Zurückgekehrte Spielfreude

Nach den letzten beiden eher mühsamen Siegen sah man in diesem Spiel wieder die Spielfreude und die offensive Ausrichtung des Frauenteams, was sich auch im Ergebnis eines 4:1-Sieges auswirkte, der auch noch wesentlich höher ausfallen hätte können.

Obwohl Spielmacherin Stekovics aufgrund ihrer Verletzung nicht zur Verfügung stand, machten die Hadkickerinnen von Anfang an Druck auf das Tor von Landhaus 1b, das die ehemalige Simmeringer Nachwuchstorhüterin Kühlsam hütete.
Die ersten paar Chancen wurden noch nicht genutzt, doch in der 10. Minute zog Gossenreiter vom Sechzehner zum 1:0 ab. Keine fünf Minuten später wurde dann Hauer im Strafraum gelegt, was nicht nur mit einer gelben Karte, sondern auch mit Strafstoß für Simmering bestraft wurde. Diese Chance ließ sich Schwarzbauer nicht entgehen und verwandelte den Elfer in der 16. Minute zum 2:0.
Und wieder nur fünf Minuten später überrannte Aleksandrovna auf der rechten Seite das gesamte Landhaus-Team und erzielte das 3:0. Danach dauerte etwas länger, aber schließlich trug sich auch noch Hauer in der 33. Minute in die Torschützenliste mit dem 4:0 ein.
Bereits in der Restspielzeit der ersten Halbzeit hätte noch das eine oder andere Tor für Simmering fallen können, doch auch ein 4:0-Halbzeitstand gibt einiges an Sicherheit.
In der zweiten Halbzeit änderte sich trotz einiger Auswechslungen nichts, Simmering bestimmte weiterhin das Spiel und spielte sich Chance um Chance heraus, belohnte sich aber nicht mit einem weiteren Tor.
In der 57. Minute dann das zweite Foul an Hauer im Strafraum, doch der Schiedsrichter zeigte doch nicht die gelbe Karte, die er bereits in der Hand hatte, da dies Gelb-Rot und somit Ausschluss für die Landhaus-Spielführerin bedeutet hätte. Diesmal konnte der Strafstoß nicht verwertet werden, die zur Halbzeit eingewechselte Gümüs traf nur die Unterkante der Querlatte.
Kurze Zeit später gab es wieder Elfer- und Rot-Alarm im Floridsdorfer Strafraum, doch der Schiedsrichter übersah das Torraubfoul an Gümüs und ließ weiterspielen.
Eine Unkonzentriertheit in der Abwehr sorgte in der 76. Minute für den Anschlusstreffer für Landhaus, doch mehr sollte ihnen nicht mehr gelingen. Ganz im Gegenteil hatten die Hadkickerinnen noch einiges an Torchancen in petto, doch konnte diese nicht mehr genutzt werden. Die Torchancenauswertung wäre der einzige Punkt, den man auf hohem Niveau bejammern könnte, doch die aus den letzten Jahren erkennbare, wieder zurückgekehrte Spielweise des Frauenteams macht Lust auf das nächste Spiel, bei dem der härteste Konkurrent, die Austria 1c, auf die Simmeringer Had kommt.


USC Landhaus 1b - 1. Simmeringer Sportclub 1:4 (0:4)
26.09.2021 16:00 Union Landhaus Platz (75 Zuseher)
Aufstellung: Sabrina Schweiger; Sarah Prack (46. Daniela Nödl), Ina Schwarzbauer, Denise Hunger, Roberta Aleksandrovna, Merita Mehanovic (46. Sevcan Gümüs), Pia Gossenreiter (61. Simone Seyser), Angelina Planas (46. Viktoria Marsch), Desiree Hauer, Elena Vieru, Anna Maria Corrias
Tore für Simmering: Desiree Hauer (33.), Ina Schwarzbauer (16.), Pia Gossenreiter (10.), Roberta Aleksandrovna (21.)


Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom Frauenmatch gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Samstag, 2.10.2021, 13:00h: Heimspiel gegen Ligafavorit Austria 1c (Vorspiel zum Herren-KM-Match 1.SSC – Liesing ASK)

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 26. September 2021

Neue Liga, gewohnter Sieg

Gleich zum Auftakt bekam man es mit der Vienna zu tun, allerdings nicht auf der Hohen Warte, sondern auf dem Baustellenplatz in der Spielmanngasse, weswegen keine Zuseher bei diesem Match anwesend sein durften. Doch die Hadkickerinnen spielten wie eh und je und fertigten die Döblingerinnen mit 8:1 ab.

mehr lesen

Zum Vorbereitungsabschluss ein Kantersieg

Siemens löste den Damenfussball auf, Kapellerfeld startet mit einer Frauensektion, so war es nicht verwunderlich, viele bekannte „Siemens“-Gesichter bei Kapellerfeld zu sehen – das Ergebnis gegen Simmering blieb aber ähnlich, die Hadkickerinnen schlugen das neue Kapellerfeld-Team mit 16:0.

mehr lesen

Premiere beim Frauenmatch

Beim Stand vom 2:2 ging es in die Kabinen, doch die Gäste kamen umgezogen zurück und fuhren nach Hause. Dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als das Spiel abzubrechen.
Angeblich gab es zwei verletzte Spielerinnen bei Ober-Grafendorf, doch dem Spielleiter selbst wurde hier nichts gemeldet, warum man nicht mehr antrat.

mehr lesen

Nur ein Dämpfer

Mit einem ausgedünnten Kader ging es nach Niederösterreich zu Traiskirchen – und dementsprechend „ausgedünnt“ kann man die 1:3-Niederlage nach einer 1:0-Pausenführung bezeichnen.

mehr lesen

Überblick KM:

9
1.SSC
Gersthof
: (:)

5
1980
9
7
17
6
Fortuna05
9
1
16
7
1.SSC
8
6
13
8
A11-RO
8
4
13
9
Columbia
9
5
13

Überblick Frauen:

7
1.SSC
SU Schönbrunn
0:2 (0:2)

2
WSC 1b
7
29
18
3
Austria 1c
6
27
16
4
1.SSC
7
11
14
5
Altera P 1b
6
0
10
6
Mariahilf
7
-2
9

Keine Wochenpläne vorhanden!