Die Tormaschine rollt wieder

9:1-Sieg bei DSG Royal Rainer

Stolperstein für Stoplerstein räumt das Frauenteam des 1.SSC in der ersten Saison aus dem Weg, diesmal waren es die Damen der DSG Royal Rainer, die mit 9:1 richtiggehend überrollt wurden.
Die Ausfallswelle ist halbwegs überwunden und schon zeigen die Simmeringer Frauen, warum sie so weit oben in der Tabelle stehen. Angriffswelle um Angriffswelle überrollten die Heimischen, doch während bei den ersten Abschlüssen das Zielfernrohr noch etwas verstellt war, ging es in der siebten Minute mit Schwarzbauer los, die nach einem Getümmel im Strafraum von der Sechzehnergrenze abzog und zur 1:0-Führung traf.
Doch ganz so einfach sollte es nun doch nicht werden, denn immer wieder kamen die Heimischen vor das Simmeringer Tor, konnten aber von der disziplinierten Defensive meist gestellt werden, während einzelne Durchbrüche von Schlußfrau Schweiger entschärft wurden. So dauerte es doch bis zur 13. Minute, ehe Goalgetterin Reich auch ihr Visier eingestellt hatte und zum 2:0 einnetzte, während Gümüs drei Minuten später wiederum ein Getümmel im Strafraum zur 3:0-Führung nutzte.
Und in der 20. und der 45. Minute wechselten sich wieder Reich und Gümüs als Torschützinnen ab, wobei es zwischen den beiden Toren zahlreiche gute Chancen für die Hadkickerinnen gab, die aber immer wieder an der vielbeinigen Abwehr scheiterten.
In der zweiten Halbzeit nahm man sich etwas zurück, deshalb dauerte es doch bis zur 61. Minute, ehe Gümüs genauso auch wie in der 73. Minute die Tore zum 6 und zum 7:0 erzielte.
In der 78. Minute war es dann die eingewechselte Kroczynska, die ihren ersten Meisterschaftstreffer im Simmeringer Dress erzielte.
Doch zwischendurch kamen aber auch die Gastgeberinnen immer öfter vor das Tor, hatten Pech im Abschluß beziehungsweise hatte Torfrau Schweiger Hilfe des besten Freundes der Goalies: dem Gestänge. Einmal rettete die Latte, einmal die Stange, ehe in der 80. Minute der Ehrentreffer zum 1:8 fiel.
Den Schlußpunkt setzte wieder einmal Gümüs, die in der 86. Minute abzog und den Ball zum 9:1-Endstand im Tor versenkte. Damit hatte sie mit fünf Toren in diesem Spiel die Vorlage der Männerkampfmannschaft von vier Toren von Slamarski am Vortag um ein Tor sogar übertroffen!
Am Samstag kommt es dann zum Schlagerspiel gegen Schönbrunn, die sich ebenfalls im Spitzenfeld festgesetzt haben, allerdings erst jetzt in den letzten Herbstrunden auf die Favoritenteams treffen.
DSG Royal Rainer – 1. Simmeringer SC 1:9 (0:5)
20.10.2019 11 00 ASKÖ XX Hopsagasse (40 Zuseher)
Aufstellung: Sabrina Schweiger; Julia Steiner, Emilie Reich, Sara Lukic (46. Chiara Hainz), Ina Schwarzbauer, Denise Hunger, Michelle Bayer (70. Aleksandra Korczynska), Viktoria Marsch, Simone Seyser (46. Claudia Sliskovic), Sevcan Gümüs, Pia Gossenreiter (60. Nina Hochmeister)
Tore für Simmering: Ina Schwarzbauer (7.), Emilie Reich (13., 20.), Sevcan Gümüs (16., 45., 61., 73., 86.), Aleksandra Korczynska (78.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)
Alle Bilder vom Frauenmatch gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
VORANZEIGE
Samstag, 26. Oktober 2019, 18:30h: Heimspiel gegen MFFV 23 SU Schönbrunn

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 20. Oktober 2019

Haushoch überlegen, trotzdem verloren

Cup-Aus bei Landesligisten

Fußball ist ein grausamer Ergebnissport. Nach den Herren mussten dies auch das Frauenteam beim Cupmatch gegen FSC Favoriten am eigenen Leib erfahren. Ein Unachtsamkeit zu Spielbeginn reichte für diese Niederlage.

mehr lesen

Mit erhobenen Haupt verloren

3:6-Niederlage gegen den WSC

Das Spiel nahm einen verheißungsvollen Beginn, doch einige Härteeinlagen von WSC-Seite und die ausbleibenden Reaktionen des Schiedsrichters gaben dem Spiel die entscheidende Wende, sodaß eine zweimalige Führung schließlich nicht nur in einer in dieser Höhe, sondern in einer generell unverdienten Niederlage endete.

mehr lesen

Eiskalter Sieg

4:1-Erfolg gegen Pötzleinsdorf

Bei Eiseskälte konnte anfangs auch das Spiel nicht erwärmen, durch ähnliche Spielstärken beider Mannschaften war es anfangs ein neutrales Match. Erst nach der Pötzleinsdorfer Führung drehten dann die Simmeringer auf und bestimmten auch noch die zweite Halbzeit.

mehr lesen

Spielerischer Augenschmaus

7:0 gegen Groß Schweinbarth

Trotz zahlreicher Ausfälle konnte das Frauenteam auch im Testspiel gegen Groß Schweinbarth überzeugen, und das vor allem in spielerischer Hinsicht. Das Zusammenspiel wird immer perfekter, Kombinationen mit einer Ballberührung nehmen überhand, die dann auch zu etlichen Torchancen und auch Toren führten.

mehr lesen

Dem Landesligisten alles abverlangt

Knappes 4:5 bei Union Landhaus

Anders als sonst erwischte man einen perfekten Start, dann nutzte der routinierte Landesligist die Simmeringer Unkonzentriertheiten in der ersten Halbzeit. Doch in der zweiten Hälfte drehte der 1.SSC den Spieß um und von einem Klassenunterschied war nicht nur nichts zu sehen, Simmering dominierte sogar und scheiterte nur sehr knapp am Unentschieden.

mehr lesen

Überblick KM:

17
Siemens
1.SSC
1:1 (0:1)

1
1.SSC
17
42
44
2
Ostbahn
17
23
37
3
Columbia
17
24
36
4
Helfort
17
14
36
5
FAC Am
17
23
35

Überblick Frauen:

11
Alxingerg
1.SSC
0:4 (0:4)

1
AKA Austr 1b
11
55
28
2
1.SSC
11
41
26
3
Viktoria
11
42
25
4
Schönbrunn
11
10
22
5
Altera P 1c
11
12
17

Plan für aktuelle Woche