Zweites Spiel, zweiter Sieg

Arktisches 3:2 gegen Neudörfl

Obwohl der Gegner diesmal zumindest aus der selben Ligastufe kam, war die Simmeringer „Einser-Panier“ kaum gefordert, baute einen Vorsprung auf, der in der zweiten Halbzeit zumindest nicht ganz verspielt wurde. Allerdings schien die eigene Konzentration der gefährlichere Gegner als Neudörfl zu sein.
Mit zwei Paukenschlägen und bei klirrender Kälte begann das Match: In der dritten Minute nutzte Özdemir einen Abstauber zum 1:0, und in der 10. Minute riss Slamarski eine Flanke so glücklich ab, dass sie sich ins kurze Kreuzeck zum 2:0 senkte.
Danach erfingen sich die Gäste, was aber auch mit Simmeringer Nachlässigkeiten zu tun hatte. Der Anfangs gezeigte Nachdruck fehlte nun immer mehr, jedoch kam der Tabellenzweite der burgenländischen 2.Liga Mitte eigentlich zu keiner nennenswerten Torchance. Torhüter Smolenak war, wie auch schon gegen Perchtoldsdorf, nicht gefordert.
Nach einer halben Stunde war es dann wieder einmal Neuerwerbung Frljuzec, der in einem immer schwächer werdenden Match zum 3:0 einschoß. Daran änderte sich auch bis zur Pause nichts mehr.
Mit sieben neuen Spielern gingen die Hadkicker in die zweite Halbzeit und es schien, als ob sie wieder anfingen Fußball zu spielen, doch der Eindruck der ersten zehn Minute täuschte. Während man viel zu verspielt vor dem gegnerischen Tor den Ball dem nächstbesten Mitspieler ständig auflegen wollte, gelang den Gästen der glückliche Anschlußtreffer: Ein Freistoß wurde mehrmals abgefälscht, sodaß der zur Pause gekommene Ruttinger den Ball nur noch abklatschen konnte und die neu formierte Verteidigung zu weit vom Gegner entfernt stand, sodaß per Abstauber das 1:3 gelang.
Mit diesem Tor riss nun auch endgültig der Faden im Simmeringer Spiel, wobei auch die gegnerischen Härteeinlagen ihren Teil dazu beitrugen. Die meisten Angriffe versandeten bereits vor dem Sechzehner und in der 70. Minute war es wiederum ein Stellungsfehler nach einem Freistoß, sodaß der Gegner ziemlich alleine stehend zum 2:3 eindrücken konnte.
Während die Neudörfler nun auf den Ausgleich drängen wollten, fingen die Hadkicker wieder ein wenig zum Fußball spielen an.
Höhepunkt der gegnerischen Spielweise war in der 82. Minute eine gelbe Karte, als der eingewechselte U18-Spieler Singca dem Gegner dem Ball „wegnahm“, zum Gegenangriff startete und von hinten niedergemetzelt wurde – sowas hat in einem Freundschaftsspiel eigentlich überhaupt nichts zu suchen und hätte auch gut und gerne mit der roten Karte geahndet werden können.
Der Sieg wurde über die Zeit gebracht und Spieler und Zuseher waren froh, in die geheizten Räumlichkeiten auf der Had zu kommen.
1. Simmeringer SC – Neudörfl 3:2 (3:0)
22.1.2019 19 00 Simmeringer Had (30 Zuseher)
Aufstellung: Sebastian Smolenak (46. Ruttinger); Michal Vlcek, Eric Eberl (46.Dino Halilovic), Christoph Mattes, Dejan Slamarski (46. Kadir Tuna), Nikola Frljuzec (42. Jayson Singca), Muhammet Özdemir, Patrick Sura (46. Ömer Topal), Andreas Rossak, Christian Berger (46. Testspieler), Slaven Misuric (46. Testspieler)
Tore für Simmering: Muhammet Özdemir (3.), Dejan Slamarski (10.), Nikola Frljuzec (31.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)
Alle Bilder vom Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
VORANZEIGE
Samstag, 26. Jänner 2019, 14:00h: Heimspiel gegen Bad Vöslau (U23: 12h)

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 23. Januar 2019

Dank an unsere Bezirksräte!

Der 1. Simmeringer Sportclub bedankt sich herzlich bei den Bezirksräten Josef Sbrizzai, Christine Thalmayr, Werner Thalmayr und Ava Farajpoory von der Jungen Generation und natürlich bei Manual Kosazky, der neben seiner Bezirksratstätigkeit auch den Vorstand des 1.SSC verstärkt, für ihre Spende für den 1. Simmeringer SC.

mehr lesen

Das neue Stadion ist eröffnet!

Vor genau 100 Jahren war es soweit: Am 30.5.1920 wurde der neue „Simmeringer Platz“ eröffnet. 12.000 Zuseher fanden den Weg ins Stadion, konzipiert war es für 40-50.000 und obwohl es noch nicht ganz fertig gestellt war, war es damit das größte Stadion Österreichs – die Hohe Warte wurde erst ein Jahr später eröffnet, offiziell für 80.000 Zuseher und war somit das größte Stadion Kontinentaleuropas.

mehr lesen

Es geht wieder los!

Ab 18.5.2020 geht es wieder los: Training, Lernclub, Sportkantine! Alle Infos wurden den Spielern/Eltern mitgeteilt und hier gibt es sie nochmals.

Zusätzlich hat die Österreichische Bundessportorganisation (Sport Austria) einen offenen Brief an die Regierung gestellt, den wir natürlich auch hier veröffentlichen.

mehr lesen

Glückliches Unentschieden auf der Hohen Warte

3:3 bei der Vienna

Vielen Fans und Sympathisanten des 1. Simmeringer Sportclubs ist natürlich bekannt, dass die Saison 1925/26 mit dem dritten Platz in der 1. Liga Wien die jemals beste Platzierung des 1.SSC war.

mehr lesen

Die nächste Wahl – diesmal für unseren Lernclub!

Im Zuge der politisch motivierten Spenden, man erinnere sich an den Nationalrat, hat sich auch Bezirksvorst.-Stvtr. Thomas Steinhart dazu entschlossen, ein Netto-Monatsgehalt zu Spenden – allerdings lässt er online abstimmen, wer nun das Geld erhalten soll

mehr lesen

Überblick KM:

17
Siemens
1.SSC
1:1 (0:1)

1
1.SSC
17
42
44
2
Ostbahn
17
23
37
3
Columbia
17
24
36
4
Helfort
17
14
36
5
FAC Am
17
23
35

Überblick Frauen:

11
Alxingerg
1.SSC
0:4 (0:4)

1
AKA Austr 1b
11
55
28
2
1.SSC
11
41
26
3
Viktoria
11
42
25
4
Schönbrunn
11
10
22
5
Altera P 1c
11
12
17

Plan für aktuelle Woche