Verpatzter Sonntag

So wie sich das Wetter zeigte, so präsentierte sich auch der 1.SSC. Ein wolkenbedeckter Himmel mit zeitweise einsetzenden Regenschauern lag über dem Simmeringer Spiel, der die 0:2-Niederlage rechtfertigte.

Nach den hoffnungsvollen, aber punktelosen Spielen gegen die beiden Topklubs der Liga erwartete man sich von den Hadkickern eine Fortsetzung des Spiels und zumindest einen Punktegewinn. Doch man wurde bereits in den ersten Minuten eines besseren belehrt. Während WAF Brigittenau einen Angriff nach dem anderen fuhr, lief und kämpfte, wollte Simmering alles spielerisch lösen, doch es funktionierte irgendwie gar nichts.
Erst nach fünfzehn Minuten näherte man sich erstmals dem gegnerischen Strafraum, blieb aber ungefährlich. Nun entwickelte sich allerdings zumindest ein ausgeglichenes Spiel, denn auch die Gastgeber hatten nun nicht mehr viel aufzubieten. So vergingen die Minuten bis beinahe zur Halbzeitpause.
In der 44. Minute war es dann doch soweit. Ein leichtfertiger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung ermöglichte den Brigittenauern einen Konter, Jagschitz hatte die Hand noch am Ball, die Innenverteidiger wären ebenfalls beinahe wieder in den Zweikampf gekommen, doch der Ball kullerte über die Linie.
In der zweiten Halbzeit hatte der 1.SSC dann etwas mehr vom Spiel, das war aber auch den Heimischen geschuldet, die nun eher auf Konter hofften. Und genau so einer brachte in der 64. Minute das 2:0.
Nach diesem Tor spürte man, dass die Hadkicker das Spiel noch drehen wollten, doch irgendwie lief alles zu verkrampft ab. Der vermeintliche Anschlusstreffer wurde dann auch nicht anerkannt, da zwar noch auf Vorteil entschieden wurde, jedoch Flankengeber Himler im Abseits stand. Der darauffolgende Freistoß brachte wie soviele Aktionen an diesem tristem Vormittag nichts ein.
Auch die letzten Minuten in Überzahlt nach einer gelb-roten Karte für Brigittenau konnte nicht genutzt werden, es lief einfach irgendwie nichts richtig zusammen.
Das Spiel hat leider wieder gezeigt, dass der 1.SSC gegen kämpferische Mannschaften wesentlich schwerer als gegen spielerische ins Match findet. Jetzt bleibt nur noch die Hoffnung auf Punkte gegen Mannswörth, um im Herbst zumindest noch ein kleines Punktepolster zu schaffen.
Die U23 hingegen kämpfte im Gegensatz zu den letzten Spielen wesentlich leidenschaftlicher, hielt nicht nur mit, sondern bestimmte meist auch das Spiel, haderte aber mit der Chancenverwertung. So machte man es der Kampfmannschaft nach und verlor ebenfalls 0:2, wobei diese Niederlage nicht so schmerzt, da man zumindest einen wesentlich Fortschritt erkennen konnte.



WAF pinova Telekom - 1. Simmeringer Sportclub 2:0 (1:0)
(350 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz; Luca Binder, Florian Himler, Zinedin Hamzic (65. Luka Savic), Julian Hirschbeck (46. Roman Holzgethan), Dejan Slamarski, Marcel Brunner, Anel Husejnovic (76. Michael Ried), Santiago Gans Lombas (55. Peter Safranek), Philipp Hauser, Michal Vlcek
Kader: Alexander Ruttinger, Mert Ucar


U23:

WAF pinova Telekom - 1. Simmeringer Sportclub 2:0 (1:0)
(50 Zuseher)
Aufstellung: Alexander Ruttinger; Aldin Smajic, Marcel Schütz, Edin Sarkinovic, Maurice Schütz (63. Paul Ediae), Benjamin Soura, Uros Jovanovic, Lionel Ersoy (78. Bedirhan Zeyrek), Leon Odey (63. Patrick Munteanu), Kevin Elawure (83. Mustafa Kacemer), Enzo Nkonobang
Kader: Emran Ahmadi

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom KM-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
Alle Bilder vom U23-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.


VORANZEIGE
Samstag, 25. November 2023, 14:00h: Letztes Herbstsaisonspiel zuhause gegen Mannswörth (U23 16:00h)

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 20. November 2023

Überlegen – und doch keine Punkte

Im besten Spiel seit langem war es wie verhext, das Runde wollte nicht in das Eckige. Zweimal rettete die Latte für 1980, mehrmals ihr Goalie, und ein paar Mal konnte man den Ball noch von der Linie geklärt werden. Doch im Netz landete er nur einmal – im Simmeringer Tor.

mehr lesen

Immerhin ein Punkt

Die Vorzeichen standen für beide Teams ungünstig, gesperrte und verletzte Spieler dünnten den Kader aus, so dass schlussendlich ein gerechtes 1:1 als Endstand diente..

mehr lesen

Nuller-Runde in Kaisermühlen

Der Favorit stand vor dem Spiel fest, doch SV Donau kam zu einem sehr glücklichen Sieg gegen den 1.SSC. Und hatte dazu noch Beihilfe von unerwarteter Seite.

mehr lesen

Mit einem Remis die Serie fortgesetzt

Red Star Penzing kann gegen Simmering nicht gewinnen, doch auch wenn der 1.SSC die drei Punkte wohl dringender benötigt hätte, ist das Remis am Ende gerecht, denn beide Teams agierten gleichwertig, auch wenn Red Star im vorderen Mittelfeld der Tabelle steht und Simmering gerade noch auf einem Nicht-Abstiegsplatz.

mehr lesen

Überblick KM:

22
1.SSC
1980
0:1 (0:0)

12
Wienerberg
22
-11
22
13
A XIII
22
-11
21
14
Hellas
22
-25
18
15
1.SSC
22
-21
17
16
ASV13
22
-39
13

Überblick Nachwuchs:

U18:
16
FAC
1.SSC
: (:)
U16:
16
FAC
1.SSC
: (:)
U15:
16
FAC
1.SSC
: (:)
U14:
16
FAC
1.SSC
6:1 (3:0)

8
Mauer
62
-9
80
9
Stadlau
64
-39
78
10
Vienna
63
-13
78
11
Schwechat
64
-52
66
12
1.SSC
61
-67
62

Keine Wochenpläne vorhanden!