Ungefährdeter Sieg im letzten Hinrundenmatch

Gegen Dynamo Donau musste auf viel Stammkraft verzichtet werden, trotzdem wurde eine Elf aus dem Hut gezaubert, die routiniert einen 4:1-Sieg gegen einen ebenfalls geschwächten Gegner nach Hause brachte.

Die Saison dauert schon lange, zerrt an den Kräften und die Ausfallslisten werden immer länger. Doch während Dynamo Donau eine Rumpfelf auf das Feld schicken musste, konnten einige Hadkickerinnen sich in die Auslage stellen und von Beginn an am Feld stehen.
Das Spiel wurde von den Simmeringerinnen routiniert in die Hand genommen, auch wenn der Gegner fast zu oft in Tornähe kam. Doch die Abschlüsse waren für Streltsova in der ersten und für Schweiger in der zweiten Halbzeit meist keine Herausforderung, zu wenig ließ die Simmeringer Defensive durch, in der diesmal Corrias und Erhart an der Seite von Schwarzbauer und Irninger das Bollwerk bildeten.
Durchdachte Spielzüge von Simmering endeten meist an der stabilen Gegenwehr von Dynamo Donau, doch bereits in der 5. Minute zog Gossenreiter aus 20m ab und erzielte das 1:0.
Doch am weiteren Spielgeschehen änderte sich nicht viel: Simmering versuchte weiterhin nicht ganz so erfolgreich spielerisch zum Abschluss zu kommen und so war es in der 15. Minute wieder Gossenreiter, die wiederum mit einem Weitschuss das 2:0 erzielte.
Abschlüsse folgten am laufenden Band, doch das Visier war diesmal nicht kalibriert, sodass das 3:0 in der 22. Minute durch ein Eigentor erfolgte, nachdem Veseli auf der rechten Seite durchbrach und den Ball zur Mitte brachte. Der Abwehrversuch der Brigittenauerinnen misslang und landete im eigenen Tor.
Auch in der zweiten Halbzeit versuchte Dynamo Donau weiterhin mitzuspielen, doch ihre Angriffsbemühungen scheiterten immer wieder bereits an der Simmeringer Defensive. Aber auch die Hadkickerinnen konnten nicht mehr viel nachlegen. Lediglich ein Lattentreffer, ein Stangenschuss und mehrere Abschlüsse, die das Gehäuse knapp verfehlten, waren die Ausbeute.
Erst in der 74. Minute war es wieder Gossenreiter, die nach einer Flanke, die zuerst an Freund und Feind vorbeirauschte, zum 4:0 abstaubte.
Ein paar Minuten vor Schluss gelang dann Dynamo Donau endlich auch ein Konter, der unhaltbar für Schweiger den 4:1-Endstand besiegelte.
Angemerkt muss auch werden, dass die Schiedsrichterin, die bereits bei den Simmeringer Herren in der 2. Landesliga an der Linie stand, fehlerlos die Partie führte, was allerdings auch an beiden Teams lag, die weder Gehässigkeiten, noch unangebrachte Härte an den Tag legten.
Für unsere Gegnerinnen hoffen wir, dass sie in der Frühjahrssaison noch die Kurve kriegen und den Verbleib in der Wiener Frauen Landesliga sichern, denn Spiele gegen Dynamo Donau gehören in die – kurze – Tradition des Simmeringer Frauenfussballs: Einerseits das Spalierstehen, als die Hadkickerinnen in der Vorsaison den Meistertitel fixierten, andrerseits gab es auch das allererste Frauenmatch des 1.SSC am 21.9.2019 gegen Dynamo. Hoffen wir, dass dieses „Traditionsduell“ noch oft zu sehen ist.


1. Simmeringer Sportclub - Dynamo Donau 4:1 (3:0)
30.10.2022 11:00 Sportplatz Simmeringer Had (40 Zuseher)
Aufstellung: Elizaveta Streltsova (46. Sabrina Schweiger); Vanja Irninger, Sabrina Erhart (46. Valentina Jerhot), Ina Schwarzbauer, Denise Hunger, Sevcan Gümüs, Michelle Benkö, Pia Gossenreiter (82. Noura Mohamad), Desiree Hauer, Enkeleida Veseli, Anna Maria Corrias
Tore für Simmering: Pia Gossenreiter (5., 15., 74.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Frauen-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Sonntag, 6. November 2022, 16h: Cup-Heimspiel gegen Union Landhaus 1b

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 31. Oktober 2022

Hochverdiente Niederlage

Das einzig Positive nach diesem Match ist die Tatsache, dass es diese Saison nicht mehr schlimmer werden kann. Dynamo Donau gewann mehr als verdient mit 5:0 gegen ein Simmeringer Team, das man irgendwie nicht mehr wiedererkannt hat.

mehr lesen

Zwanzig Minuten Fußball sind zuwenig

Zur Halbzeit bereits mit 0:3 gegen SC Neusiedl hinten konnten die Hadkickerinnen das Match in der zweiten Halbzeit nicht mehr drehen, denn bis auf die letzten 20 Minuten war das ganz einfach zu wenig.

mehr lesen

Auswärtssieg in Meidling

Die Hadkickerinnen kamen mit ihrer Favoritenrolle zwar zurecht, doch erst in der zweiten Halbzeit konnte man zählbares rausholen. Ein ungefährdeter Sieg, der wesentlich höher hätte ausfällen können, ja eigentlich hätte müssen.

mehr lesen

Mühevoller Sieg

Die Favoritenrolle war klar auf Seiten der Simmeringer, die als Tabellvierter zum Tabellenletzten Landhaus 1b kamen. Doch im Spiel war nur wenig davon zu sehen, vor allem in der ersten Halbzeit tat sich Simmering extrem schwer, stellte aber bereits den Endstand her. In der zweiten Halbzeit agierte man wesentlich stärker, ohne jedoch noch etwas Zählbares rauszuholen.

mehr lesen

Ein Punkt beim Trainerdebut

In einem taktisch geprägten, jedoch chancenarmen Spiel erkämpften sich die Hadkickerinnen gegen die favorisierten Austrianerinnen ein 1:1, das hauptsächlich von Weitschüssen geprägt war.

mehr lesen

Überblick KM:

15
1.SSC
Mannswörth
1:2 (0:2)

11
Gerasdorf
15
-11
16
12
A XIII
15
-10
14
13
1.SSC
15
-16
14
14
Hellas
15
-14
12
15
Schwechat
15
-14
12

Überblick Nachwuchs:

U18:
11
Vienna
1.SSC
5:1 (2:1)
U16:
11
Vienna
1.SSC
4:2 (3:1)
U15:
11
Vienna
1.SSC
5:4 (2:1)
U14:
11
Vienna
1.SSC
1:1 (1:0)

8
Mauer
44
3
60
9
Stadlau
44
-26
55
10
Vienna
44
-19
54
11
Schwechat
44
-22
50
12
1.SSC
44
-54
41

Plan für aktuelle Woche