Hart erkämpfter Sieg

Ohne Ersatzspielerinnen 3:0 gegen Paulaner Wieden

Verletzungen, Krankheiten und eine unverständliche Sperre führten zu einer leeren Ersatzbank, doch der wackere Rest des Frauenteams zeigte, warum man in der Tabelle so weit oben steht: eine gefestigte Defensive, ein übersichtliches Mittelfeld und eine brandgefährliche Offensive.
Die Hadkickerinnen, bei denen Sliskovic nach einer Verletzung, die sie sich in der ersten Runde zuzog, ein Comeback feierte, Lukic nach schweren Bänderverletzungen in den letzten Jahren zum ersten Mal wieder in einer Startformation stand, war trotzdem Not an der Frau. Die bisher nur gegen die vom Spitzenduo Schönbrunn und AKA Austria 1b geschlagenen Wiednerinnen machten den Simmeringerinnen das Leben schwer. Die gegnerischen Angriffe konnten zwar die heimische Defensive nur ganz selten überwinden, doch endeten diese Versuche spätestens bei der sicheren Torfrau Schweiger.
In der Offensive des 1.SSC begann man vorsichtig, schließlich mussten Kräfte geschont und Verletzungen vermieden werden, um das gesamte Match durchzustehen. So dauerte es doch einige Zeit, ehe das Zahnrad griff und die ersten Angriffe zu rollen begannen. Jedoch waren diese im Vergleich zu jenen des Gegners gleich brandgefährlich. Abschlüsse von Schwarzbauer, Sliskovic, Gossenreiter, Bayer und Reich konnten nur mit Mühe und Glück und einer vielbeinigen Abwehr einen Torerfolg verhindern.
Und so dauerte es doch bis zur 38. Minute, ehe Reich endlich mit einem Schlenzer ins lange Eck den Erlösenden Führungstreffer für die Hadkickerinnen erzielen konnte.
In Hälfte zwei versuchten nun zwar die Gäste das Spiel zu bestimmen und auf den Ausgleich zu drücken, doch ihre Angriffe endeten alle wie in der ersten Hälfte. Es gab ganz einfach kein Durchkommen durch die Simmeringer Defensive. Lukic, Steiner, Marsch und Spielführerin Seyser waren ein beinahe unüberwindbares Bollwerk auf der Had. Ein paar Verzweiflungsweitschüsse waren keine Herausforderung für die Simmeringer Schlußfrau.
Bei Simmering hingegen war wieder jeder Angriff eine Gefahr für das gegnerische Tor, doch dauerte es bis zur 68. Minute, ehe wieder einmal Reich einen Abpraller nach einem Freistoß von Gossenreiter nutzen konnte und zur 2:0-Führung abstaubte.
Und nur kurze Zeit später war es die „Woman of the Match“ Reich, die ein Zuspiel von Korczynska nutze, sich durch eine blitzschnelle Drehung von zwei Gegnerinnen löste und zum 3:0 in der 74. Minute einschoß.
Und auch in den Schlußminuten waren es die Hadkickerinnen, die immer wieder noch gefährlich vor das Tor kamen, doch die Sololäufe von Gossenreiter und Sliskovic blieben unbelohnt.
Nächsten Sonntag geht es dann in die Hopsagasse zu DSG Royal Rainer, um den Anschluß an die Spitzentruppe zu halten und weiterhin ungeschlagen zu bleiben.
1. Simmeringer SC – Paulander Wieden 3:0 (1:0)
12.10.2019 13 00 Simmeringer Had (50 Zuseher)
Aufstellung: Sabrina Schweiger; Julia Steiner, Emilie Reich, Sara Lukic, Ina Schwarzbauer, Claudia Sliskovic, Michelle Bayer, Viktoria Marsch, Simone Seyser, Aleksandra Korczynska, Pia Gossenreiter
Tore für Simmering: Emilie Reich (38., 68, 74.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)
Alle Bilder vom Frauenmatch gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
VORANZEIGE
Sonntag, 20. Oktober 2019, 11:00h: Auswärtsmatch bei der DSG Royal Rainer

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 13. Oktober 2019

Holprig gestartet, souverän geendet

Endlich begann das Frauenteam mit den Vorbereitungsspielen – und das in einer beeindruckenden Manier, die aber erst in der zweiten Halbzeit richtig zu tragen kam. Einer ausgeglichenen ersten Halbzeit folgte ein Powerplay in der zweiten und mit dem 1:6 waren die Gastgeber noch gut bedient.

mehr lesen

Haushoch überlegen, trotzdem verloren

Cup-Aus bei Landesligisten

Fußball ist ein grausamer Ergebnissport. Nach den Herren mussten dies auch das Frauenteam beim Cupmatch gegen FSC Favoriten am eigenen Leib erfahren. Ein Unachtsamkeit zu Spielbeginn reichte für diese Niederlage.

mehr lesen

Mit erhobenen Haupt verloren

3:6-Niederlage gegen den WSC

Das Spiel nahm einen verheißungsvollen Beginn, doch einige Härteeinlagen von WSC-Seite und die ausbleibenden Reaktionen des Schiedsrichters gaben dem Spiel die entscheidende Wende, sodaß eine zweimalige Führung schließlich nicht nur in einer in dieser Höhe, sondern in einer generell unverdienten Niederlage endete.

mehr lesen

Eiskalter Sieg

4:1-Erfolg gegen Pötzleinsdorf

Bei Eiseskälte konnte anfangs auch das Spiel nicht erwärmen, durch ähnliche Spielstärken beider Mannschaften war es anfangs ein neutrales Match. Erst nach der Pötzleinsdorfer Führung drehten dann die Simmeringer auf und bestimmten auch noch die zweite Halbzeit.

mehr lesen

Spielerischer Augenschmaus

7:0 gegen Groß Schweinbarth

Trotz zahlreicher Ausfälle konnte das Frauenteam auch im Testspiel gegen Groß Schweinbarth überzeugen, und das vor allem in spielerischer Hinsicht. Das Zusammenspiel wird immer perfekter, Kombinationen mit einer Ballberührung nehmen überhand, die dann auch zu etlichen Torchancen und auch Toren führten.

mehr lesen

Überblick KM:

5
1.SSC
Gersthof
: (:)

1
1.SSC
0
0
0
2
Ostbahn
0
0
0
3
Columbia
0
0
0
4
Helfort
0
0
0
5
FAC Am
0
0
0

Überblick Frauen:

1
Siemens
1.SSC
: (:)

1
AKA Austr 1b
0
0
0
2
1.SSC
0
0
0
3
Viktoria
0
0
0
4
Schönbrunn
0
0
0
5
Altera P 1c
0
0
0

Keine Wochenpläne vorhanden!