Niederlage gegen Spitzenreiter

Die Ausgangssituation war eindeutig, doch während des Spiels sah man keinen Unterschied zwischen dem Nachzügler 1.SSC und dem Tabellenführer FavAC. Doch einiges an Pech und ein den Simmeringern nicht wohlgesonnener Spielleiter führten zu dieser 1:3-Niederlage.

Bei regnerischem Wetter hätte sich dieses Match wesentlich mehr Zuseher verdient, als die beiden rot-schwarzen Traditionsvereine aufeinandertrafen. Von Beginn an war es ein Spiel auf Augenhöhe, die Angriffe wogten hin und her, doch gefährlich wurde noch keine der beiden Mannschaften.
Erst zur Hälfte der ersten Halbzeit kamen die Favoritner zum ersten gefährlich vor das Tor, vergaben allerdings zum Glück für die Simmeringer. Danach war es immer wieder Zetic, der auf der rechten Seite durchbrach, doch seine Abschlüsse fanden diesmal nicht ins Tor und seine Pässe nach innen wurden meist gerade noch geklärt. Auch Safranek und Chiorean blieben – noch – glücklos.
Erst kurz vor der Halbzeit wurde dann ein FavAC-Angreifer im Strafraum „vergessen“ und konnte ungehindert zum 1:0-Halbzeitstand eindrücken.
Doch auch in der zweiten Halbzeit blieb es ein offenes Spiel, wobei sich die Hadkicker immer mehr in den Vordergrund spielten und immer näher vor das Tor kamen. In der 57. Minute war es dann soweit, als Simmering wieder einmal auf der rechten Seite durchbrach, der Ball in die Mitte von der FavAC-Abwehr nicht geklärt werden konnte und so Chiorean zum 1:1-Ausgleich einschoss.
Doch praktisch im Gegenzug ließ sich die gesamte Simmeringer Defensive düpieren und aus spitzem Winkel erzielte der FavAC die neuerliche Führung.
Nun entwickelte sich auf Favoritner Seite ein Spiel, um das Ergebnis zu halten, wobei der Spielleiter nicht einschreiten wollte. Auch als der Tormann gestoppte 20 Sekunden den Ball in den Händen hielt, gab es kein Einlenken des Spieloffiziellen. Dazu wurden beinahe alle Attacken der Simmeringer gegen FavAC-Spieler als Foul gewertet, auch wenn ausnahmslos nur der Ball gespielt wurde. Höhepunkt war dann in der 75. Minute ein Elferpfiff, als Soura der Ball an die angelegte Hand sprang. Dieser Strafstoß bedeutete das 1:3.
Im Gegenzug gab es nur wenige Minuten später bei genau der gleichen Situation keinen Pfiff im Favoritner Strafraum, hier wurde definitiv mit zweierlei Maß gemessen, was nicht nur die Zuseher, sondern auch die Simmeringer Bank immer mehr in Rage brachte.
Und wer kein Glück hat, der hat dann auch noch Pech, wie Chiorean, bei dessen Schuss auf das rechte, lange Eck der Ball von der Innenstange wieder auf das Spielfeld zurück sprang.
Schlussendlich gab es nach lächerlichen vier Minuten Nachspielzeit – trotz einiger, mehrminütiger Behandlungspausen – den Schlusspfiff.
Man verlor zwar gegen den überlegenen Tabellenführer, spielte jedoch mehr als gleichwertig mit und hatte nicht nur im Spiel Pech, sondern auch kein Glück mit dem Schiedsrichter-Trio.
Besser machte es trotz einem ähnlichen Schiedsrichters die U23, die zwar klar mit 6:1 gewann, allerdings um viele Torchancen durch inferiore Entscheidungen gebracht wurde.


1. Simmeringer Sportclub - FavAC 1:3 (0:1)
15.10.2022 15:30 Sportplatz Simmeringer Had (150 Zuseher)
Aufstellung: Manuel Jagschitz; Roman Holzgethan, Dino Halilovic, Benjamin Soura, Kadir Tuna, Dejan Slamarski, Rares Sergiu Chiorean, Peter Safranek (54. Florian Himler), Mateo Zetic (54. Stefan Milovanovic), Christian Berger, Michal Vlcek (67. Benjamin Kranz)
Kader: Alexander Ruttinger, Furkan Demiray, Sinan Apaydin

Tore für Simmering: Rares Sergiu Chiorean (57.)


U23:

1. Simmeringer Sportclub - FavAC 6:1 (3:0)
15.10.2022 13:30 Sportplatz Simmeringer Had (40 Zuseher)
Aufstellung: Alexander Ruttinger (73. Marvin Gegenhuber); Sandro Drljepan (46. Alexander Lagler), Filip Ilic, Yavuz Tuncay, David Freyler (46. Enzo Nkonobang), Furkan Demiray (46. Gabriel Matanovic), Uros Jovanovic, Fabian Teufl, Hasim Hassan, Muhammed Yücel, Patrick Munteanu (60. Anel Husejnovic)
Tore für Simmering: Furkan Demiray (2.), Sandro Drljepan (23.), Patrick Munteanu (44.), Uros Jovanovic (53.), Anel Husejnovic (80.), Alexander Lagler (85.)

Fotos: Thomas Ruttinger (1. Simmeringer SC)

Alle Bilder vom KM-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.
Alle Bilder vom U23-Match gibt es auf der Facebook-Seite des 1. Simmeringer SC.

VORANZEIGE
Sonntag, 23. Oktober 2022, 10:30h: Auswärtsmatch bei WAF Brigittenau (U23: 13:00h)

-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Datum: 16. Oktober 2022

Gleichwertig, aber verloren

Die Vorzeichen waren eindeutig: Schwechat ganz vorne, Simmering – fast – ganz hinten, doch im Spiel merkte man nichts dergleichen. Der einzige Unterschied war vor dem Tor, wo die Niederösterreicher kaltblütiger und glücklicher agierten.

mehr lesen

Ein gewonnener und doch auch zwei verlorene Punkte

Das Duell der beiden Aufsteiger ließ aufgrund der Tabellensituation bereits Spannung aufkommen: Beide eher im unteren Tabellenmittelfeld, wobei sich 1980 anscheinend besser in die Stadtliga integrieren konnte. Doch das Spiel ließ keinen Sieger zu.

mehr lesen

Drei Punkte am Lieblingsplatz

Bereits in der 2. Landesliga holte man in allen zwei Spielen in Helfort drei Punkte und nun siegte man auch in der Stadtliga auf dem eher kleinen Platz in Ottakring – Dank einer herausragenden Defensivleistung und einer eiskalten Offensive.

mehr lesen

Überblick KM:

15
1.SSC
Wienerberg
1:1 (1:0)

11
WAF Br
14
-9
17
12
Mannswörth
15
-10
16
13
1.SSC
15
-10
13
14
ASV13
14
-26
10
15
Wienerberg
15
-12
9

Überblick Frauen:

9
1.SSC
Dyn Donau
4:1 (3:0)

3
Altera P
9
9
18
4
Mariahilf
9
11
16
5
1.SSC
9
12
15
6
Neusiedl
9
-12
12
7
WSC 1b
9
1
12

Plan für aktuelle Woche