Eine X-Partie verloren

Es war für ein klassisches Unentschieden gerichtet, wobei das Chancenplus eindeutig bei den Simmeringern zu finden war. Doch ein Elfernachschuss der Stockerauer sorgte für das einzige Tor in diesem Spiel.

Die von Andi Ogris trainierten Stockerauer spielen zwar nur in der 2.Landesliga, traten jedoch wie ein Landesligist auf, was sich auch am Kader und dessen Breite niederschlägt. Das Spiel bestimmten jedoch beide Teams abwechselnd.
Die ersten gefährlichen Angriffe konnte Simmering verbuchen, doch ein geblockter Schuss von Hauser war die einzige Ausbeute der ersten zwanzig Minuten.
Die Gäste kamen lediglich einmal gefährlich vor das Tor – nach einem Freistoß, der jedoch für Torhüter Jagschitz kein Problem war. Kurze Zeit später gab es dann nach einem wiederum geblockten Schuss von Hamzic Elfmeteralarm, doch das Handspiel wurde vom Schiedsrichter nicht gesehen.
In der zweiten Halbzeit bot sich dasselbe Bild, doch die Torgefahr durch die Hadkicker wurde immer größer. Man verabsäumte jedoch im richtigen Moment den Abschluss und wollte immer auf einen noch besser postierten Mitspieler aufspielen. Die einzige Ausbeute war ein Lattenschuss von Safranek.
Auf der Gegenseite kam es in der 63. Minute zu einem unglücklichen Elfer, als Slamarski den Ball klären wollte, von hinten der Gegenspieler kam, ihm den Ball wegspitzelte und in die Schussbewegung vom Simmeringer Innenverteidiger lief. Jagschitz-Ersatz Ruttinger konnte zwar den Elfer vom ehemaligen Profi Konrad abwehren, doch beim Nachschuss hatte er keine Chance.
Simmering drängte zwar noch auf den Ausgleich, konnte jedoch den Ball nicht mehr im Netz unterbringen.
Ein klassisches Unentschiedenmatch wurde 0:1 verloren, doch die spielerische Kurve zeigt nach oben – und bis zum ersten Pflichtspiel sind es noch vier Wochen.
Nächste Woche wartet dann als nächster Gegner Kittsee aus der burgenländischen 2. Liga Nord.



1. Simmeringer Sportclub - SV Stockerau 0:1 (0:0)
02.02.2024 18:30 Sportplatz Simmeringer Had (50 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz (46. Alexander Ruttinger); Luka Savic, Florian Himler, Zinedin Hamzic, Roman Holzgethan, Dejan Slamarski, Michael Ried (46. Uros Jovanovic (61. Edin Sarkinovic)), Marcel Brunner (46. Peter Safranek), Anel Husejnovic (46. Julian Hirschbeck), Santiago Gans Lombas (84. Enzo Nkonobang), Philipp Hauser


Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.


VORANZEIGE
Samstag, 10. Februar 2024, 14h: Vorbereitungsspiel gegen Kittsee

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 3. Februar 2024

Trainerfrage beim 1.SSC

Nach dem letzten Spiel der Hinrunde tagten die sportlichen Gremien des 1. Simmeringer Sportclubs.
Nach der durchwachsenen Herbstsaison 2023 kamen die sportlichen Gremien gemeinsam mit den Trainern zu dem Schluss, dass die gesetzten Ziele nicht erreicht wurden. Aus diesem Grund wird der 1.SSC im kommenden Jahr mit einem neuen Trainer in die Frühjahrsmeisterschaft starten.

mehr lesen

Eine Halbzeit ist zu wenig

Die erste Halbzeit war ganz einfach zum Vergessen. Auch wenn man die eine oder andere Möglichkeit hatte, fand man nie ins Spiel. Man könnte den rutschigen Kunstrasen und Ball als Ausrede nehmen, aber auch der Gegner hatte dieselben Bedingungen. Erst in der zweiten Halbzeit kam man ins Spiel und hätte sich zumindest ein Unentschieden verdient, doch konnte man nur eine Chance für ein Tor nutzen.

mehr lesen

Verpatzter Sonntag

So wie sich das Wetter zeigte, so präsentierte sich auch der 1.SSC. Ein wolkenbedeckter Himmel mit zeitweise einsetzenden Regenschauern lag über dem Simmeringer Spiel, der die 0:2-Niederlage rechtfertigte.

mehr lesen

Wieder unbelohnt gegen Favoriten

Mit der Aufgabe wächst auch das Spiel der Simmeringer, doch wie auch schon gegen Mauer blieb die Darstellung unbelohnt. Zwar ging man in Führung, musste aber noch vor der Halbzeit den Rückstand hinnehmen. Aber allein aufgrund der zweiten Hälfte wäre – wieder – zumindest ein Remis mehr als verdient gewesen.

mehr lesen

Den Favoriten ins Trudeln gebracht

Doch Punkte gab es leider keine in Mauer. Mit einer der besten Saisonleistungen verlangten die Hadkicker dem Ligakrösus alles ab, kratzte an der Sensation und hätte sich zumindest ein Remis verdient. Aber der Tabellenleader konnte noch den Kopf aus der Schlinge ziehen.

mehr lesen

Überblick KM:

15
1.SSC
Mannswörth
1:2 (0:2)

11
Gerasdorf
15
-11
16
12
A XIII
15
-10
14
13
1.SSC
15
-16
14
14
Hellas
15
-14
12
15
Schwechat
15
-14
12

Überblick Nachwuchs:

U18:
11
Vienna
1.SSC
5:1 (2:1)
U16:
11
Vienna
1.SSC
4:2 (3:1)
U15:
11
Vienna
1.SSC
5:4 (2:1)
U14:
11
Vienna
1.SSC
1:1 (1:0)

8
Mauer
44
3
60
9
Stadlau
44
-26
55
10
Vienna
44
-19
54
11
Schwechat
44
-22
50
12
1.SSC
44
-54
41

Plan für aktuelle Woche