Nuller-Runde in Kaisermühlen

Der Favorit stand vor dem Spiel fest, doch SV Donau kam zu einem sehr glücklichen Sieg gegen den 1.SSC. Und hatte dazu noch Beihilfe von unerwarteter Seite.

Die Donaustädter übernahmen sofort mit dem Anpfiff das Kommando, allerdings ohne wirkliche gefährliche Chancen rauszuspielen. Wenn sich eine ergab, dann nur durch Zufall aufgrund des extrem unebenen Platzes, mit dem die Hadkicker ihre Schwierigkeiten hatten.
Doch nach nicht einmal zehn Minuten wären die Gäste beinahe in Führung gegangen. Ried setzte sich auf der rechten Seite durch, sein Pass nach innen konnte nicht ordentlich geklärt werden und beim Schuss von Kalser brachte der gegnerische Tormann gerade noch sein Bein zur Seite, um den Schuss abzuwehren.
Donau setzte sich immer wieder in der Simmeringer Hälfte fest, doch nach über 20 Minuten war es dann Ried, der von Himler geschickt wurde, doch sein Abschluss alleine vor dem Tormann fiel zu schwach aus.
Helle Aufregung dann in der 38. Minute: Simmering erkämpft sich in der gegnerischen Hälfte den Ball und neben dem Spielgeschehen wird Ried von einem Donau-Spieler durch eine Tätlichkeit gefoult. Nach den tumultartigen Szenen gab es dann gelb für Kalser und zu aller Verwunderung nur Gelb für den Donau-Spieler, der trotz der Tätlichkeit weiterspielen durfte.
Kurz vor der Halbzeit tauchte dann Ahmad alleine vor dem Tor auf, konnte aber noch von einem heraneilenden Verteidiger entscheidend am Abschluss gehindert werden.
Die zweite Halbzeit begann dann von allen Akteuren etwas vorsichtiger, sodass sich einige Zeit nicht viel tat. Doch nur vier Minuten nach Wiederbeginn die nächste nicht zu verstehende Entscheidung, und wieder war Ried der leidtragende, der dem Gegner den Ball abluchste und von dessen Kung-Fu-Attacke niedergemäht wurde. Alles wartete auf die rote Karte, doch es gab nicht einmal gelb hierfür.
Nur eine Minute später wurde Ahmad Opfer eines Attacke, doch hier gab es dann nicht einmal mehr einen Foulpfiff. Die Entscheidungen wurden immer kurioser.
Vor den Toren tat sich in dieser zweiten Hälfte eigentlich nichts mehr, bis plötzlich in der 60. Minute die Simmeringer Defensive nur einen Augenblick unachtsam war und schon stand es 1:0 für die Gastgeber.
Der 1.SSC versuchte nun das Spielgeschehen an sich zu reißen, Donau es zu verwalten. Doch Chancen gab es auf beiden Seiten nur spärlich. Hauser kam nach einer Stunde zu einem Abschluss, doch der Ball ging nur ans Außennetz.
Aber es ging kurios weiter: Ried tackelte den Gegner und beförderte den Ball ins Seitenaus, doch plötzlich gab es gelb für ihn und Freistoß gegen Simmering. Der Höhepunkt aber dann in der 90. Minute: Bei einem Donau-Konter ging der Ball ins Tor-Out, der Schiedsrichter zeigte drei Minuten Nachspielzeit an, Jagschitz spielte den Ball zu Kalser und plötzlich ein Pfiff des Schiedsrichters und rote Karte für Kalser. Hier sind wohl nun einige Erklärungen fällig, denn laut Spielbericht gab es die Rote wegen Fouls, doch glücklicherweise ist das ganze Spiel auf fan.at im Replay zu sehen – nicht nur diese Szene, sondern auch die Rot-Aktionen, die nicht entsprechend geahndet wurden.

Die U23 hielt zumindest in der ersten Hälfte tapfer mit und ging mit einem 1:2-Rückstand in die zweite Halbzeit. Doch nach etwa 20 Minuten wurde die Defensive immer unkonzentrierter, sodass es noch zu einer 2:8-Niederlage kam.

Nach der Osterpause geht es dann im April weiter, doch die Aufgabe „Slovan HAC“ wird wohl nicht einfacher werden.



SV Donau - 1. Simmeringer Sportclub 1:0 (0:0)
(200 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz; Luka Savic, Lukas Kalser, Florian Himler, Roman Holzgethan, Dejan Slamarski, Michael Ried, Peter Safranek, Philipp Hauser, Youssef Ahmad (70. Christian Berger), Michal Vlcek
Kader: Alexander Ruttinger, Uros Jovanovic, Luca Binder, Karol Ogorzalek


U23:

SV Donau - 1. Simmeringer Sportclub 8:2 (2:1)
(30 Zuseher)
Aufstellung: Alexander Ruttinger (65. Emran Ahmadi); Benjamin Soura, Osayande Omoregbe, Christian Berger (1. Marcel Schütz), David Boskovic (54. Wasimullah Gharwal) (22. Wasimullah Gharwal), Uros Jovanovic, Paul Ediae, Enzo Nkonobang, Aziz El Madhi, Karol Ogorzalek (1. Bedirhan Zeyrek)
Tore für Simmering: Benjamin Soura (10.), Osayande Omoregbe (71.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom KM-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
Alle Bilder vom U23-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.


VORANZEIGE
Freitag, 6. April 2024, 14h: Heimspiel gegen Slovan HAC (U23: 16h)

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 23. März 2024

Überlegen – und doch keine Punkte

Im besten Spiel seit langem war es wie verhext, das Runde wollte nicht in das Eckige. Zweimal rettete die Latte für 1980, mehrmals ihr Goalie, und ein paar Mal konnte man den Ball noch von der Linie geklärt werden. Doch im Netz landete er nur einmal – im Simmeringer Tor.

mehr lesen

Immerhin ein Punkt

Die Vorzeichen standen für beide Teams ungünstig, gesperrte und verletzte Spieler dünnten den Kader aus, so dass schlussendlich ein gerechtes 1:1 als Endstand diente..

mehr lesen

Mit einem Remis die Serie fortgesetzt

Red Star Penzing kann gegen Simmering nicht gewinnen, doch auch wenn der 1.SSC die drei Punkte wohl dringender benötigt hätte, ist das Remis am Ende gerecht, denn beide Teams agierten gleichwertig, auch wenn Red Star im vorderen Mittelfeld der Tabelle steht und Simmering gerade noch auf einem Nicht-Abstiegsplatz.

mehr lesen

Keine Punkte in Stadlau

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit leichter Simmeringer Überlegenheit nutzten die Donaustädter zwei Simmeringer Unaufmerksamkeiten, um ihre Tore zu machen.

mehr lesen

Überblick KM:

22
1.SSC
1980
0:1 (0:0)

12
Wienerberg
22
-11
22
13
A XIII
22
-11
21
14
Hellas
22
-25
18
15
1.SSC
22
-21
17
16
ASV13
22
-39
13

Überblick Nachwuchs:

U18:
16
FAC
1.SSC
: (:)
U16:
16
FAC
1.SSC
: (:)
U15:
16
FAC
1.SSC
: (:)
U14:
16
FAC
1.SSC
6:1 (3:0)

8
Mauer
62
-9
80
9
Stadlau
64
-39
78
10
Vienna
63
-13
78
11
Schwechat
64
-52
66
12
1.SSC
61
-67
62

Keine Wochenpläne vorhanden!