Frauen

Im Spitzenduell zu zaghaft

Anfänglich funktionierte gar nix, schnell stand es 0:2. Erst Mitte der ersten Halbzeit übernahm man immer mehr das Kommando, doch ein Treffer wollte nicht gelingen, sodass man sich die erste Meisterschaftsniederlage seit fast zwei Jahren einfing – damals gegen die zweite Mannschaft von Schönbrunn.

Unentschieden nach Aufholjagd

Wie auch die Herrenkampfmannschaft musste sich das Frauenteam mit einem 2:2-Unentschieden zufriedengeben. Allerdings lag man hier bereits zur Halbzeit 0:2 zurück, konnte aber in der zweiten Halbzeit zurückschlagen.

Punkteteilung im Spitzenduell

Wie im Vorjahr in der 1. Klasse lautet auch dieses Jahr in der Landesliga das Spitzenspiel 1.SSC – FK Austria. Doch diesmal wurden die Punkte gerechterweise geteilt, beide Teams hatten ihre Drangphasen, doch der Siegtreffer blieb beiden verwehrt.

Zurückgekehrte Spielfreude

Nach den letzten beiden eher mühsamen Siegen sah man in diesem Spiel wieder die Spielfreude und die offensive Ausrichtung des Frauenteams, was sich auch im Ergebnis eines 4:1-Sieges auswirkte, der auch noch wesentlich höher ausfallen hätte können.

Derbysieger mit hohem Preis!

War man in den beiden – inkl. der annullierten – Vorsaisonen noch siegreich über Mariahilf 1b, so siegte man diesmal über die „Einser“-Mannschaft des zumindest platzmäßigen Bezirksrivalen in einem Torfestival mit 5:4, wobei der Siegtreffer erst eine Minute vor dem Ende eines Spieles fiel, das hin und her wogte.

Drei Punkte mit sehr wenig Aufwand

Bisher hat das Frauenteam seit Anbeginn des Bestehens den Simmeringer Anhang verwöhnt, auch bei Niederlagen waren von der ersten bis zur letzten Minute zumindest die Simmeringer Grundtugend des Kampfes zu sehen. Doch diesmal war der Sieg glücklich, obwohl der Gegner keinesfalls zu den Stärkeren bisher gehörte.

Neue Liga, gewohnter Sieg

Gleich zum Auftakt bekam man es mit der Vienna zu tun, allerdings nicht auf der Hohen Warte, sondern auf dem Baustellenplatz in der Spielmanngasse, weswegen keine Zuseher bei diesem Match anwesend sein durften. Doch die Hadkickerinnen spielten wie eh und je und fertigten die Döblingerinnen mit 8:1 ab.

Zum Vorbereitungsabschluss ein Kantersieg

Siemens löste den Damenfussball auf, Kapellerfeld startet mit einer Frauensektion, so war es nicht verwunderlich, viele bekannte „Siemens“-Gesichter bei Kapellerfeld zu sehen – das Ergebnis gegen Simmering blieb aber ähnlich, die Hadkickerinnen schlugen das neue Kapellerfeld-Team mit 16:0.

Premiere beim Frauenmatch

Beim Stand vom 2:2 ging es in die Kabinen, doch die Gäste kamen umgezogen zurück und fuhren nach Hause. Dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als das Spiel abzubrechen.
Angeblich gab es zwei verletzte Spielerinnen bei Ober-Grafendorf, doch dem Spielleiter selbst wurde hier nichts gemeldet, warum man nicht mehr antrat.

Nur ein Dämpfer

Mit einem ausgedünnten Kader ging es nach Niederösterreich zu Traiskirchen – und dementsprechend „ausgedünnt“ kann man die 1:3-Niederlage nach einer 1:0-Pausenführung bezeichnen.

Frauenteam aktuell

Letztes Spiel

7
1. Simmeringer Sportclub
SU Schönbrunn
0 : 2
( 0 : 2 )

Aktuelle Tabelle

2
Wiener Sport-Club 1b
7
6
0
1
38
9
29
18
3
FK Austria Wien 1c
6
5
1
0
31
4
27
16
4
1. Simmeringer Sportclub
7
4
2
1
22
11
11
14
5
Altera Porta 1b
6
3
1
2
13
13
0
10
6
FC Mariahilf
7
3
0
4
20
22
-2
9

Ältere Artikel

Dort angefangen, wo man aufgehört hat

Erstes Match in der Vorbereitung und zum ersten Mal trat das Frauenteam als „Landesligist“ an – und machte so weiter, wie man die letzte Saison abschloss. Diesmal war Moosbrunn der Gegner, der die Simmeringer Übermacht zu spüren bekam.

mehr lesen

Gratulationen und Ehrungen

Nicht nur der WFV gratulierte auf seiner Website und auf Facebook, auch Aleksandar Dragovic war als Gratulant zu besuch, vor allem um der Torschützenköniging Sevcan Gümüs zu Gratulieren.

mehr lesen

Meister! Aufstieg!

Das letzte Saisonspiel hätte die endgültige Entscheidung bringen sollen, doch die Alxingergasse konnte keine Elf mehr auf den Rasen schicken. So stand der Meistertitel und der zugehörige Aufstieg in die Frauenlandesliga bereit vorzeitig fest. Nach der unsäglichen Corona-Saison konnte das Team im zweiten Jahr des Bestehens den ersten Titel in Mindestzeit holen!

mehr lesen

Fast am Ziel

Wenn Simmering nächstes Wochenende hoch verliert und die AKA Austria hoch gewinnt und einen Rückstand in der Tordifferenz von 45 Toren aufholt, ja dann könnte den Hadkickerinnen der Meistertitel noch abhanden kommen. Aber man will beim letzten Match genauso wie in allen anderen Spielen zuvor das Spielfeld als Sieger verlassen. Auch wenn das heute ein Kraftakt war.

mehr lesen

Fortsetzung des schwarzen Wochenendes

Wie die Herren tags zuvor musste auch das Frauenteam eine Vorbereitungsniederlage einstecken. Zum ersten Mal verlor man gegen den Dauer-Vorbereitungsgegner Dynama Donau – und das leider sogar verdient.

mehr lesen

Die Form konserviert

Im Vorjahres-Cup gab es für die Hadkickerinnen noch eine 0:1-Niederlage gegen den FSC FAV, doch diesmal in der Vorbereitung zeigten sie ihr wahres Gesicht, spielten ihr gewohntes Spiel und fertigten die eine Liga höher ansässigen Favoritner mit 16:0 ab.

mehr lesen

Auch ein Tabellenführer braucht Verstärkungen

Das Transferfenster neigt sich dem Ende zu und auch das Frauenteam des 1.SSC hat einige Verstärkungen geholt, die Erfahrungen in teilweise wesentlich höheren Ligen bereits vorweisen können.
Und alle haben gemeinsam ein Ziel: Die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg!

mehr lesen

Überblick KM:

9
1.SSC
Gersthof
: (:)

5
1980
9
7
17
6
Fortuna05
9
1
16
7
1.SSC
8
6
13
8
A11-RO
8
4
13
9
Columbia
9
5
13

Überblick Frauen:

7
1.SSC
SU Schönbrunn
0:2 (0:2)

2
WSC 1b
7
29
18
3
Austria 1c
6
27
16
4
1.SSC
7
11
14
5
Altera P 1b
6
0
10
6
Mariahilf
7
-2
9

Keine Wochenpläne vorhanden!