Auswärtssieg in Meidling

Die Hadkickerinnen kamen mit ihrer Favoritenrolle zwar zurecht, doch erst in der zweiten Halbzeit konnte man zählbares rausholen. Ein ungefährdeter Sieg, der wesentlich höher hätte ausfällen können, ja eigentlich hätte müssen.

Am Platz der Wr. Viktoria harrten noch viele Zuseher aus, die nach der 1:6-Niederlage des heimischen Herrenteams gegen Leader Stripfing doch noch auf einen Sieg der Viktoria warteten, um ihre übriggebliebenen Rauchtöpfe und Bengalen zu zünden. Doch sie warteten umsonst, zu überlegen bestimmten die Hadkickerinnen das Spiel.
Das Match verlief gegengleich zum Herrenspiel der Simmeringer, das Frauenteam des 1.SSC bestimmte das Spiel, begann aus einer kontrollierten Defensive die Angriffe aufzubauen und kamen ein ums andere Mal zu sicheren Torchancen. Doch genau da lag an diesem Abend das Problem, denn man bekam den Ball nicht über die Linie.
Unzählige Versuche von Hauer, Veseli, Gümüs, Hunger, Gossenreiter und Benkö führten zu keinem Torerfolg, der Ball wollte einfach nicht im Netz zappeln.
Auf der Gegenseite hatte die Viktoria nicht viel zu bieten, ein Weitschuss, der klar das Tor verfehlte war ihre einzige offensive Ausbeute in der ersten Halbzeit, ansonsten hatte die Defensive um Sliskovic und Mayrhofer alles im Griff.
Gute Besserung wollen wir aber der gegnerischen Torhüterin Daniela Jelusic wünschen, die sich wie im Oktober 2020 wieder gegen Simmering verletzte, sodass sie ausgewechselt werden musste.
Die zweite Halbzeit hatte gerade begonnen und endlich wurde der Fluch besiegt. Hauer setzte sich auf der linken Seite durch und setzte den Ball in der 48. Minute endlich zur mehr als hochverdienten 1:0-Führung in die Maschen.
Von an drückte nur noch Simmering, kam wiederum zu unzähligen Chancen und konnte diese wieder nicht verwerten. Erst als in der 63. Minute der Spielaufbau von Veseli gestört wurde und sie mit einem Traumtor aus 30m die gegnerische Torfrau überhob, fiel das entscheidende 2:0.
Die Viktoria versuchte nun mehr nach vorne zu spielen, scheiterte aber meist schon vor dem Strafraum an der Simmeringer Defensive, Torhüterin Schweiger musste nur vereinzelt eingreifen, geriet allerdings nie in Bedrängnis.
Die Hadkickerinnen hatten nun noch mehr Raum, doch mit dem anbahnenden Ende des Spiels gingen auch die Kräfte schön langsam aus, sodass man am Torverhältnis nichts mehr verbessern konnte.
Ein hochverdienter 2:0-Erfolg des 1.SSC und die Erkenntnis für die Viktoria, dass an diesem Tag zwei Gastmannschaften ganz einfach besser waren und verdient die drei Punkte mitnahmen.


Wiener Viktoria - 1. Simmeringer Sportclub 0:2 (0:0)
(111 Zuseher)
Aufstellung: Sabrina Schweiger; Vanja Irninger, Denise Hunger (93. Valentina Jerhot), Claudia Sliskovic, Enkeleida Veseli (77. Daniela Nödl), Sevcan Gümüs, Denise Mayrhofer, Michelle Benkö, Pia Gossenreiter, Angelina Planas (42. Anna Arnautovic), Desiree Hauer
Kader: Ina Schwarzbauer

Tore für Simmering: Desiree Hauer (48.), Enkeleida Veseli (63.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Frauen-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Sonntag, 14.5.2023, 14:00h: Heimspiel gegen den SC Neusiedl

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 7. Mai 2023

Hochverdiente Niederlage

Das einzig Positive nach diesem Match ist die Tatsache, dass es diese Saison nicht mehr schlimmer werden kann. Dynamo Donau gewann mehr als verdient mit 5:0 gegen ein Simmeringer Team, das man irgendwie nicht mehr wiedererkannt hat.

mehr lesen

Zwanzig Minuten Fußball sind zuwenig

Zur Halbzeit bereits mit 0:3 gegen SC Neusiedl hinten konnten die Hadkickerinnen das Match in der zweiten Halbzeit nicht mehr drehen, denn bis auf die letzten 20 Minuten war das ganz einfach zu wenig.

mehr lesen

Mühevoller Sieg

Die Favoritenrolle war klar auf Seiten der Simmeringer, die als Tabellvierter zum Tabellenletzten Landhaus 1b kamen. Doch im Spiel war nur wenig davon zu sehen, vor allem in der ersten Halbzeit tat sich Simmering extrem schwer, stellte aber bereits den Endstand her. In der zweiten Halbzeit agierte man wesentlich stärker, ohne jedoch noch etwas Zählbares rauszuholen.

mehr lesen

Ein Punkt beim Trainerdebut

In einem taktisch geprägten, jedoch chancenarmen Spiel erkämpften sich die Hadkickerinnen gegen die favorisierten Austrianerinnen ein 1:1, das hauptsächlich von Weitschüssen geprägt war.

mehr lesen

Herbe Cup-Niederlage

Was Anfangs noch nach einem ausgeglichenen Match aussah, entpuppte sich vor allem in der zweiten Halbzeit zu einem Spaziergang für die mit einer halben Future-League angereisten Austria und mündete in eine 1:7-Niederlage.

mehr lesen

Überblick KM:

30
Mannswörth
1.SSC
1:3 (1:3)

12
A XIII
25
-3
30
13
WAF Br
26
-9
29
14
1.SSC
26
-23
23
15
Hellas
26
-36
18
16
ASV13
26
-44
14

Überblick Nachwuchs:

U18:
19
Red Star
1.SSC
0:2 (0:0)
U16:
19
Red Star
1.SSC
6:4 (3:2)
U15:
19
Red Star
1.SSC
5:0 (1:0)
U14:
19
Red Star
1.SSC
4:1 (2:0)

8
Mauerwerk
76
-79
95
9
Stadlau
76
-40
94
10
Vienna
77
-14
93
11
1.SSC
77
-80
81
12
Schwechat
76
-51
80

Plan für aktuelle Woche