Keine Punkte in Stadlau

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit leichter Simmeringer Überlegenheit nutzten die Donaustädter zwei Simmeringer Unaufmerksamkeiten, um ihre Tore zu machen.

Aufgrund der Platzverhältnisse im Stadion musste das Spiel am Nebenplatz auf Kunstrasen ausgetragen werden. Doch der erhoffte Simmeringer Vorteil trotz neuer Ausfälle wie jene von Kalser und Vlcek wegen des kleineren Platzes entpuppte sich als Trugschluss. Stadlau nutzte das kleinere Spielfeld optimal aus und kam immer wieder äußerst gefährlich über die Seiten nach vorne, vergab aber zweimal aus aussichtsreicher Position.
Simmering brauchte einige Zeit, um ins Spiel zu kommen, riss es dann aber immer mehr an sich und verbuchte immer mehr Abschlüsse, die allerdings zu keinem Torerfolg führten.
Brenzlig wurde es, als Hirschbeck im Sechzehner zu Fall kam, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Manch ein Spielleiter hätte hier auf Elfer entschieden, doch zwingend wäre die Entscheidung nicht gewesen.
Weitschüsse von Holzgethan und Himler verfehlten nur knapp das Gehäuse, doch auch wenn das Visier immer genauer eingestellt wurde, so endete die erste Halbzeit torlos und mit einem vorzeitigem Wechsel, nachdem sich auch noch Hirschbeck verletzt hatte.
In der zweiten Hälfte kam Stadlau wesentlich besser aus den Kabinen und konnten in der 56. Minute einen Stellungsfehler der Simmeringer Defensive nach einem Eckball zur 1:0-Führung nutzen.
Nun mussten die Hadkicker mehr für das Spiel machen, doch die in der ersten Hälfte noch halbwegs vorhandene Spielsicherheit war irgendwie weg. Trotzdem kam man zu Torchancen, doch weder der aufgerückte Savic vom Fünfer, noch Holzgethan vom Sechzehner konnten den Ball im Tor unterbringen.
Stattdessen setzte Stadlau in der 80. Minute den vorentscheidenden Konter gegen die aufgerückten Simmeringer und stellten auf den 2:0-Endstand.
Bitter für die Sieger war der Ausfall zweier verletzter Spieler, wobei der 1.SSC vor allem Noah Batinic baldige Besserung wünscht, nachdem er ohne Einwirkung des Gegners sich schwer verletzte und mit der Rettung abtransportiert werden musste.

Dass ein Spiel über 90 Minuten geht, musste die U23 bitter erfahren. Nach einer 2:0-Führung zur Halbzeit wurden die beiden Kampfmannschaftstrainer Soura und Chiorean und Kaderspieler Jovanovic aufgrund des bevorstehenden KM-Spieles ausgewechselt und bevor sich die Youngsters sammeln konnten stand es bereits 2:2. Nach einem weiteren verletzungsbedingten Ausfall konnten zehn Simmeringer nicht mehr viel entgegensetzen und kassierten noch das entscheidende 3:2.
Somit gab es auch wie im Heimspiel im Herbst keine Punkte für den 1.SSC gegen Stadlau zu holen. Doch nächste Woche kommt mit Red Star ein Gegner auf die Simmeringer Had, gegen die man in den letzten Jahren nie verloren hat und zuhause meist gewann.



FC Stadlau - 1. Simmeringer Sportclub 2:0 (0:0)
(150 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz; Luka Savic, Florian Himler, Julian Hirschbeck (43. Karol Ogorzalek), Roman Holzgethan, Dejan Slamarski, Marcel Brunner, Santiago Gans Lombas, Peter Safranek (76. Luca Binder), Philipp Hauser, Youssef Ahmad (62. Anel Husejnovic)
Kader: Alexander Ruttinger, Uros Jovanovic


U23:

FC Stadlau - 1. Simmeringer Sportclub 3:2 (0:2)
(50 Zuseher)
Aufstellung: Alexander Ruttinger; Benjamin Soura (46. Yann Nkonobang), Rares Sergiu Chiorean (46. Enis Karaga), Alpha Ekandabeka (46. Aziz El Madhi), Kevin Salay, Lionel Ersoy, Uros Jovanovic (46. Niklas Jilek), Paul Ediae, Leon Odey, Wasimullah Gharwal, Marko Cojic
Tore für Simmering: Uros Jovanovic (30.), Leon Odey (39.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom KM-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
Alle Bilder vom U23-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.


VORANZEIGE
Samstag, 16. März 2023, 14h: Heimspiel gegen Red Star (U23: 16h)

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 9. März 2024

Niederlage ohne Auswirkung auf die Tabelle

Für Simmering und Helfort würde das Spiel ohne Auswirkungen auf die Platzierung bleiben. Dies stand bereits vor Beginn des Spieles fest und war dem Spiel anzusehen. Beide Teams ließen den letzten Einsatz vermissen. Die Gastgeber waren, zumindest in der ersten Hälfte, etwas bissiger. Dementsprechend gingen sie als 2:1-Sieger vom Platz.

mehr lesen

Remis mit zwei Sieger

Bereits vor dem Anpfiff stand zwar bereits fest, das der 1.SSC die Klasse halten wird, doch ein Punktegewinn würde den 14. Platz absichern. Und Mauer benötigte noch einen Punkt für den Meistertitel und Aufstieg in die Regionalliga. Das 0:0 war also das logische Resultat, auch wenn durch den Spielverlauf ein ganz anderes Ergebnis hätte zustande kommen können.

mehr lesen

Niederösterreich, ein gutes Pflaster

Wie schon in der Vorwoche in Mannswörth konnte diesmal Gerasdorf auswärts mit 3:1 besiegt werden. Einen mustergültigen Beginn mit zwei Toren in der 4. und 5. Minute folgte ein souveränes Spiel mit weiteren zahlreichen Chancen und einem entscheidenden Eigentor zum 3:0. Der Gegentreffer in der 90. Minute war lediglich nur noch Ergebniskosmetik.

mehr lesen

In drei Minuten Spiel gedreht

Seit fast genau sieben Jahren hat der 1.SSC nicht mehr in Mannswörth verloren – und die Serie ist fortgesetzt worden. Nach einem frühen Rückstand kamen die Hadkicker sehr stark zurück und gewannen schließlich mehr als verdient mit 3:1.

mehr lesen

Katastrophales Defensivverhalten

Mit einer ähnlichen Chanceneffizienz wie der Gegner wäre das Match wohl 6:6 ausgegangen, doch die Defensive von Austria XIII stand wesentlich besser als jene der Simmeringer, die ein Gastgeschenk nach dem anderen präsentierten.

mehr lesen

Überblick KM:

28
Helfort
1.SSC
2:1 (2:0)

12
A XIII
29
-9
32
13
WAF Br
29
-12
29
14
1.SSC
29
-22
27
15
Hellas
29
-37
24
16
ASV13
29
-42
18

Überblick Nachwuchs:

U18:
1
1.SSC
Mauerwerk
0:2 (0:2)
U16:
1
1.SSC
Mauerwerk
3:0 (0:0)
U15:
1
1.SSC
Mauerwerk
0:1 (0:0)
U14:
1
1.SSC
Mauerwerk
5:3 (3:3)

8
Stadlau
88
-30
113
9
Vienna
88
-2
111
10
Mauerwerk
88
-98
108
11
Schwechat
88
-50
96
12
1.SSC
88
-99
90

Plan für aktuelle Woche