Es macht wieder Spaß

Überlegener 1.SSC gewinnt 3:1 gegen NAC

Vor fast dreieinhalb Jahren traf man zum letzten Mal auf den NAC, damals noch in der Stadtliga, aber das Ergebnis war dasselbe. Der Unterschied war lediglich, wie dieses Ergebnis zustande kam.
Und das Alles, obwohl den Heimischen bereits vor Spielbeginn eine Hiobsbotschaft überbracht wurde: Mario Santner verletzte sich beim Aufwärmen und fiel so für dieses Match aus. Doch der Gegner erlaubte solche Ausfälle.
Das Spiel begann wie auf einer schiefen Ebene, die Simmeringer hielten Gegner und Ball am Laufen, der nicht gerade austrainiert aussehende NAC hielt meist nur die Trikots der Simmeringer fest, falls sie sie überhaupt zu fassen bekamen. Bereits in der sechsten Minute konnte Kadir Ucar nach einem Eckball vom Sechzehner abziehen und so das 1:0 für die Hadkicker erzielen.
Die Folge waren weitere rollende Angriffe der Simmeringer, bis Neo-Kapitän Dino Halilovic einen Freistoß von Grafl per Kopf zum 2:0 im Netz versenkte. Und nur kurze Zeit später vergab Markic alleine vor dem Tor stehend nach einer mustergültigen Vorlage von Halilovic und traf nur den Pfosten – anscheinend war diese Aufgabe zu einfach.
Bei weiteren Chancen der Simmeringer wurde das Tor immer nur knapp verfehlt, so z.B. bei Kopfbällen von Berger, Maric und Eberl.
Einzige Ausbeute der Gäste war ein Freistoß nach über einer halben Stunde, der aber zentral auf den abermals sicher agierenden Simmeringer Schlußmann Smolenak, der immer mehr Ruhe und Sicherheit ausstrahlt und so auch die Abwehr wesentlich routinierter erscheinen läßt, einer Abwehr, bei der Eberl mit seinen 22 Jahren neben Nagl (19), Maric (18) und Berger (18) als Oldie bezeichnet werden kann.
Im Mittelfeld zog Grafl, mit 23 Jahren neben Kröhn (18) und Ucar (18) als „Routinier“ ebenfalls die Fäden, während die beiden Seitenspieler Vlcek (21) und Halilovic (26) und Sturmspitze Markic (25) ja schon zu den Älteren gehören.
In der zweiten Halbzeit spielte der 1.SSC weiterhin den Gegner an die Wand, jedoch wurden weiterhin die Torchancen liegen gelassen bzw. waren die Abschlüsse sogar für den unsicheren, gegnerischen Torwart zu schwach.
Erst in der 62. Minute konnte sich Berger auf der linken Seite durchsetzen und Markic traf zum 3:0 – er braucht wohl schwierigerere Bälle für ein Tor.
Danach war es ein Preisschießen auf das Gästetor, jeder durfte Mal, aber keiner traf es nochmals.
Dafür konnten die Gäste ein Abstimmungsproblem in der heimischen Abwehr nutzen und in der 76. Minute den 1:3-Anschlußtreffer erzielen, bei dem Smolenak machtlos war. Doch auch dieses Gegentor änderte nichts am Spielverlauf und Simmering war einem vierten Treffer haushoch näher als die Gäste ihrem zweiten.

Was aber an diesem Spiel, wie auch in den ersten beiden auffiel, war die Tatsache, dass sich die Schiedsrichter mit gelben Karten äußerst zurückhalten, denn ansonsten hätte noch kein Gegner des 1. Simmeringer SC das Match mit elf Spielern beendet.

Damit sind die Hadkicker in der zweiten Landesliga weiterhin ungeschlagen, lediglich der erste Gegentreffer musste nach 256 Minuten hingenommen werden.

1. Simmeringer SC – NAC 3:1 (2:0)

2.9.2017 16 00 Simmeringer Had (116 Zuseher)

Aufstellung: Sebastian Smolenak; Sebastijan Maric, Michal Vlcek, Christopher Grafl, Dino Halilovic, Christopher Kröhn, Dragan Markic, Marcel Nagl, Eric Eberl, Kadir Ucar, Christian Berger

Tore für Simmering:Kadir Ucar (6.), Dino Halilovic (17.), Dragan Markic (62.)

U23: Abgesagt

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Match gibt es auf der neuen Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 9. September 2017, 16:00h: Heimmatch gegen Hellas Kagran

Comments are closed.

Vorschau Kampfmannschaft
Meisterschaft
01.10.2017, 10:15 h
LAC-Inter - 1.Simmeringer SC
Sportplatz LAC

Links
ASKÖ

Wettbasis

Wetter
2. Landesliga
Mannschaft Sp. S U N T+ T- TD Pkt
WAF Vorwärts 6 5 1 0 11 2 9 16
Hellas Kagran 6 4 2 0 20 6 14 14
Fortuna 05 6 4 2 0 17 4 13 14
1. S S C 6 4 2 0 14 3 11 14
ASV 13 6 3 2 1 14 4 10 11
Helfort 15 YS 6 3 1 2 13 16 -3 10
Vienna 1b 6 3 0 3 13 12 1 9
LAC-Inter 6 2 1 3 10 6 4 7
Red Star Penzing 6 1 4 1 8 9 -1 7
Siemens Großfeld 6 1 3 2 8 7 1 6
Stadlau 1b 6 2 0 4 7 13 -6 6
Hirschstetten 6 1 2 3 8 11 -3 5
A11 - R.Oberlaa 6 1 1 4 9 19 -10 4
L.A. Riverside 6 0 3 3 5 14 -9 3
NAC 6 1 0 5 7 18 -11 3
Süssenbrunn 6 0 2 4 4 24 -20 2