Unglückliches Remis

3:3 bei der Viktoria

Bei widrigsten Wetterverhältnisse konnte zwar ein Auswärtspunkt in Meidling erreicht werden, doch aufgrund des sehr späten Ausgleichs fühlt es sich fast wie eine Niederlage an – und trotzdem bleibt man weiterhin ungeschlagen, obwohl man bereits mit der Viktoria und mit der Austria bereits zwei Mitfavoriten am Spielplan hatte.
Bei anfänglichen, sehr leichten Nieselregen, aber extrem böigem Wind hatten die Hadkickerinnen ein Übergewicht bei den Spielanteilen, doch auch wenn die Meidlingerinnen mehrmals gefährlich vor das Tor kamen, hatten wiederum die Simmeringer Gäste die besseren Torchancen.
Und eine von diesen konnte in der 18. Minute Gossenreiter zur verdienten und viel umjubelten 1:0-Führung für den 1.SSC nutzen.
Nun war es auch mit den Chancen der Meidlingerinnen vorbei und Simmering drückte immer mehr auf das zweite Tor, doch die Abschlüsse waren allesamt zu unpräzise.
Und weil eine Ein-Tore-Führung sehr wenig ist, kam, was kommen musste: Aus dem Nichts heraus war plötzlich die Simmeringer Abwehr komplett offen und die Viktoria nutzte dies in der 37. Minute zum 1:1-Ausgleich.
Doch das beflügelte die Simmeringer noch mehr und mit dem Pausenpfiff konnte Hunger ihre starke Leistung mit der neuerlichen Führung krönen: 2:1 in der 45. Minute.
In der zweiten Halbzeit setzte nun der Regen und der Wind voll ein und Simmering kam die ersten paar Minuten überhaupt nicht damit zurecht, ließ aber auch keine Torchancen für die Heimischen zu. Doch langsam befreite man sich aus dieser Misere und Gümüs konnte in der 56. einen mustergültigen Angriff zur 3:1-Führung abschließen.
Nun kam die große Zeit des unsicheren und alles andere als glücklich agierenden Schiedsrichters: Zuerst wurde Gossenreiter beim Abschluß gefoult, doch anstatt Elfmeter gab es lediglich Abstoß. Kurz danach verwandelte Hunger eine Ecke direkt, doch anstatt eines vierten Tores für Simmering pfiff der Offizielle ein Stürmerfoul gegen Simmering, was nicht nur die Gäste, sondern auch die Meidlinger verwunderte, denn diese machten sich bereits für den Anstoß bereit. Generell gab es viele Entscheidungen, die Verwunderung beim Publikum auslösten: Großzügige Vorteilsauslegung, unterschiedliche Beurteilungen des Körpereinsatzes und vieles mehr. Höhepunkt war dann eine gelbe Karte für eine Meidlingern für eine Attacke ohne Ball, was laut Regelwerk eigentlich nur mit Rot bestraft werden hätte können.
In der 73. Minute kamen die Heimischen dann noch auf 2:3 heran, doch man hatte nicht das Gefühl, dass noch mehr passieren konnte. Doch eine Schwäche machte sich beim 1.SSC bemerkbar: der Abschluß. Anstatt noch ein viertes und fünftes Tor zu machen, wurden die Torchancen nicht genutzt und als Höchststrafe fing man sich in der lt. Spielbericht 92. Minute das 3:3 ein (Anmerkung: Zwei Minuten Nachspielzeit wurden angezeigt, der Treffer viel jedoch in der 94. Minute).
Hunger machte nach dem Schlußpfiff ihrem Ärger mit einem allseits bekannten Schimpfwort über menschliche Ausscheidungen über den verlorenen Sieg Luft, was der Schiedsrichter, der in ihrer Nähe stand, auf sich bezog und als Beleidigung interpretierte. Dies erzürnte nun die Simmeringer Bank und im Wortgefecht, auch mit der Meidlinger Bank, gab es noch einige Karten, hüben wie drüben – anscheinend kam der Schiedsrichter nun auf den Geschmack, denn so entledigte er sich auch noch den Rest seiner bereits geschwundenen Souverenität.
Schlußendlich eine gefühlte 3:3-Niederlage, die jedoch weiterhin den zweiten Platz für das Frauenteam des 1.SSC bedeutet.
Wiener Viktoria – 1. Simmeringer SC 3:3 (1:2)
5.10.2019 18 00 Wiener Viktoria (70 Zuseher)
Aufstellung: Sabrina Schweiger; Chiara Hainz, Sara Irik, Ina Schwarzbauer, Denise Hunger, Emilie Reich (77. Nadja Theirich), Sevcan Gümüs, Michelle Bayer (80. Julia Steiner), Viktoria Marsch, Simone Seyser, Pia Gossenreiter
Tore für Simmering: Pia Gossenreiter (18.), Denise Hunger (45.), Sevcan Gümüs (56.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)
Alle Bilder vom Frauenmatch gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
VORANZEIGE
Samstag, 12. Oktober 2019, 13:00h: Heimmatch gegen Paulaner Wieden vor dem Match der Herren-Kampfmannschaft gegen Hellas Kagran

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 5. Oktober 2019

Holprig gestartet, souverän geendet

Endlich begann das Frauenteam mit den Vorbereitungsspielen – und das in einer beeindruckenden Manier, die aber erst in der zweiten Halbzeit richtig zu tragen kam. Einer ausgeglichenen ersten Halbzeit folgte ein Powerplay in der zweiten und mit dem 1:6 waren die Gastgeber noch gut bedient.

mehr lesen

Haushoch überlegen, trotzdem verloren

Cup-Aus bei Landesligisten

Fußball ist ein grausamer Ergebnissport. Nach den Herren mussten dies auch das Frauenteam beim Cupmatch gegen FSC Favoriten am eigenen Leib erfahren. Ein Unachtsamkeit zu Spielbeginn reichte für diese Niederlage.

mehr lesen

Mit erhobenen Haupt verloren

3:6-Niederlage gegen den WSC

Das Spiel nahm einen verheißungsvollen Beginn, doch einige Härteeinlagen von WSC-Seite und die ausbleibenden Reaktionen des Schiedsrichters gaben dem Spiel die entscheidende Wende, sodaß eine zweimalige Führung schließlich nicht nur in einer in dieser Höhe, sondern in einer generell unverdienten Niederlage endete.

mehr lesen

Eiskalter Sieg

4:1-Erfolg gegen Pötzleinsdorf

Bei Eiseskälte konnte anfangs auch das Spiel nicht erwärmen, durch ähnliche Spielstärken beider Mannschaften war es anfangs ein neutrales Match. Erst nach der Pötzleinsdorfer Führung drehten dann die Simmeringer auf und bestimmten auch noch die zweite Halbzeit.

mehr lesen

Spielerischer Augenschmaus

7:0 gegen Groß Schweinbarth

Trotz zahlreicher Ausfälle konnte das Frauenteam auch im Testspiel gegen Groß Schweinbarth überzeugen, und das vor allem in spielerischer Hinsicht. Das Zusammenspiel wird immer perfekter, Kombinationen mit einer Ballberührung nehmen überhand, die dann auch zu etlichen Torchancen und auch Toren führten.

mehr lesen

Überblick KM:

5
1.SSC
Gersthof
: (:)

1
1.SSC
0
0
0
2
Ostbahn
0
0
0
3
Columbia
0
0
0
4
Helfort
0
0
0
5
FAC Am
0
0
0

Überblick Frauen:

1
Siemens
1.SSC
: (:)

1
AKA Austr 1b
0
0
0
2
1.SSC
0
0
0
3
Viktoria
0
0
0
4
Schönbrunn
0
0
0
5
Altera P 1c
0
0
0

Keine Wochenpläne vorhanden!