Kantersieg nach Blitzbeginn

Der Matchplan des Gastes Fortuna 05 war nach fünf Minuten bereits komplett über den Haufen geworfen, denn zu diesem Zeitpunkt fiel bereits der dritte Treffer für die haushoch überlegenen Simmeringer. Schlussendlich ging sich nicht nur ein zweistelliges Ergebnis nicht mehr aus, man musste auch den ersten Treffer in der Rückrunde hinnehmen.

Mit dem ersten Angriff in der ersten Minute gelang auch gleich das 1:0 durch Stojiljkovic – viele hatten mit so einen Beginn nicht gerechnet und waren mit den Blicken noch gar nicht beim Match.
Als man sich dann nach dem ersten Jubel wieder beruhigte, fiel in der dritten Minute durch Safranek bereits das 2:0 – und nur zwei Minuten später erzielte Zetic in der fünften Minute das 3:0.
Ein Beginn wie ein Traum für den Simmeringer Anhang, denn die Tore fielen nicht zufällig, sondern waren alle schön rausgespielt. Und in dieser Tonart ging es weiter, denn Berger verwertete einen Eckball per Kopf in der zehnten Minute zum 4:0 und bereits in der dreizehnten Minute war es wieder Stojiljkovic mit seinem zweiten Treffer, der auf 5:0 stellte, wiederum durch eine Traumkombination.
In der neunzehnten Minute schrieb sich schließlich auch Vukovic nach einem langen Corner von Vlcek mit einem präzisen Schuss ins kurze Eck zum 6:0 in die Torschützenliste ein.
Knappe, aber korrekte Abseitsentscheidungen bewahrten die Döblinger vor einem weiteren Treffer, doch wieder war es Stojiljkovic, der in der 36. Minute zum 7:0 einschoss.
Simmering bestimmte weiterhin das Spiel, hatte den Gegner absolut im Griff und weitere gute Chancen auf weitere Tore, doch bis zur Halbzeit wollte kein Treffer mehr fallen.
Die heute glücklose Fortuna stellte zur Halbzeit um, doch lange hielt die Formation nicht durch, denn in der 55. Minute stellte Zetic mit seinem zweiten Tor zum 8:0.
Nun gab es den ersten Dreifachwechsel bei den Simmeringern, doch dem Spiel tat es keinen Abbruch, denn bereits in der 59. Minute machte Stojiljkovic seinen vierten Treffer zum 9:0.
Die Hadkicker wechselten noch zweimal und hatten einige Chancen auf ein zweistelliges Ergebnis, doch Stojiljkovic wollte kein fünfter Treffer, den eingewechselten Hirschbeck und Halilovic kein erster Treffer gelingen.
Ab der 77. Minute griff dann der Schiedsrichter unverständlicherweise ins Spiel ein. Vukovic wurde bei einem Angriff gefoult, fiel mit der Hand auf den Ball und erhielt dafür die gelbe Karte. In der 83. Minute übersah der Spieloffizielle eine klare Tätlichkeit eines Fortuna-Spielers gegen Höflich, der dies seinem Gegenspieler zwar nicht druckreif, allerdings nur verbal kundtat und hierfür die rote Karte sah, während die Tätlichkeit ungestraft blieb.
Doch dass die Gäste nun in der Überzahl waren, war zu keinem Zeitpunkt der Schlussphase zu spüren. Simmering war dem zehnten Tor näher als die Fortuna dem Anschlusstreffer. So benötigten sie in der 89. Minute die Hilfe des Schiedsrichters, um nach einem ganz normalen Zweikampf im Sechzehner einen Elfer geschenkt zu bekommen, der schließlich zum 9:1-Endstand führte.
Können die Hadkicker diese Form konservieren, sind sie absoluter Aufstiegsfavorit. Nächste Woche geht es dann zum Schlusslicht 1210 Wien, und das könnte das Gefährliche an diesem Spiel werden, denn Simmering geht als absoluter Favorit in dieses Match. Aber dieses Spiel muss erst gewonnen werden.
Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit, bei der sie mit 2:3 in Rückstand einfingen, bewies die U23 Kampfkraft und Moral, drehte das Spiel noch, doch musste kurz vor dem Schlusspfiff durch einen Elfer noch das 4:4 hinnehmen, nachdem sie mehr als eine Halbzeit in Unterzahl antreten mussten.


1. Simmeringer Sportclub - Fortuna 05 9:1 (7:0)
26.03.2022 14:00 Sportplatz Simmeringer Had (150 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz; Slaven Misuric, Boris Vukovic, Benjamin Soura (55. Karl Höflich), Kadir Tuna (55. Tim Heinemann), Dejan Slamarski (55. Julian Hirschbeck), Aleksandar Stojiljkovic, Peter Safranek (64. Dino Halilovic), Mateo Zetic (64. David Freyler), Christian Berger, Michal Vlcek
Kader: Alexander Ruttinger

Tore für Simmering: Aleksandar Stojiljkovic (1., 13., 36., 59.), Boris Vukovic (19.), Christian Berger (10.), Mateo Zetic (5., 55.), Peter Safranek (3.)


U23:

1. Simmeringer Sportclub - Fortuna 05 4:4 (2:3)
26.03.2022 16:00 Sportplatz Simmeringer Had (50 Zuseher)
Aufstellung: Alexander Ruttinger; Baris Ari, Maximilian Schaden, Jayson Singca, Alex Matei, Ehsan Mohammadi, Uros Jovanovic, Furkan Demiray, Hasim Hassan, Omaid Nikiar, Stefan Milovanovic
Kader: Anel Husejnovic, Evan Muhammad

Tore für Simmering: Ehsan Mohammadi (66.), Omaid Nikiar (3., 23.), Uros Jovanovic (89.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom KM-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
Alle Bilder vom U23-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
VORANZEIGE
Samstag, 2. April 2022, 15h: Auswärtsmatch bei 1210 Wien (U23 um 17h)

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 26. März 2022

Den Amateuren die Grenzen aufgezeigt

Tabellenführer gegen Herbstmeister, so lautete das Duell auf der Simmeringer Had. Doch spannend wurde es nur nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der FAC-Amateure, nachdem Simmering vorher mehrere Großchancen vergab und zweimal nur Aluminium traf. Schlussendlich zeigten die Hadkicker, warum gerade sie die Tabellenführung inne haben.

mehr lesen

Serie gerissen – erster Punkteverlust im Frühjahr

Trotzdem bleibt man noch Top of the League, allerdings ist der Punktepolster geschrumpft. In einem an Höhepunkten armen Spiel passte man sich vor allem in der zweiten Halbzeit zu sehr an die Spielweise des Gegners an, was auch mit dem verletzungsbedingten Ausfall von Stojiljkovic zu tun hatte.

mehr lesen

Unheimliche Serie: 13. Meisterschaftssieg in Folge

Gegen den LAC hat man sich schon zu oft schwer getan, aber der erwartete Pflichtsieg wurde eingefahren. Die Chancen waren da, noch mehr nachzulegen, aber auch für ein 2:0 gibt es drei Punkte, die noch mehr wiegen, weil der direkte Verfolger Red Star zuhause gegen den NAC verlor.

mehr lesen

Auch solche Spiele müssen erst gewonnen werden

Auch wenn die Tabellensituation den 1.SSC klar in die Favoritenrolle drängte, so war man durch die Heimniederlage im Herbst gegen den Liesinger ASK gewarnt. Und das das alles kein Selbstläufer ist, bewies 1980 Wien, die gegen den Tabellenletzten 1210 Wien nur Unentschieden spielten, wodurch der 1.SSC den Vorsprung auf vier Punkte ausbauen konnte.

mehr lesen

Spitzenreiter!

Im Topspiel der zweiten Wiener Landesliga konnte Simmering den Tabellenführer stürzen und steht nun selbst an der Spitze – und das nach einem doch eher durchwachsenen Herbst. Das Spitzenspiel hielt das, was es im Vorfeld versprochen hat. Ein spielerisches und taktisches Duell, das schon mehr als stadtligawürdig war. Und in dem Simmering das bessere Ende für sich hatte.

mehr lesen

Überblick KM:

25
1.SSC
FAC Am
5:1 (2:1)

1
1.SSC
25
54
57
2
1980
25
25
55
3
Red Star
25
36
53
4
FAC Am
25
35
48
5
Hellas
25
5
41

Überblick Frauen:

17
1.SSC
WSC 1b
4:1 (4:0)

1
1.SSC
17
34
44
2
SU Schönbrunn
17
61
43
3
Altera P 1b
17
6
32
4
Austria 1c
17
32
31
5
WSC 1b
17
12
25

Plan für aktuelle Woche