Nächster Pyrrhussieg

Das Frauenteam verteidigte souverän die Tabellenführung, ließ dem zweiten Team des WSC keine Chance, doch wie auch beim gestrigen Herrenmatch war wieder einmal verletzungsbedingt Blaulicht bei einem Simmering-Spiel zu sehen.

Bezirksräting Miletic machte den Ehrenanstoß, nachdem die Teams von den U6-Mannschaften des 1.SSC und SV Donau auf das Feld begleitet wurden. Vor dem Match versammelte sich das Team um die Nr. 20, um damit den gestern schwer verletzten Kampfmannschaftsspieler Christian Berger zu grüßen und zeigten, dass Simmering zwar viele Teams hat, aber immer noch ein ganzheitlicher Verein ist.
Anfänglich dauerte es etwas, bis die Hadkickerinnen ins Spiel kamen, doch von Minute zu Minute wurden die Angriffe konkreter und in der zehnten Minute war es soweit, als Bandeva frei gespielt wurde und der gegnerischen Torfrau keine Chance mit ihrem Schlenzer zum 1:0 ließ.
Simmering spielte ruhig weiter, wollte nicht mit dem Kopf durch die Wand und wartete auf Fehler der gegnerischen Defensive. In der 21. Minute war es dann soweit, als Hauer einen Ausschuss von Schweiger übernahm und mit einem Schuss uns lange Eck zum 2:0 stellte.
Nur acht Minute später wurde – wieder einmal – Stekovics von den Beinen geholt und trat selbst zum Freistoß aus halblinker Position an, den sie punktgenau und unhaltbar ins kurze Kreuzeck zum 3:0 zirkelte.
Und diesmal nur fünf Minuten später setzte sich wieder einmal Hauer auf der linken Seite durch, ihr Schuss ging zwar Richtung Tor, doch Bandeva spitzelte ihn noch zum 4:0-Pausenstand über die Linie, bevor die hinter ihr laufende Verteidigerin den Ball erreichen konnte.
In der zweiten Halbzeit verlegten sich die Hadkickerinnen immer mehr auf die Kontrolle des Spiels, wollten nicht mit aller macht ein nächstes Tor erzielen, wobei sich immer wieder Chancen ergaben. So scheiterten Gümüs und die eingewechselte Prack nur knapp.
In der 60. Minute kam dann ein hoher Ball vor das Tor der Simmeringerinnen, Torfrau Schweiger und Stekovics sprangen zum Ball und prallten zusammen, wobei Schweiger mit einem verrenkten Finger den Kürzeren zog und mit der Rettung ins Spital gebracht werden musste. Gute Besserung, Sabrina!
In Ermangelung einer Ersatztorfrau stellte sich nun Stekovics zwischen die Pfosten und musste in der 70. Minute nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld das 1:4 hinnehmen.
Doch von nun an agierte das Frauenteam des 1.SSC wieder konzentrierter, hielten den Ball in den eigenen Reihen und spielten sich wieder langsam vor das gegnerische Tor. Doch ein fünfter Treffer wollte nicht mehr gelingen.
Zu allem Überfluss musste auch noch Prack die letzten zehn Minuten raus und konnte in Ermangelung von weiteren Ersatzspielerinnen nicht mehr ausgewechselt werden. Glücklicherweise waren die Sanitäter, die Schweiger abholten noch vor Ort und konnten die kollabierte Außenverteidigerin vor Ort behandeln, sodass sie zumindest wieder auf die Beine kam.
Da auch SU Schönbrunn bei der Austria gewann, entscheidet sich die Meisterschaft nun erst in der letzten Runde. Da Dynamo Donau keinen eigenen Platz besitzt, könnten es noch sein, dass sie ihr „Heimspiel“ gegen den 1.SSC auf der Had ausrichten. Doch das wird sich erst noch entscheiden.


1. Simmeringer Sportclub - Wiener Sport-Club 1b 4:1 (4:0)
(75 Zuseher)
Aufstellung: Sabrina Schweiger (60. Pia Gossenreiter); Ina Schwarzbauer, Sevcan Gümüs, Angelina Planas (46. Sarah Prack), Desiree Hauer, Iliyana Bandeva (46. Vanja Irninger), Daniela Nödl, Enkeleida Veseli (60. Merita Mehanovic), Elena Vieru, Iris Stekovics, Anna Maria Corrias
Tore für Simmering: Iliyana Bandeva (10.), Desiree Hauer (21.), Iris Stekovics (29.), Iliyana Bandeva (34.)


Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Frauen-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE CUP
Donnerstag, 19. Mai 2022, 19:30h: Halbfinal-Heimspiel gegen SU Schönbrunn

VORANZEIGE MEISTERSCHAFT
Sonntag, 22. Mai 2022, 18h: Auswärtsspiel gegen Dynamo Donau

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 15. Mai 2022

Im Wiener Frauen-Landescup weiter

Wie auch die Herren kam das Frauenteam im Wiener Landescup eine Runde weiter – und das wesentlich müheloser als die Kampfmannschaft. Das 3:0 spiegelt nur ansatzweise die Überlegenheit der Hadkickerinnen.

mehr lesen

Ungefährdeter Sieg im letzten Hinrundenmatch

Gegen Dynamo Donau musste auf viel Stammkraft verzichtet werden, trotzdem wurde eine Elf aus dem Hut gezaubert, die routiniert einen 4:1-Sieg gegen einen ebenfalls geschwächten Gegner nach Hause brachte.

mehr lesen

Kein Quantum Glück

In einem ausgeglichenen Spiel, in dem zwar Altera Porta mehr Ballbesitz, Simmering jedoch ein Chancenplus hatte, rechnete man bereits mit einem Unentschieden, ehe dem Heimteam knapp vor Schluss doch noch der Siegtreffer gelang. Die Schlussoffensive der Hadkickerinnen drehte am Ergebnis leider nichts mehr.

mehr lesen

Überblick KM:

15
1.SSC
Wienerberg
1:1 (1:0)

11
WAF Br
14
-9
17
12
Mannswörth
15
-10
16
13
1.SSC
15
-10
13
14
ASV13
14
-26
10
15
Wienerberg
15
-12
9

Überblick Frauen:

9
1.SSC
Dyn Donau
4:1 (3:0)

3
Altera P
9
9
18
4
Mariahilf
9
11
16
5
1.SSC
9
12
15
6
Neusiedl
9
-12
12
7
WSC 1b
9
1
12

Keine Wochenpläne vorhanden!