Kampfmannschaft

Sieg trotz vieler Ausfälle

Die Favoritenrolle lag definitiv bei den Simmeringern, die diese auch gegen die Gebietsligisten aus Baden ausspielten. Auch wenn es nach dem überraschenden Ausgleich etwas schleppender lief, stellte man in der zweiten Halbzeit alles klar.

Ein verdienter Erfolg, doch viel zu niedrig

Würden beim Fußball nicht nur die Tore zählen, wäre das Match bereits zur Halbzeit entschieden gewesen. So mühte man sich bis knapp vor Schluss, bis endlich der beinahe erlösende Führungstreffer fiel.

Eine X-Partie verloren

Es war für ein klassisches Unentschieden gerichtet, wobei das Chancenplus eindeutig bei den Simmeringern zu finden war. Doch ein Elfernachschuss der Stockerauer sorgte für das einzige Tor in diesem Spiel.

Das war schon wesentlich besser

Die Defensive stand zwar noch immer nicht bombenfest, doch im Gegensatz zum Dienstag ließ sie viel weniger zu. Das offensive Spiel verbesserte sich auch merklich, aber auch hier ist noch Luft nach oben. Es reichte trotzdem zu einem verdienten Sieg gegen die SG Rohrbach/St. Veit.

Nur ein Vorbereitungsspiel

Nach einer defensiv grauenhaften Viertelstunde kam man mit der Zeit besser ins Spiel und konnte dann zumindest die zweite Halbzeit halbwegs dominieren. Doch der Rückstand war schon zu groß, um die Niederlage noch abzuwenden.

Neuer Trainer beim 1.SSC

Der 1. Simmeringer Sportclub hat mit Rene Hieblinger einen neuen Trainer. Mit ihm werden wir ab sofort alles daran setzen, die „Frühjahrsform“ der letzten beiden Jahre wieder zu erreichen.

Trainerfrage beim 1.SSC

Nach dem letzten Spiel der Hinrunde tagten die sportlichen Gremien des 1. Simmeringer Sportclubs.
Nach der durchwachsenen Herbstsaison 2023 kamen die sportlichen Gremien gemeinsam mit den Trainern zu dem Schluss, dass die gesetzten Ziele nicht erreicht wurden. Aus diesem Grund wird der 1.SSC im kommenden Jahr mit einem neuen Trainer in die Frühjahrsmeisterschaft starten.

Eine Halbzeit ist zu wenig

Die erste Halbzeit war ganz einfach zum Vergessen. Auch wenn man die eine oder andere Möglichkeit hatte, fand man nie ins Spiel. Man könnte den rutschigen Kunstrasen und Ball als Ausrede nehmen, aber auch der Gegner hatte dieselben Bedingungen. Erst in der zweiten Halbzeit kam man ins Spiel und hätte sich zumindest ein Unentschieden verdient, doch konnte man nur eine Chance für ein Tor nutzen.

Verpatzter Sonntag

So wie sich das Wetter zeigte, so präsentierte sich auch der 1.SSC. Ein wolkenbedeckter Himmel mit zeitweise einsetzenden Regenschauern lag über dem Simmeringer Spiel, der die 0:2-Niederlage rechtfertigte.

Wieder unbelohnt gegen Favoriten

Mit der Aufgabe wächst auch das Spiel der Simmeringer, doch wie auch schon gegen Mauer blieb die Darstellung unbelohnt. Zwar ging man in Führung, musste aber noch vor der Halbzeit den Rückstand hinnehmen. Aber allein aufgrund der zweiten Hälfte wäre – wieder – zumindest ein Remis mehr als verdient gewesen.

Kampfmannschaft aktuell
Runde
Heim
Gast
Ergebnis
15
1. Simmeringer Sportclub
SC Mannswörth
1 : 2
( 0 : 2 )






11
SV Gerasdorf Stammersdorf
15
4
4
7
13
24
-11
16
12
Austria XIII Auhof Center
15
4
2
9
20
30
-10
14
13
1. Simmeringer Sportclub
15
4
2
9
19
35
-16
14
14
Hellas Kagran
15
4
0
11
23
37
-14
12
15
SV Schwechat
15
3
3
9
24
38
-14
12
U23 aktuell
Runde
Heim
Gast
Ergebnis
15
1. Simmeringer Sportclub
SC Mannswörth
4 : 3
( 3 : 1 )






11
SV Donau
15
4
5
6
44
38
6
17
12
FC Stadlau
15
4
1
10
23
38
-15
13
13
1. Simmeringer Sportclub
15
3
0
12
19
59
-40
9
14
SC Mannswörth
15
3
0
12
29
75
-46
9
15
SK Slovan HAC
15
2
1
12
27
88
-61
7

Ältere Artikel

Den Favoriten ins Trudeln gebracht

Doch Punkte gab es leider keine in Mauer. Mit einer der besten Saisonleistungen verlangten die Hadkicker dem Ligakrösus alles ab, kratzte an der Sensation und hätte sich zumindest ein Remis verdient. Aber der Tabellenleader konnte noch den Kopf aus der Schlinge ziehen.

mehr lesen

Cupniederlage gegen Oberligisten

Viel an diesem Spiel hatte Oberliga-Niveau, leider auch die Fehleranfälligkeit des Stadtligisten. Manchmal blitzte zwar die Stadtliga durch, doch um im Cup weiterzukommen, bedarf es einer durchgängigen Leistung.

mehr lesen

Punkteteilung am Kinkplatz

Vor dem Match hoffte man noch auf zumindest einen Punkt, danach fühlt es sich beinahe wie eine Niederlage an. Aus wenig Chancen machte der Gegner zwei Tore – wie auch Simmering, doch die Chancen für einen Sieg beim Auswärtsteam überwogen.

mehr lesen

Nachbarschaftshilfe

Ein 0:2-Rückstand zur Pause verheißt eigentlich nichts Gutes, doch in der zweiten Hälfte waren mehr als genug Chancen da, dies zu egalisieren oder sogar noch gewinnen zu können.

mehr lesen

Zwei verlorene Punkte

Gab es im Vorjahr noch eine Niederlage bei ASV 13, sah diesmal alles nach einem Sieg aus, bis dann in der 92. Minute beim Ausgleich wieder einmal die Zuordnung bei einem Standard nicht passte, auch wenn der zuvor gegebene Freistoß sehr fraglich war.

mehr lesen

Mit dem letzten Aufgebot unter die Räder gekommen

Nach zehn Minuten war das Match entschieden, nach 90 Minuten war der Kantersieg von 1980 über Simmering perfekt. Individuelle Fehler und fehlende Routine trugen zu diesem Ergebnis bei, aber auch, dass beim Gegner wirklich alles aufging.

mehr lesen

Wichtige verdiente drei Punkte

Die Serie des 1.SSC gegen Hellas Kagran setzte sich fort. Nach den fünf Jahren in der 2. Landesliga konnten die Donaustädter auch diesmal gegen den 1.SSC nicht gewinnen und die Serie der Niederlagen auf der Had erhöhte sich auf die Fünfte in Folge.

mehr lesen

Überblick KM:

15
1.SSC
Mannswörth
1:2 (0:2)

11
Gerasdorf
15
-11
16
12
A XIII
15
-10
14
13
1.SSC
15
-16
14
14
Hellas
15
-14
12
15
Schwechat
15
-14
12

Überblick Nachwuchs:

U18:
11
Vienna
1.SSC
5:1 (2:1)
U16:
11
Vienna
1.SSC
4:2 (3:1)
U15:
11
Vienna
1.SSC
5:4 (2:1)
U14:
11
Vienna
1.SSC
1:1 (1:0)

8
Mauer
44
3
60
9
Stadlau
44
-26
55
10
Vienna
44
-19
54
11
Schwechat
44
-22
50
12
1.SSC
44
-54
41

Plan für aktuelle Woche