In der Stadtliga angekommen

Was sich anfangs wie eine typische 0:0-Partie anfühlte, entwickelte sich zu einem spannenden Match, bei dem Simmering zwar das glücklichere Ende verzeichnen konnte, diesen Sieg sich aber eindeutig verdient hatte.

Stadlau hatte anfangs mehr vom Spiel, ohne jedoch wirklich gefährlich werden zu können. Auf Simmeringer Seite waren geblockte Schüsse die einzige Ausbeute.
Richtig gefährlich wurde es, als plötzlich ein Stadlauer Stürmer der Simmeringer Verteidigung entschwand und den herausstürmenden Torwart Jagschitz überhob. Der Ball jedoch sprang von der Stange zurück ins Feld, wo Vukovic schließlich klären konnte.
Nach und nach kamen nun die Hadkicker immer mehr auf und erspielten sich erste Halbchancen, ein Schuss von Berger konnte vom Stadlauer Torwart noch zur Ecke abgewehrt werden. Den darauffolgenden Corner in der 29. Minute von Holzgethan verlängerte Slamarski per Kopf ins kurze Eck zum 1:0, was den mitgereisten Simmeringer Anhang, der auf den Rängen in Überzahl war, zum ersten Jubelsturm veranlasste.
Ein weiterer Schuss von Berger verfehlte nur knapp das lange Eck, während bei einem Konter der Stadlauer ein weiterer Heber diesmal das Tor deutlich verfehlte.
Als nun die Nachspielzeit der ersten Hälfte schon beinahe vorbei war, erkämpfte sich Halilovic in der eigenen Hälfte den Ball und wurde durch ein unnötiges Foul des Stadlauer Kapitäns per gestrecktem Bein gefällt. Die rote Karte für dieses Foul schien zwar hart, aber war regeltechnisch eindeutig vertretbar.
Stadlau stürmte nun in die zweite Halbzeit, Simmering verlagerte die Pressinglinie etwas mehr nach hinten, was beim schnellen Umschalten für mehr Räume sorgen sollte.
Die dezimierten Donaustädter kamen zwar zu einigen Möglichkeiten, doch die größten Chancen wurden noch vor ihrem Tor vergeben. Bis der in der 61. Minute eingewechselte Stojiljkovic von Holzgethan mustergültig auf den Weg geschickt wurde, den Stadlauer Schlussmann noch überspielte und zum entscheidenden 2:0 in der 69. Minute traf.
Das Heimteam versuchte weiterhin zu Torchancen zu kommen, doch man merkte ihnen einerseits die Anstrengung an, viele Minuten mit einem Mann weniger gespielt zu haben, andrerseits spielten die Hadkicker immer sicherer und ließen nicht mehr viel zu.
Schlussendlich hatten Vlcek, nochmals Stojiljkovic und die eingewechselten Zetic, Milovanovic und Kranz noch Chancen auf das 3:0, doch man scheiterte an der Stadlauer Defensive oder der Ball verfehlte, wie bei Kranz, knapp das Tor.
Schlussendlich ein in der Entstehung vermeintlich glücklicher Sieg, doch in jeglicher Hinsicht absolut verdient.
Unglücklich verlief es hingegen für die U23, die im zweiten Spiel sich zum zweiten Mal um nur ein Tor geschlagen geben musste. Diesmal scheiterte man vor allem an der eigenen Chancenauswertung und der Cleverheit vor dem gegnerischen Tor. Aber die Saison hat gerade erst begonnen und die Youngsters haben noch Zeit, in den Erwachsenenfußball hineinzuwachsen.

Das ganze Stadtliga-Spiel nochmals auf WFV-TV ansehen.


FC Stadlau - 1. Simmeringer Sportclub 0:2 (0:1)
(200 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz; Roman Holzgethan (87. Stefan Milovanovic), Boris Vukovic, Dino Halilovic, Benjamin Soura, Kadir Tuna (87. Benjamin Kranz), Dejan Slamarski, Peter Safranek (61. Aleksandar Stojiljkovic), Florian Himler (79. Mateo Zetic), Christian Berger, Michal Vlcek
Kader: Alexander Ruttinger, David Freyler

Tore für Simmering: Dejan Slamarski (29.), Aleksandar Stojiljkovic (69.)


U23:

FC Stadlau - 1. Simmeringer Sportclub 1:0 (0:0)
(60 Zuseher)
Aufstellung: Alexander Ruttinger (46. Emran Ahmadi); Sandro Drljepan, Maximilian Schaden, Karl Höflich, Fabian Teufl (76. Gabriel Matanovic), Muhammed Yücel, Hasim Hassan, Anel Husejnovic, Marcel Schütz, David Freyler (46. Wasimullah Gharwal), Patrick Munteanu (53. Emre Acar)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom KM-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
Alle Bilder vom U23-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 27. August 2022, 16:30h: Heimspiel gegen Post SV (U23 um 14:30h)

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 21. August 2022

Trainer tritt zurück

Mit sofortiger Wirkung ist Werner Hasenberger als Trainer der Simmeringer Kampfmannschaft zurückgetreten. Interimsmäßig werden die beiden U18- bzw. U23-Trainer Yasin Bakar und Karl Höflich das Traineramt übernehmen.

mehr lesen

Tabellenschlusslicht

Wie auch beim letzten Match verlor man gegen kein besseres Team, allerdings gegen eine Mannschaft, die nicht viel von Fair-Play hält. Bezeichnenderweise ging genau so eine Aktion dem Siegtreffer der Hietzinger vorraus.

mehr lesen

Ausgekontert

Das Ergebnis spricht zwar absolut nicht dafür, doch die bessere Mannschaft unterlag in diesem vor allem in der zweiten Halbzeit immer spannender werdenden Match. Kleinigkeiten und einiges an Glück waren diesmal entscheidend.

mehr lesen

Dritte Niederlage en suite

Was hoffnungsvoll begann, setzte sich nun mit der nächsten Niederlage fort. Die Saison schien gut zu beginnen, sodass drei Nuller hintereinander niemand erwartet hatte. Doch es zeigte sich auch, dass nur ein bisschen was fehlt, um den Spieß umzudrehen.

mehr lesen

Sehr knapp dem Favoriten unterlegen

Der routinierte Titelfavorit aus der Donaustadt setzte sich äußerst knapp durch, doch hatte auch sehr viel Glück, diesen Dreier gegen den Aufsteiger von der Had einzufahren. Das Spiel war alles andere als eine eindeutige Angelegenheit.

mehr lesen

Überblick KM:

6
ASV13
1.SSC
1:0 (0:0)

12
Post
7
-8
6
13
ASV13
7
-14
6
14
Wienerberg
7
-4
5
15
1980
7
-5
5
16
1.SSC
7
-7
4

Überblick Frauen:

4
Austria 1c
1.SSC
5:3 (2:1)

3
Mariahilf
4
8
8
4
Altera P
4
1
7
5
1.SSC
4
4
5
6
Neusiedl
4
-2
5
7
WSC 1b
4
-6
3

Plan für aktuelle Woche