum Abstauber nur einen Schritt zu spät.
Es hätte eigentlich ein typisches, torloses Remis werden können, doch dieses Spiel wurde leider durch einen Elfer entschieden, der irgendwie in die derzeitige Situation der Simmeringer reinpasst.
Besser machte es die U23, die gegen die wesentlich höher eingestuften Gerasdorfer in der ersten Hälfte 1:0 in Führung gingen, im Gegensatz zum letzten Sonntag eine sehr ordentliche Leistung abgaben, doch durch eine Zufallsaktion kurz vor Schluss noch den Ausgleich hinnehmen mussten.



1. Simmeringer Sportclub - SV Gerasdorf Stammersdorf 0:1 (0:0)
29.10.2022 14:00 Sportplatz Simmeringer Had (150 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz; Roman Holzgethan (82. Benjamin Kranz), Dino Halilovic, Benjamin Soura, Kadir Tuna, Stefan Milovanovic (64. Sinan Apaydin), Rares Sergiu Chiorean, Florian Himler (56. Peter Safranek), Mateo Zetic, Christian Berger, Michal Vlcek
Kader: Alexander Ruttinger, Hasim Hassan, David Freyler


U23:

1. Simmeringer Sportclub - SV Gerasdorf Stammersdorf 1:1 (1:0)
29.10.2022 12:00 Sportplatz Simmeringer Had (50 Zuseher)
Aufstellung: Alexander Ruttinger (69. Martin Knezevic); Sandro Drljepan, Maximilian Schaden, Marcel Schütz, David Freyler (66. Filip Ilic) (55. Filip Ilic), Fabian Teufl, Uros Jovanovic, Anel Husejnovic, Hasim Hassan (66. Alexander Lagler), Emre Acar (60. Ömer-Faruk Genc), Alex Matei
Kader: Eren Vural

Tore für Simmering: Alex Matei (40.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom KM-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
Alle Bilder vom U23-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 5. November 2022, 13:30h: Auswärtsspiel bei Dinamo Helfort (U23: 15:30h)

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 30. Oktober 2022

Gleichwertig, aber verloren

Die Vorzeichen waren eindeutig: Schwechat ganz vorne, Simmering – fast – ganz hinten, doch im Spiel merkte man nichts dergleichen. Der einzige Unterschied war vor dem Tor, wo die Niederösterreicher kaltblütiger und glücklicher agierten.

mehr lesen

Ein gewonnener und doch auch zwei verlorene Punkte

Das Duell der beiden Aufsteiger ließ aufgrund der Tabellensituation bereits Spannung aufkommen: Beide eher im unteren Tabellenmittelfeld, wobei sich 1980 anscheinend besser in die Stadtliga integrieren konnte. Doch das Spiel ließ keinen Sieger zu.

mehr lesen

Drei Punkte am Lieblingsplatz

Bereits in der 2. Landesliga holte man in allen zwei Spielen in Helfort drei Punkte und nun siegte man auch in der Stadtliga auf dem eher kleinen Platz in Ottakring – Dank einer herausragenden Defensivleistung und einer eiskalten Offensive.

mehr lesen

Ein Punkt bei der Brigittenauer Morgenmatinee

Im Vorhinein wäre man mit einem Punkt zufrieden, aufgrund des Spieles wäre allerdings ein Sieg verdient gewesen, doch auch Brigittenau hatte sogar in Unterzahl noch Chancen auf den Sieg. Im Endeffekt ein Remis, bei dem man nicht genau weiß, wie man damit umgehen soll.

mehr lesen

Überblick KM:

15
1.SSC
Wienerberg
1:1 (1:0)

11
WAF Br
14
-9
17
12
Mannswörth
15
-10
16
13
1.SSC
15
-10
13
14
ASV13
14
-26
10
15
Wienerberg
15
-12
9

Überblick Frauen:

9
1.SSC
Dyn Donau
4:1 (3:0)

3
Altera P
9
9
18
4
Mariahilf
9
11
16
5
1.SSC
9
12
15
6
Neusiedl
9
-12
12
7
WSC 1b
9
1
12

Plan für aktuelle Woche