Zwei Siege, 34 Tore

Torflut bei Ankerbrot: 7:2- und 24:1-Erfolg

In der Vorwoche legte die Vienna gegen Ankerbrot vor, Simmering zeigte sich absolut nicht geizig und legte dementsprechend nach. Was es aber trotzdem zu bekriteln gibt: Das Ergebnis hätte eigentlich zweistellig ausfallen müssen, bei der Chancenverwertung hapert es noch ein bißchen, auch wenn sich der 7:2-Sieg gut liest, so bleibt es ein lediglich bei drei Punkten gegen einen Favoriten für den Abstiegsplatz.
Die Vienna legte ein 8:1 vor, Simmering zog trotz des verletzungsbedingten Ausfall von Spielmacher Mattes nach, auch wenn es Anfangs etwas holprig zu Werke ging, war von der ersten Minute an zu sehen, wer hier um den Aufstieg und wer hier um den Abstieg mitspielt. So dauerte es doch bis zur 14. Minute, ehe Berger eine Vlcek-Ecke zum 1:0 einköpfte und so Simmering mit der ersten richtigen Torchance in Führung brachte. Zehn Minuten später war es Ivic, der sich im Sechzehner durchtankte und aus spitzem Winkel zum 2:0 den Ball in den kurzen Winkel hämmerte. Das nächste Tor ließ nur weitere drei Minuten auf sich warten, als Rossak mustergültig auf Sura aufspielte, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste.
Doch nun ließ die Konzentration nach und sogar einige hundertprozentige Chancen wurden von den Spielern quer durch die Offensivreihe durch ausgelassen. So rettete Ankerbrot das 0:3 in die Halbzeitpause.
Doch die zweite Halbzeit begannen die Hadkicker wieder ernster und bereits in der 54. Minute setzte Rossak den Ball zum 4:0 ins Netz. In der Zwischenzeit kam Ankerbrot durch einen Elfmeter vom Ex-Simmeringer Cicek auf 1:4 heran, doch Slamarski verwertete in der 76. Minute eine Freistoßflanke des mittlerweile eingewechselten Topal zum 5:1.
So lässig man vorne die darauffolgenden Torchancen vergab, genauso lässig verspielte man in der Abwehr den Ball und Ankerbrot kam nochmals auf 2:5 heran.
Den Sack schließlich ganz zu machten Topal in der 85. zum 6:2 und Özdemir in der 90. MInute zum 7:2, sodaß alle sieben Tore von sieben verschiedenen Spielern geschossen wurden.
Schlußendlich war es ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg, wobei Ankerbrot aufgrund der Simmeringer Chancenverwertung ein komplettes Debakel erspart blieb.
Wesentlich treffsicherer erwies sich die U23, die den vorwöchigen 22:0-Sieg der Vienna gegen Ankerbrot nochmals toppen konnte und mit 24:1 gegen eine in der zweiten Halbzeit aufgrund von Verletzungen und einer roten Karte sich selber dezimierende Reserve von Ankerbrot gewann.
Ankerbrot – 1. Simmeringer SC 2:7 (0:3)
22.9.2018 16 00 Anker Arena (100 Zuseher)
Aufstellung: Sebastian Smolenak; Michal Vlcek, Christian Berger (75. Muhammet Özdemir), Dino Halilovic, Patrick Sura, Kadir Tuna (82. Slaven Misuric), Dejan Slamarski, Danijel Ivic (57. Ömer Topal), Eric Eberl, Andreas Rossak, Clemens Noll
Kader: Alexander Ruttinger; Ozren Savic
Tore für Simmering: Christian Berger (14.), Danijel Ivic (24.), Patrick Sura (27.), Andreas Rossak (52.), Dejan Slamarski (76.), Ömer Topal (85.), Muhammet Özdemir (90.)
U23: 1:24 (0:7)
Aufstellung: David Tumbaridis; Alexander Höbart, Jayson Singca, Yassin Moukhliss, Diamant Imeraj, Ivan Katic, Szymon Handzel, Florian Seyser (46. Abdiwahid Abdi), Philipp Hummer, Jeremy Buen (63. Ilyas Temel), Ozren Savic (46. Abdul Genc)
Tore für Simmering: Ozren Savic (10., 25., 26., 45.), Szymon Handzel (18., 35., 46., 51.), Philipp Hummer (42., 80.), Jeremy Buen (47.), Jayson Singca (48.), Yassin Moukhliss (55., 72.), Diamant Imeraj (58.), Abdiwahid Abdi (63., 68., 77., 83.), Abdul Genc (71., 79., 82.), Alexander Höbart (87.), Ilyas Temel (89.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)
Alle Bilder vom Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
Alle Bilder vom U23-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
VORANZEIGE
Samstag, 29. September 2018, 15:30h: Heimmatch gegen LAC (U23: 13:15h)

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 22. September 2018

Es geht wieder los!

Ab 18.5.2020 geht es wieder los: Training, Lernclub, Sportkantine! Alle Infos wurden den Spielern/Eltern mitgeteilt und hier gibt es sie nochmals.

Zusätzlich hat die Österreichische Bundessportorganisation (Sport Austria) einen offenen Brief an die Regierung gestellt, den wir natürlich auch hier veröffentlichen.

mehr lesen

Glückliches Unentschieden auf der Hohen Warte

3:3 bei der Vienna

Vielen Fans und Sympathisanten des 1. Simmeringer Sportclubs ist natürlich bekannt, dass die Saison 1925/26 mit dem dritten Platz in der 1. Liga Wien die jemals beste Platzierung des 1.SSC war.

mehr lesen

Die nächste Wahl – diesmal für unseren Lernclub!

Im Zuge der politisch motivierten Spenden, man erinnere sich an den Nationalrat, hat sich auch Bezirksvorst.-Stvtr. Thomas Steinhart dazu entschlossen, ein Netto-Monatsgehalt zu Spenden – allerdings lässt er online abstimmen, wer nun das Geld erhalten soll

mehr lesen

Wahl zum beliebtesten Unterhaus-Team

Auf ligaportal.at gibt es – wieder einmal – die Abstimmung zum beliebtesten Unterhausteam je Liga. Und das dies in der 2. Landesliga Wien wohl nur der 1.Simmeringer Sportclub sein kann, versteht sich eigentlich von selbst.

mehr lesen

Auf in die neue „Normalität“

Der 1. Mai als Neuaufbruch in Simmering

Am 11.3.2020 wurde der Nachwuchsbetrieb seitens des WFV eingestellt, zwei Tage später der gesamte Spielbetrieb – und noch immer weiß niemand, wie es wirklich weiter geht.
Ausser dem ÖFB-Gutachten, dass ein Schlag in das Gesicht jedes Amateurvereins war, ist bisher noch nichts gekommen.

mehr lesen

Überblick KM:

17
Siemens
1.SSC
1:1 (0:1)

1
1.SSC
17
42
44
2
Ostbahn
17
23
37
3
Columbia
17
24
36
4
Helfort
17
14
36
5
FAC Am
17
23
35

Überblick Frauen:

11
Alxingerg
1.SSC
0:4 (0:4)

1
AKA Austr 1b
11
55
28
2
1.SSC
11
41
26
3
Viktoria
11
42
25
4
Schönbrunn
11
10
22
5
Altera P 1c
11
12
17

Plan für aktuelle Woche